Montag, 17. Dezember 2012

Die Umwelt braucht Schutz - Hic et Nunc Society e.V.


Ab heute keinen Kaffe-zum-mitnehmen mehr!!!!


Neben dem ganzen Stress der Feiertage vergessen wir manchmal, dass es noch andere Dinge gibt um die wir uns kümmern sollten.

Unsere Umwelt.

Wir leben in ihr, wir sind auf sie angewiesen und doch scheint es einigen Menschen schwer zu fallen, sie etwas mehr zu würdigen.

Mir wurde gerade erst gesagt, dass dies „ein Kampf gegen Windmühlen“ sei…
Das ist möglich, sogar wahrscheinlich. Aber ich bin ein Kämpfer und ich denke, viele von euch sind das auch! Wenn wir aufhören zu kämpfen, verlieren wir und dann werden wir nie herausfinden, ob sich der Kampf gelohnt hätte.

Aus diesem Grund möchte ich euch heute eine Organisation vorstellen, auf die mich eine liebe Mitbloggerin aufmerksam gemacht hat.


Hic et Nunc Society e.V. (http://www.hic-et-nunc-society.de/)

“Die Zeit etwas zu verändern ist jetzt”
Das sehe ich genauso, wenn wir nicht jetzt anfangen, wann dann? 
Ich bitte euch nicht darum, sofort Mitglied zu werden oder loszuziehen und Spenden zu sammeln. Ich bitte euch nur: Gebt diesen Menschen eine Chance, euer Bewusstsein zu wecken!
Es gibt so viele kleine Dinge mit denen man etwas bewegen kann und es ist nie zu früh oder zu spät, um damit anzufangen!


Es gibt viele Dinge bei denen man helfen kann: Unterstützung des globalen Umweltschutzes und  erneuerbarer Energien,  Bildungs­förderungsprogamme, das Risiko der weltweiten Entwaldung, der Tierschutz und nicht zu vergessen, die Motivation von Jugendlichen und Kindern in der Gesellschaft. 
Hic et Nunc Society e.V. bietet viele Projekte, die Ihr euch anschauen könnt und Fans von Ian Somerhalder sollten in jedem Fall vorbeischauen! Denn auch er hat erkannt wie wichtig es ist, den Kampf nicht 
aufzugeben!


Ich jedenfalls bin dankbar, dass es Menschen gibt die sich einsetzen und ihre Erfolge geben ihnen recht! Noch ist nichts verloren!


J.W.Gacy

Kommentare:

  1. Wie wäre es mit einer guten Thermoskanne?

    Aber ich gebe recht, wir sollten alle mehr auf die Umwelt achten!

    AntwortenLöschen
  2. Kaffee zum Mitnehmen ist auch noch viel teurer als Kaffee von zu Hause im Thermosbecher ;)

    Lena

    http://the-perfectly-imperfect.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Genau! Also sollte es doch leicht fallen darauf zu verzichten!

    AntwortenLöschen
  4. Nee, also eigentlich ist es nicht schwer auf sowas zu verzichten. jetzt wo man es so liest wird es einem doch ganz bewusst.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Post Justine <3
    Hast du wirklich gut geschrieben und wie Recht du doch hast. Kaffee aus der Thermoskanne schmeckt bestimmt viel viel besser als die aus der Plastikflasche.

    AntwortenLöschen