Montag, 8. April 2013

Was bedeutet Horror?

In der heutigen Welt ist der Horror allgegenwärtig...
Schalten wir die Nachrichten ein, sehen wir Amokläufer und vermisste Frauen...


Wir gehen zur Arbeit, vorbei an Obdachlosen. In der U-Bahn sehen wir wie Mütter ihre Kinder schlagen und der Friseur schneidet IMMER 10 Zentimeter zuviel von den Haaren ab...

In der Welt um uns herum ist es schwer nicht vor etwas Angst zu haben.
Wir haben Angst den Job zuverlieren, Angst dem Druck nicht gewachsen zu sein, Angst davor die Familie zu entäuschen...

Angst hält uns davon ab dumme Dinge zu tun, wie etwa auf einem Hochhaus auf dem Rand sitzend ein Sandwitch zu rauchen, ähm ich meinte natürlich zu essen!










Angst ist wichtig, wir haben sie nicht ohne Grund...
Oder doch?
Ich habe Angst vor dem Monster unterm Bett.
Nein, wirklich.
Wenn meine Füße Nachts über das Bett ragen, wache ich auf.

Denn ich träume immer wieder das etwas nach mir greift und mich unter das Bett zieht?

Darüber müsst ihr lachen?
Glaubt ja nicht das ich die Einzige bin, die sich vor dem Monster unterm Bett fürchtet!
Stellt Euch das Ganze mal vor:
Ich schlaft, tief und fest.
Ein Monster schiebt sich röchelnd unter dem Bett hervor und sieht zu, wie sich eure Brust hebt und wieder senkt. Sein fauliger Atem lässt eure Haut kitzeln und ihr dreht Euch im Bett, ohne die Augen zu öffnen. Das Monster beugt sich über Euch und BAM!
Ihr seid Monster-Futter!

Okay, vielleicht ist es realistischer das jemand Euch auf dem Weg zur Arbeit erschießt...
Aber ich schaue lieber noch mal nach, ob da wirklich kein Monster ist!

In Liebe

Justine

Kommentare:

  1. Hi Justine,

    das erinnert mich an eine Twilight-Zone-Folge, die ich mal gesehen habe. Da wurde ein kleiner Junge vom Monster unterm Bett gefressen.

    Viele Grüße,

    Georg.

    AntwortenLöschen