Freitag, 14. März 2014

Interview Myriam von M


1.       Hallo Myriam, danke dass Du bereit bist mit mir über Dich und deine Kampagne zu sprechen! Ich persönlich habe Dich als Tattoo-Model kennen gelernt. Wie bist Du zu diesem Beruf gekommen?

Gerne..
Ich hab schon mit 17 vor der Kamera gestanden, allerdings noch völlig untättowiert.
Mit 19 bekam ich mein erstes Tattoo. Nach meiner Krankheit allerdings ging es richtig los. Ich wurde eines Tages in einem Club angesprochen ob ich Lust habe mal Bilder zu machen. 

So bin ich quasi zum Job gekommen. Pausierte aber öfters mal, weil ich ja auch Krank war. Zusätzlich habe ich Psychologie studiert.

2.       Inzwischen hast Du eindrucksvoll bewiesen, dass man sich von einer Krankheit nicht unterkriegen lassen muss. Wie kam es zu deiner derzeitigen Kampagne?

Ich bekam mit 25 Jahren die Diagnose invsaives Vulvakarzinom. 3 Jahre später kam der Gebärmutterhalskrebs dazu. Die Geschichte findest du auch auf meiner Homepage:


3.       In dieser schweren Zeit deines Lebens, was hat Dir den meisten Halt gegeben?



Ich war ganz oft alleine. Hatte auch nicht wirklich Halt. Meine Ehe ist gescheitert an dieser Krankheit und einen guten Bezug zu meiner Familie hatte ich auch nicht. Das Einzige was mich innerlich am Leben gehalten hat, war der Gedanke an meiner Kinder. Ich wollte sie nicht verlassen. Ich habe mir geschworen, dass ich an deren Hochzeit irgendwann tanzen werde!


4.       Was möchtest Du mit der Kampagne erreichen?

Ich möchte erreichen, dass Frauen und Mädels regelmäßig zur vorsorge gehen. Ich möchte erreichen, dass es mehr getan wird in punkto Kostenübernahmen und Aufklärung. Ich möchte dass es eine Anlaufstelle für Frauen und Mädchen gibt die an dem gleichen erkrankt sind wie ich. Ich möchte Vorträge an Schulen halten um Aufzuklären. Ich möchte,  dass die Impfkosten übernommen werden. Ich möchte sooooo viel tun. Mein Endziel ist es eine Stiftung zu gründen. Leider ist das alles mit vielen Kosten verbunden. Momentan wird die ganze Arbeit aus eigener Tasche finanziert. Ich hoffe es passiert schnell was, denn lange kann ich das finanziell nicht alleine stemmen.

5.       Siehst Du Dich selbst als Vorbild?

Ich weiß nicht genau. Ich hoffe schon irgendwie. Ich möchte einfach Mut, Kraft, Hoffnung und Zuversicht schenken. Natürlich möchte ich auch meine Hilfe persönlich anzubieten. Gerne auch zur Beratung

6.       Welche Tipps kannst Du Mädchen und jungen Frauen geben, die in eine ähnliche Situation geraten?

Niemals aufgeben und sich gut aufklären lassen. Notfalls eine 2. oder gar 3. Meinung einholen. Keine Angst haben. Gerne auch an mich wenden…

7.       Wie hast Du dich selbst und deinen Körperkult in dieser Zeit wahrgenommen?

Ich habe mich wie in Trance die meiste Zeit wahrgenommen. Was den Körperkult angeht, ist es so, dass ich primär meine ganze Geschichte auf meinem Körper verewigt habe. Ich glaube es ist eine Art der Kompensation.

8.       Nachdem Du nun den Kampf gewonnen hast, kämpfst Du für andere Frauen weiter. Woher nimmst Du die Kraft?

Als 100% geheilt gelte ich noch nicht, leider. Aber mir geht es zur Zeit gut. Die Kraft nehme ich daraus, dass ich selbst alleine da stand und keine Anlaufstelle hatte. Ich möchte anderen Frauen diese Möglichkeit aber geben. Auch wenn ich oft denke, dass ich an meine psychischen Grenzen stoße. Es ist viel Arbeit für mich und auch viel zu verkraften. Aber so lange es ein Leben rettet, habe ich schon gewonnen!

9.       Wie kann man Dich und dein Anliegen unterstützen?

Man kann mich unterstützen indem man bei mir auf der Seite Postkarten kauft. Zudem es Verbal und Medial überall verbreitet. Zur Zeit versteigere ich meine Korsage, die ich bei dem RTL Dreh an hatte auf Ebay. Auch dort kann man mich dann unterstützen. Jedes bisschen hilft. Denn leider ohne Geld, keine Kampagne..

Vielen Dank für die Zeit die Du Dir genommen hast!

Sehr gerne.. Ich Danke Dir!! :-)

Ich bewundere Dich und deinen Kampf für Dich und alle anderen Frauen sehr!

Fotograf: 168-Fish            https://www.facebook.com/168Fish?fref=ts

1 Kommentar:

  1. Hey :)
    Ich glaube, ich habe mich hier noch gar nicht zu Wort gemeldet, obwohl mir dein Blog wirklich gut gefällt. Also, jetzt weißt du es wenigstens ;) Ich habe dir den "Liebsten Blog Award" verliehen und würde mich freuen, wenn du mitmachst: http://writtenbycla.blogspot.co.at/2014/03/liebster-blog-award.html

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen