Dienstag, 30. Dezember 2014

Vegan - Vor- und Nachteile

Da das Thema Euch noch immer brennend zu interessieren scheint und immer mehr Stoff für Diskussionen liefert, dachte ich mir ich stelle eine kleine Liste zusammen. Natürlich dürft Ihr diese gerne ergänzen. 


Vorteile

Nachteile


    Bewusstere Aufnahme der Nahrung


Bei Unwissenheit stark einseitige Ernährung



                  Nichtunterstützung der                   Massentierhaltung



           Eingeschränkte Vielfalt


           Tierleben werden verschont


          Verstärkte Soja Produktion in der Wirtschaft

           


Hülsenfrüchte, Getreide und saisonales Obst und Gemüse sind nicht günstig doch günstiger als „gutes“ Bio-Fleisch


           Massive Geldeinbusen in der Wirtschaft – langsame Umgewöhnung notwendig

         Ev. Mangel an zu wenig geeigneten Boden für die erhöhte Menge an Getreide, Obst und Gemüse und deren Transportmöglichkeiten
            
Tierhaltung beansprucht nicht nur Land, sondern auch Unmengen Wasser- und Energieressourcen und ist für die Entstehung von Treibhausgaben mitverantwortlich


          Geplantes kochen und verschiedene Gänge durch mehrere Läden sind bisher meist nötig
           Außerhalb von Großstädten wenige vegane Imbisse und Restaurants



-          kein Cholesterin,
-          wenig Fett,
-          weniger Kalorien,
-          viele Vitamine.

             
Dumme Sprüche und ständige Rechtfertigung, sowie schräge Blicke von der außen Welt beim Nachfragen im Restaurant nach veganen Speisen

          Das Gefühl moralischer Überlegenheit nur auf Grund des Essverhaltens


           Massiver Fleischkonsum fördert Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck

            Tierische Produkte können die Übersäuerung des Körpers fördern


          Keine tierischen Produkte, aber Fleischimitate, widersprüchlich 


"Würde die an die zu Nahrungszwecken gezüchteten Tiere verfütterte Weltgetreidemenge direkt für den Menschen bereitgestellt werden, so könnten davon rein rechnerisch - im Fall der perfekten globalen Verteilung des Getreides - schätzungsweise drei Milliarden Menschen ernährt werden, unter Berücksichtigung wirtschaftlicher und politischer Spielregeln zumindest aber ein gewisser Teil dieser Menschen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen