Freitag, 10. Mai 2013

Der Morgen danach ...

Wer kennt das nicht?

Die Nacht war super, man hat viel getanzt, viel Blödsinn gemacht und sehr, sehr viel Gelacht! Doch leider tat man all dies in Verbindung mit einem üppigen Alkoholgenuss ...



... und das rächt sich, dann man nächsten Morgen!


Der Sonnenschein, der einen ansonsten fröhlich stimmt, ist plötzlich zu grell.
Das Telefon klingel und man möchte es gegen die Wand werfen, weil man urplötzlich wütend ist.
Auf sich selbst, den böse, verführerischen Alkohol und natürlich den gesamten Rest der Welt.
Man verbringt den halben Tag damit, schlecht gelaunt an den Vorabend zu denken und dann, fallen einem die ganzen Dinge wieder ein ...



... wie man sich das Salz des Tequilas von der Hand schlecken lässt oder von wo anders...
... etwas zu wild mit jemanden tanzt ...
... ein halbvolles Bier quer über den Boden verteilt ...



und, und , und ...

Ich bin sicher jeder kann von uns kann etwas zu dieser Liste hinzufügen ...
Einige von uns haben sogar eine eigene Liste, mit mehr oder weniger großen Peinlichkeiten die einem passieren, wenn man etwas zu wild feiert, aber hey?
Am Morgen nach dem "Morgen danach" geht es uns wieder gut und wir fiebern der nächsten Party entgegen, also was soll´s!

Wir leben nur einmal!
(Vielleicht!)

In Liebe Justine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen