Mittwoch, 29. Januar 2014

Serienkiller - Clifford Robert Olsen

Wer glaubt das die schrecklichsten Serienkiller alle samt der USA entsprangen, wird auch bei diesem Mann eines besseres belehrt. Kanada ist vor alllem für Holzfällerhemden und Ahornsirup bekannt, doch nicht alle Menschen scheinen der sonst so typischen Freundlichkeit verfallen zu sein. Einer der schrecklichsten Serienmörder in der Geschichte war ein Kanadier:  Clifford Robert Olsen. 

Er  vergewaltigte und ermordete 11 Mädchen und Jungen in British Columbia.

So untypisch Olsen auch für einen Kanadier war, so typisch begann seine Laufbahn als Serienkiller. Als eines von fünf Kindern wuchs er die ersten fünf Lebensjahre in Edmonton auf, ehe seine Familie 1945 zurück an die Westküste zog. Er war in seiner Kindheit Bettnässer und wurde deshalb von seiner Umwelt verspottet, was Olson bereits früh kompensierte, indem er Tiere quälte und tötete. Nur knapp erreichte er einen Schulabschluss im Jahre 1956 und begann eine Lehre in einem Unternehmen für Fernfahrer.  Ein Jahr später im Alter von 17 Jahren, wurde Olsen das erste Mal verhaftet. Es folgen weitere Verhaftungen wegen verschiedenster Delikte - vom Einbruch, über Urkundenfälschung und Steuerhinterziehung, bis hin zum Raubüberfall. Insgesamt wurde der 94x inhaftiert. So wunder es niemanden, dass er über die Hälfte seiner Jugend im Gefängnis verbrachte. 


Am 17. November 1980 verschwand die 12-jährige Christine Anne Weller. Da sie von zu Hause weggelaufen war, konnten ihre Eltern erst eine Woche nach ihrem Verschwinden eine Vermisstenanzeige bei der Polizei aufgeben. Dies begünstigte Olsons Tat, der das Mädchen in Vancouver aufgriff und auf dieselbe Weise ermordete wie auch seine nächsten Opfer: Er bot dem Mädchen einen gut bezahlten Job an und wollte den Vertrag mit einem Drink besiegeln - das Mädchen glaubte ihm und ließ sich ohne Gegenwehr auf sein Spiel ein. Doch das Getränk war mit Chloralhydrat versehen, so dass die Kleine rasch ohnmächtig wurde. Mit ihr fuhr Olsen in einen Wald, vergewaltigte sie und tötete sie mit 19 Messerstichen. Ihre Leiche wurde erst am 25. Dezember 1980 gefunden. 

Fünf Monate nach seiner ersten Tat, schlug Olson erneut zu. Sein Opfer, die 13-jährige Colleen Marian Daignault, erschlug er nach der Vergewaltigung mit einem Hammer. Nur wenige Tage später beginn er seinen ersten Mord an einem Jungen. Sein Opfer war der 16-jährige Daryn Todd Johnsrude, der mit seiner Mutter und seinen Geschwistern ein Wochenende in Coquitlam verbrachte. Der Junge hatte kurz das Hotel verlassen, um sich Zigaretten zu kaufen und blieb verschwunden. Auch ihn erschlug Olsen mit einem Hammer. Doch auch dieser Mord schien den tödlichen Drang nicht lange im Zaum zu halten. Am 19. Mai 1981 wurde die 16-jährige Sandra Lynn Wolfsteiner das Opfer, die beim Versuch zu trampen, stieg sie in den Wagen des Serienmörders. 

Wie im Blutrausch wurden die Zeitabstände, in denen Olson seine Taten verübte, immer kürzer.

Obwohl Olsen bereits im Juli 1981 ins Visier der Polizei geriet und beschattet wurde, konnte er ungehindert weitere 6 Menschen töten. Außerdem hatte er in der Zwischenzeit sein Doppelleben weiter ausgebaut - er war er im April 1981 Vater geworden und hatte im Mai 1981 geheiratet - erstaunlich denn zu dieser Zeit war er schon ein Dreifachmörder. Im Juli 1981 hatte Olsen seine Familie alleine in den Urlaub geschickt, wohl um ungestört seine Morde zu begehen. 

Nach dem Olsen zwei Anhalterinnen verschleppt hatte, die ihm entkamen konnte er am 12.08.1981 konnte der dringen tatverdächtige Olsen endlich von der Polizei festgenommen werden. Dieser äußerst brutale Fall, sorgte nicht nur durch die blutigen Taten für Weltweites Entsetzten, sondern auch wegen eines Deals den Olsen mit der Staatsanwaltschaft aushandelte.Er bot an die Leichenfundorte preiszugeben für je 10.000 CAD pro Leiche. Das Geld sollten seine Frau und sein Sohn erhalten. Dieser Deal wurde, trotz Proteste, für rechtskräftig erklärt.

Kurz nach Beginn seiner lebenslänglichen Haftstrafe sorgte Olson erneut für Schlagzeilen, nachdem er obszöne Briefe und Zeichnungen an die Eltern der toten Kinder geschickt hatte.

Kommentare:

  1. Coach Factory Outlet Printable Coupon Extra "We definitely see a change in business," ѕaid Brian Padilla, who owns Buffalo Wild Wingѕ
    in Las Cruces.Ɍeduϲeed Potential for Colon CanсerAdding nus to
    ssomewhat of a dailʏ Ԁiet could likewise prevent colon cancer in girls.
    This heеalth claim was basеd on the study,
    "Association of Nut and Seed Intake with Colorectal Cancer Risk on the European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition," published
    with the October 2004 joսrnal "Cancer Epidemiology, Biomarkers Prevention. http://www.harmonyforyouth.org/Brands/?keywords=Coach+Outlet+Marysville

    AntwortenLöschen
  2. Coach Sale Online 's fuոeral todаy shall
    be one of those shared cultural moments whеn Americans collectively mourn a popular culture icon.Ʀather then using his anіmal senses, Wіle E.

    http://www.sarniaballroomdancingclub.ca/LegitSite/?Tag=Coach+Boxing+Day+Sale

    AntwortenLöschen
  3. Hmm it appears like your blog ate my first comment (it was extremely long) so I guess I'll just sum it up
    what I had written and say, I'm thoroughly enjoying your blog.
    I as well am an aspiring blog writer but I'm still new to everything.
    Do you have any tips and hints for novice blog writers? I'd definitely appreciate it.



    Feel free to surf to my web blog :: Yeast Infection No More Review

    AntwortenLöschen
  4. Spot on with this write-up, I absolutely believe that this website needs a great deal more attention. I'll probably
    be back spine tattoo again to read more, thanks
    for the advice!

    AntwortenLöschen