Montag, 30. September 2013

Serienkiller - Beverly Alitt

Beverley Allitt fiel bereits in früher Jugend durch Grausamkeiten an jungen Kindern auf. Eine genaue Schilderung ist nicht bekannt geworden, doch sagten Augenzeugen aus, die Frau haben einen regelrechten Hass auf Kinder entwickelt. Nachdem die damals 23 Jährige 1991 eine Stelle in einem Hospital in Grantham, England begonnen hatte, stieg die Sterberate der Kinder rapide an.
Die Ärzte standen vor einem dunklen Rätsel, denn das Herz eines der Säuglinge wies Verschleißerscheinungen auf, die man sonst nur von Erwachsenen kennt. Auch ein elfjähriger Junge, der wegen akuten epileptischen Anfällen in die Klinik eingewiesen wurde, starb an einer Herzattacke die sich niemand erklären konnte. Obwohl das ganze Geschehen mysteriös war, hatte niemand die junge Frau in Verdacht. Bis ein fünf Monate altes Kind Symptome einer Überdosis an Insulin zeigte. Eine Blutuntersuchung bestätigte diesen Verdacht und die Polizei wurde eingeschaltet. Es dauerte nicht lange bis der Verdacht auf Schwester Alitt fiel.
Warum sie trotz ihrer Abneigung mit Kindern arbeiten wollte bleibt ungewiss, doch wieder war es eine Krankenschwester die ihre Opfer dort suchte, wo sie eigentlich helfen sollte. 
Beverley Allitt wurde 1993 wegen vierfachen Mordes, acht Mordversuchen und Körperverletzung in 10 Fällen zu dreizehnmal lebenslänglicher Haft verurteilt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen