Montag, 28. Januar 2013

Tash und die Melkmaschine

Da hat die Tash wieder was entdeckt :(
Da hockte sie in der Silvester-Nacht gemütlich zu Hause und wurde auf ein Foto aufmerksam, welches Pferde zeigt, die in engen Ständen zu Hauf nebeneinander stehen...
Was soll ich sagen, ich wurde neugierig und durchsuchte das Netz nach den Stichworten "Premarin" und "Presomen". Dies sind Medikamente, welche aus dem Urin schwangerer Stuten gewonnene Östrogene enthalten. Daten und Fakten entnehmt ihr bitte hier (Peta) und hier (Mrs Twisting Smith).
Auf der Seite Mrs Twisting Smith wird erst nur der Peta-Artikel wiederholt, auch aber sind noch weitere Infos gesammelt und diverse Videos dargestellt. Das alles nochmal niederzuschreiben und nachzuplappern, erscheint mir als nicht notwendig. Sehr gerne aber, möchte ich noch meinen Senf dazu loswerden. Hier erstmal zur Veranschaulichung ein Foto solch einer "Melk-Einrichtung":


Nicht schön anzusehen, oder?
Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, setzt eben auch keine Grenzen, wenn es um Tierleid geht. Diese Massentierfarmen sind in Kanada und den USA beheimatet. Von Auslauf und Bewegung können die meisten der Stuten nur träumen. Die Schicksale der vielen Fohlen, die hier als "Nebenprodukt" entstehen, können wir uns ausmalen.
Aber mal ehrlich, ist nicht die Ständerhaltung unserer Milchkühe genauso grausam?
Gibt es nicht auch bei uns viele Bauern, bei welchen die Milchkühe ihr Leben lang nicht einen Grashalm, nicht einen Sonnenstrahl kennen lernen?
Noch immer werden viele von ihnen an Ketten in Ständen gehalten und fristen ihr Dasein. Ein Nutztier ist eben ein Nutztier, oder wie? Ja, ihr merkt, hierum könnte ich Stunden lang diskutieren. Eigentlich aber möchte ich euch nur etwas zum Nachdenken anregen.

Tash
http://tash-horseexperience.blogspot.de/

Freitag, 25. Januar 2013

Pro Ana - Das Interview




Bevor wir anfangen ein paar Worte vorab:
Es geht in diesem Interview nicht darum, mit dem Finger auf Opfer dieser Krankheit zu zeigen. Ich möchte nicht, dass sich die Leser durch diese Blogs klicken und die Mädchen dafür verurteilen.
Das was ich möchte, ist einfach nur warnen.

Donnerstag, 24. Januar 2013

Tash - Animals Liberty

.. denn der Verbraucher hat die Macht!

Ein vielsagender und schöner Slogan für eine Organisation, die sich dem Tierschutz und der Verbraucherauf-klärung widmet. Und hiermit sind wir schon mitten im Thema. Heute möchte ich euch eine deutsche Tier-schutzorganisation namens Animals' Liberty vorstellen.

Animals' Liberty wurde 2004 durch die 1. Vorsitzende Sonia Mauceri gegründet. Derzeit zählt die Organisation knapp 10.000 Mitglieder. Das besondere an diesen Mitgliedschaften: sie sind kostenlos, hier zählt die Stimme, nicht der Mitgliedsbeitrag. Spenden sind natürlich trotzdem erwünscht und jederzeit willkommen, da sich Animals' Liberty, wie viele andere Tierschutzorganisationen auch, durch Spendengelder finanziert.

Neben den Problematiken der Intensivtierhaltung, Bekleidung aus Tierfellen, Tierversuche, Wildtiere in Gefangenschaft und dem Thema Heimtiere unterhält Animals' Liberty eine Datenbank mit Produkten, welche mit Tierversuchen in Verbindung stehen und zeigt gleichzeitig versuchsfreie Alternativen auf.

Diese Datenbank wird laufend aktualisiert und ergänzt.

Seit kurzem ist auch eine kostenlose App Namens "Wer macht's?" für Smartphones erhältlich, mit Hilfe welcher ihr nun auch direkt beim Einkauf überprüfen könnt, ob die Produkte, die ihr kaufen wollt, frei von Tierversuchen sind. Dies ist einerseits über die Suchfunktion möglich, auch aber könnt ihr andererseits durch die sehr übersichtliche "Kategorie"-Liste scrollen, um zum Beispiel direkt Hersteller von Bekleidungen zu durchsuchen. In der Liste "Boykott Suche" werden aktuell boykottierte Artikel aufgezeigt und tierversuchsfreie Alternativen vorgeschlagen.

Auf der Homepage www.animalsliberty.de werden aktuelle Erfolge veröffentlicht, auch bemüht sich die Organisation um die Verbreitung von Petitions, welche per E-Mail an die Mitglieder verbreitet werden.

Zu den Partnern von Animals' Liberty zählt zum Beispiel die Albert-Schweitzer Stiftung. Gemeinsam mit dieser wird am Thema "Hotels & Stopfleber" gearbeitet. Die Partner-Seite der Organisation wird also demnächst direkt auf Partnerprojekte, in welche auch Animals Liberty involviert ist, hinweisen.

Natürlich führt auch diese Tierschutzorganisation eine Seite auf Facebook - es darf geliked werden, so seid ihr immer informiert :)

Ich würde mich sehr freuen, wenn auch ihr Animals Liberty unterstützt :)




Tash
http://tash-horseexperience.blogspot.de/

Montag, 21. Januar 2013

Tash - Karussell

Das Folgende betrifft sogar uns (Shadow und mich) ein wenig, da Shadow, bevor ich ihn beim Händler abholte, vier Wochen lang in einem Pony-Karussell arbeiten musste. Was dies einem Pony abverlangt, lässt folgendes Bild erahnen:

Kurz zur Erklärung für die lieben Eltern, welche sich in diesem Moment ihr strahlendes Kind auf dem Rücken eines knuffigen, kleinen Pferdes sitzend, im Kopfkino vorstellen: Dieses Foto zeigt ein viel zu dünnes, gelangweiltes, genervtes, sich aufgebendes Etwas, welches aufgrund der ausweglosen Situation, in der es sich befindet, sein Hirn abgeschalten hat und sich jeglichem Menschenwillen fügt.

Es trottet Tag für Tag stundenlang in einer meist runden, kleinen Manege, welche in lauten Tönen Weihnachtslieder trällert, dem Hintern des vor ihm schlurfenden Ponys hinterher. Wahrscheinlich hat es seit Jahren keine Weide, oder sogar keine ausreichend große Box gesehen. Kann sich kaum noch an Dinge wie Fellchenkraulen oder Rumtoben erinnern.

Oft wird noch nicht mal Rücksicht darauf genommen, ob das Kind auf dem Rücken vielleicht zu schwer ist für das Tier, der Sattel darunter überhaupt passend sitzt (die eindringliche, dies unterstreichende, dramatische, sich im Hirn festsetzende Musik im Hintergrund, stellt ihr euch bitte einfach vor).

Mal ehrlich, freut sich euer Kind nicht genauso dolle drüber, Autodrom zu fahren, oder Zuckerwatte zu naschen? Muss denn wirklich der Ritt auf den knuddeligen kleinen Pferden sein? Wenn ja, könnt ihr das bestimmt auf einem Reiterhof, auf welchem die Tiere artgerecht gehalten werden und glücklicher sind als Tingeling Trappler, im Sommer nachholen, oder nicht?

Und hier noch ein Foto von Shadow, so schmal war er vor fünf Jahren, nach seiner Karriere als Karussell-Pony:


Tingeling und trippeltrapp denkt sich Herr Pony wohl eher heute, wenn er gemeinsam mit seinen Kumpels auf der Weide chillt und wartet, bis die Tash kommt, um zu Spielen....

Denkt mal drüber nach... schön, wenn Einige von euch zukünftig verzichten :)

Tash

http://tash-horseexperience.blogspot.de/

Donnerstag, 17. Januar 2013

Gastbloggerin Tash

Ich hatte Euch ja einige Gast-Blogger dieses Jahr angekündigt und mein Wort halte ich natürlich!
Die liebe Tash wird mir in unregelmässigen Abständen einige Post bereitstellen und Euch so über das Thema Tierschutz und Co. aufklären!
Doch nun lass ich sie lieber persönlich zu Wort kommen:


Ich schreib jetzt einfach mal drauf los, vielleicht kommt ja was dabei raus ;)

Auf meinem Blog schreibe ich über das tägliche Leben mit meinen Ponys. Dies seit Jänner 2011. Die Idee kam mir deshalb, da ich mich oftmals nicht mehr an Erlebtes erinnern konnte und ich keine Wichtigen Ereignisse mit den Pferden mehr vergessen wollte. Also fing ich an, die Geschichte von Shadow (meinem Pony) und mir aufzuschreiben. Vergangenes, Geplantes und Gegenwärtiges. Als nächstes ergänzte ich den Blog um wichtige Infos rund ums Pferd. Als ich bemerkte, dass gerade über Google und andere Suchseiten gerne auf meinen Blog zugegriffen wird, wollte ich dies nutzen und nun ebenfalls auf diverse Tierquälereien und Tierschutzorganisationen aufmerksam machen. Wenn man so schon nicht überall helfen kann, dann wenigstens über Missstände aufklären und wertvolle Organisationen publik machen. So mein Gedanke. Mittlerweile bedienen sich schon ein paar andere Blogger meiner Posts, was mich sehr freut. Je mehr von uns zur Aufklärung beitragen, um so besser.

Zu mir selbst gibt es wenig zu sagen. Mein Name ist Tanja, kennen tut man mich in den Kreisen aber als Tash. Ich lebe im schönen Salzburg in Österreich. Freue mich über zwei Ponys, die mein Leben begleiten. Zu Hause wachen zwei Stubentiger über mich. Noch bin ich 29 Jahre alt, das wird auch die nächsten 10 Jahre dann so bleiben ;).

So, das reicht wohl erstmal als Tash-Einführung ;) Wer Lust hat, kann uns jederzeit gerne auf
tash-horseexperience.blogspot.com besuchen und unser Leben verfolgen.

Tash

Sonntag, 6. Januar 2013

Meine Tattoos




Die Stimmen wurden ja etwas lauter...
Ich poste nichts über Make-up oder Haarschaum... aber ich bin trotzdem bereit Euch meine Eitelkeit näher zu zeigen... und das bezieht sich auf meine Tattoos...

Donnerstag, 3. Januar 2013

Mein wunderschöner Hund...

Die Schule nimmt mich ziemlich ein, darum gibts mal wieder ein paar Bilder um Euch die Pause zwischen den Kapiteln zu versüßen!