Justine privat - Der Druck zu bleiben

„Wer an der Küste bleibt,
kann keine neuen Ozeane entdecken“
Ferdinand Magellan

„Wäre es denn wirklich so schlimm hier zu bleiben?“, fragt sie mich und sieht mir dabei fest in die Augen. Ich seufzte tief und blicke auf das trübe Wasser der Warnow, auf dem sich die Sonnenstrahlen des Nachmittags spiegeln. Ich liebe den Hafen. Manchmal sitze ich stundenlang einfach nur hier und starre auf das Wasser. 
„Ich gehöre hier einfach nicht her.“
„Aber hier hast du deine Freunde, dein Leben - was kann dir eine andere Stadt bieten was du nicht auch hier haben kannst?“
„Du meinst außer gut bezahlte Jobs?“
Sie lächelt schief. Ich liebe es, wenn sie das tut. Für ein so zartes Persönchen hat sie ein unglaublich dreckiges Lächeln. Genau dafür mag ich sie so gerne - und für ihre unberechenbare Ehrlichkeit. 
„Findest du nicht, dass du etwas zu verbissen bist? Was wäre so schrecklich daran zu bleiben, wenn du auch hier studieren kannst?“, fragt sie ernst und ich gebe mir mühe nicht höhnisch zu lachen. 
Es ist absurd. 
Ich bin in meinem Zuhause, meiner Heimat, an meinem Hafen - und doch fühle ich mich ein Fremdkörper. Auf den ersten Blick scheint es fast so, als wäre ich das typische Küstenmädchen. Jemand, der genauso zu Rostock gehört wie Dritte Wahl und Anker Tattoos, doch wagt man einen zweiten Blick sieht man es. Ich gehöre hier nicht her. 
Das war schon immer so und wenn ich etwas bereue, dann das ich wieder gekommen bin. Heimat ist etwas seltsames, manchmal verführt sie uns dazu wieder zurück in ihren wohl bekannten Schoß zu kommen und einfach zu bleiben, weil es gemütlicher ist, weil man ja ohnehin, hier alles hat was man zum leben braucht. 
„Da wäre zum einen, dass ich hier nur meinen Notfallplan studieren kann und zum anderen dass ich mich hier gefangen fühle.“
„Warum gefangen?“
„Ich habe schon überall gearbeitet, schon mit jedem an der Bar gesprochen und jede Diskussion über Hansa gefühlt - ich langweile mich“, antworte ich langsam und weiche ihrem Blick aus. 
„Das wäre in einer anderen Stadt in ein paar Jahren genauso“, meint sie und ich kann es ihr nicht verübeln. Unrecht hat sie damit nicht. 
„Ich mag es anonym, unpersönlicher - in Rostock kennt jeder jeden. Egal, was man tut und was geschieht. Die halbe Stadt weiß es bereits, bevor man auch nur eine Nacht darüber geschlafen hat. Es ist schon fast Szene-Inzest.“
Sie kichert leise und nickt zustimmend. 
Rostock ist zu klein für Anonymität und zu groß um nicht nach mehr, als dem typischen Hausfrauen leben zu streben. 

Rezi: Das Ende von Alice


Autor: A.M. Homes
Du möchtest das Buch kaufen?
Dann klicke auf das Bild!

Titel: Das Ende von Alice 

Verlag: Kiepenheuer&Witsch

Geeignet für: Grenzgänger, Hartgesottene, Literatur Liebhaber

Preis: 19,99 Euro (gebunden)

Bewertung: 4 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt:

Dieser Roman von A.M. Homes löste einen Skandal aus – jetzt ist er auch auf Deutsch erhältlich
Als A.M. Homes’ Roman Das Ende von Alice 1996 in den USA erschien, sorgte er für heftigste Diskussionen, die selbst bis nach Deutschland überschwappten. Kein Verlag traute sich damals, das Buch auf Deutsch herauszubringen. Heute gehört A.M. Homes zu den anerkanntesten Schriftstellerinnen der Gegenwart, und es wird Zeit, diesen verstörenden, aus der Sicht eines pädophilen Kindermörders erzählten Text auch hierzulande zu entdecken.

Seit 23 Jahren sitzt Chappy, der Erzähler des Romans, im Gefängnis, er verbüßt eine lebenslange Haftstrafe für den Mord an der zwölfeinhalbjährigen Alice Somerfield und hofft auf baldige Freilassung. Im Gefängnis erhält er Briefe von einem neunzehnjährigen Mädchen, das vorgibt, Chappy zu bewundern. Sie selbst verbringt die Sommerferien in ihrem Elternhaus und hat ein Auge auf den zwölfjährigen Nachbarjungen geworfen. Zwischen Chappy und dem jungen Mädchen entwickelt sich eine Brieffreundschaft, die um Begehren und Perversionen kreist. Das Perfide und eigentliche Skandalon dieses Romans ist neben den zahllosen geschilderten Widerwärtigkeiten die konsequent durchgehaltene Perspektive eines Menschen, dem es normal erscheint, Kinder sexuell zubegehren. Das Ende von Alice ist ohne Zweifel ein hochkontroverser Roman, in seiner Wirkung vergleichbar mit Bret Easton Ellis’ American Psycho. Und wie dieser eine literarische Herausforderung.

»A.M. Homes ist für mich und andere Schriftsteller meiner Generation eine echte Heldin.« 
(Zadie Smith)
»Somerset Maugham schrieb: ›Das Normale ist die Ausnahme in der Welt.‹ Für jeden von uns, der glaubt, das Normale sei offensichtlich und ausschließlich von uns selbst zu definieren, liefert A.M. Homes’ Roman ein starkes, verstörendes Gegenmittel.« (New York Times Book Review)
»Der Grund, warum sich Kritiker und Leser über ein so vorzüglich geschriebenes, ernsthaftes und wichtiges Buch empören, ist, dass sie selbst es erregend finden.« (Will Self, New Statesman)

»Moderne Pornographie, abscheulich. … Ekelhafter Dreck.« (New York Times)

Meine Meinung: 

Puh. 
Ich bin unsicher wo und wie ich bei diesem Buch beginnen soll. Tatsächlich kann ich die vielen negativen und lauten Stimmen aus Übersee durchaus verstehen. Wir sitzen im Kopf eines Pädophilen, sehen all seine Taten, seine Gefühle und seine abstrakte Liebe - und wer es geschafft hat das Buch nicht sofort wieder aus der Hand zu legen, der fühlt mit. Ob er will oder nicht. 

Als Extrem-Horror-Fan bin ich einiges gewohnt und habe mich auf vieles gefasst gemacht: Aber nicht auf das was dann mit mir geschah. Das Buch ist nicht in der herkömmlichen Form brutal und ekelerregend - es ist so unfassbar schön geschrieben, dass man sich selbst dabei erwischt wie man vergisst dass dort ausführliche sexuelle Handlungen an Kindern beschrieben werden. Man lernt Chappy so gut kennen, dass man vergisst das er zu Recht im Gefängnis sitzt - denn wie man es auch dreht und wendet er ist ein Vergewaltiger. 

Dennoch beginnt man mit jeder neuen Seite mehr ein Verständnis für die kranken Neigungen zu bekommen. Und ich denke genau das ist der Punkt, der für das größte Aufsehen gesorgt hat. Monster sollen Monster bleiben und nicht vermenschlicht werden. 


Rezi: Sternenvermächtnis: Neue Welten

Das Buch findet Ihr hier auf Amazon. 

Autor: Marc Baumgartner 


Titel: Sternenvermächtnis: Neue Welten

Geeignet für:  SiFi Leser, Sternen Jäger, Phantasieland Sänger 

Preis: 22,99 Euro (gebunden)

Bewertung: 4 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Autor zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt:

Eine Organisation, die sich die Hüter des Lichtes nennt, unterdrückt brutal ein Drittel der Galaxie und strebt die totale Kontrolle an.
Florian, Bewohner eines Klasse-3-Planeten, genannt "Erde", weiß von den brutalen Kriegen und Unterwerfungsplänen der Hüter nichts.
Dies ändert sich schlagartig, als er eines Tages von ihnen entführt wird und ein unerbittlicher Kampf ums Überleben beginnt.

Meine Meinung: 

Jeder, der meinen Blog schon länger kennt weiß, dass ich sehr gerne auch mal kleine Autoren lese. Bücher die nicht überall in den Regalen stehen und die nicht auf allen YT Kanälen rauf und runter rezensiert werden. Darum antwortete ich auch auf einen Aufruf des Autors Marc Baumgartner und verschlang sein Buch an einem Wochenende …

Hauptfigur Florian lebt auf der Erde und wird eines Tages wird er entführt. Ein spannender Kampf ums Überleben beginnt, in dem wir die Galaxie mit allen Schattenseiten kennenlernen.

Rezi: Snuff Killers - Jesus F. Gonzalez

Das Buch findest du hier bei Amazon!

Autor: Jesus F. Gonzalez

Titel:  Snuff Killers

Verlag: Fests Verlag 

Geeignet für:  Thriller Liebhaber, Horror Leser, Spannungssucher, Extrem Horror Fans

Preis: 13,95 Euro

Bewertung: 4 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt:

In diesem Klassiker des Extreme Horror zerrt Jesus F. Gonzalez den Leser geradewegs hinein in einen Albtraum.
Für Lisa und ihren Mann soll es ein romantisches Wochenende werden. Sie will ihm endlich sagen, dass sie ein Baby erwartet. Aber dann sind da die fremden Männer.
Sie wollen Lisa zum Star machen.
Zu einem Filmstar.
In einem Snuff-Movie …
Lisa erwartet ein grausamer Tod, live vor der Kamera. Doch viel grausamer ist all das, was Lisa tun wird, um zu überleben.

New York Times: »Man kann diesem Roman nur schwer widerstehen; du traust dich kaum weiterzulesen, doch du musst einfach …«

Meine Meinung: 

Okay ich gebe es zu - die Story ist nun nicht unbedingt etwas super neues. Hübsches, gut bürgerliches Mädchen in der Hand von brutalen Sadisten die einen Sniff Film drehen wollen. Allerdings ist die Umsetzung nicht nur gelungen, sondern hat auch viele Drehungen und die Wendungen, die selbst Horror Fanatiker wie mich noch überraschen konnten. 

Produkttest: AlmaWin - Für vegane und ökologische Geschirrspüler

Die Almawin Reinigungskonzentrate GmbH kam im Mai diesen Jahres auf mich zu und fragte ob ich Interesse an einem Geschirrspüler-Set hätte. Natürlich bin ich immer auf der Suche nach neuen veganen und ökologisch vertretbaren Reinigungsmitteln und war dementsprechend sofort dabei. 

Meine treuen Instagram Follower durften als erstes einen Blick auf das Paket werfen und nun habe ich alles aufgebraucht und kann einen entsprechenden Erfahrungsbericht dazu an Euch weiterleiten. 

AlmaWin Spülmaschinen Tabs 25 Stück
Preis: 4,99 € 

Die Taps hatten für mich einen gleichen Effekt wie wesentlich teurere Produkte. Das Geschirr wurde schön sauber und die Taps lösten sich ohne Probleme vollständig auf. Bei sehr günstigen Produkten habe ich oftmals das Gefühl, die Taps zu schmecken. (Ja, ich bin eine kleine Diva!) Dieses Luxusproblem hatte ich bei AlmaWin allerdings nicht. 

Nett to know: 2015/2016 hat AlmaWin das GREEN BRAND Siegel für Nachhaltigkeit verliehen bekommen.


*alle Produkte wurden mir von AlmaWin zur Verfügung gestellt. Danke dafür!


AlmaWin Maschinenspülmittel 3kg
Preis: 16,49 € 

Das Maschinenspülmittel hat mich ziemlich neugierig gemacht. Leider hatte ich nur eine kleine Probepackung davon, so dass ich nur eine Anwendung beurteilen kann. Diese verlief gut, allerdings konnte ich wirklich hartnäckigen Schmutz nicht bei dem ersten Durchlauf loswerden. Jedoch ist mein Geschirrspüler auch schon ein paar Tage älter, so dass ich dennoch nicht meckern kann. Für ganze 3 kg finde ich den Preis auch völlig okay, da man schlicht ein ganzes Jahr damit auskommt. 

AlmaWin Klarspüler 500ml
Preis: 3,79 € 

In Begeisterung konnte mich tatsächlich der Klarspüler versetzen. 
Gerade ich als Weintrinker, hasse es wenn meine Gläser nicht schön glänzen. Um so erfreuter war ich, dass dies mit diesem Klarspüler noch besser funktionierte als mit einem wesentlich teureren Produkt. (Hallo? 5 Euro für einen Klarspüler und trotzdem keinen Glanz? Nie wieder!)
Diesen Klarspüler habe ich auch schon zwei Mal nachgekauft, weil ich schlicht begeistert bin. 

Nett to know: Es handelt sich um einen biologisch abbaubarer Klarspüler. 

Empfohlener Beitrag

Justine privat: Ich packe meine Taschen …

Look: Kleid: Killstar Beutel: HangmanClothing Ohrringe: Killstar Es gibt Momente in meinem Leben, da will ich meine Tasche pack...

Responsive Simple Template © by beKreaTief | Layout © by MaryJuana | Content © by Justine Wynne Gacy | since 2012