Freitag, 27. Februar 2015

Anti-Eier-Salat mit Eiergeschmack und Avocado - Rezept (oder etwas ähnliches)

Nachdem mich immer wieder viele Fragen was ich denn eigentlich so esse - und ich weiterhin brav versuche zumindest das meiste zusammen zu posten, wurde ich nun auch verstärkt nach Rezepten gefragt. Natürlich ist das kein Hauptbestandteil des Blogs, aber ab und an kann ich Euch gerne zeigen wie ich mir mein Essen denn mache. 

Bevor es nun aber los geht und alle Nicht-Veganer aufschreien : "Warum müssen Veganer immer versuchen tierische Produkte nachzubauen" - nenne ich den veganen "Eiersalat" einfach gleich nur eierähnlich. Es sind zwar keine Eier drin - aber trotzdem irgendwie so ...







Man braucht für eine zwei man Portion:

1 Avocado
1 Knoblauchzehe 
1/2 Zwiebel

1 kleine Handvoll Cashewkerne
1 T-Löffel Curcuma
1 T-Löffel Kala Namak Salz
(Vorsicht bei der Dosierung, lieber weniger als mehr)
1 TL Senf
1 E-Löffel Öl

nach blieben:

Frühlingszwiebeln
Gurken 
Tomaten 
etc.

Man nehme einfach die Cashewkerne, das Öl, die Gewürze und den Senf und mache daraus eine wohlriechende Pampe. Am besten macht sich das mit einem Mixer. Damit die Cashewkerne schön klein und breiig werden, kann man sie in lauwarmen Wasser etwas chillen lassen, während man die anderen Dinge zurecht schneidet. Wer faul ist und nicht gerne Zwiebeln schneidet kann die halbe Zwiebel und die Knoblauchzehe auch gleich dazu packen - dann hat man alles winzig klein, schön breiig und es schmeckt super. 




Hat man das erledigt muss man eigentlich nur noch die Avocado zurecht schneiden. 
Am besten sind kleine Würfelchen. 



Den Brei auf die Stückchen ...
Und Zack: 



Bei meinen ersten Versuchen hat mir der schweflige Geschmack des Versuchsei noch etwas gefehlt - Abhilfe hat dabei ein Hochwertigeres Salz geschaffen. Mehr Schwefel = Mehr Geschmack nach Ei. Aber Vorsicht, Schwefel verursacht ja noch etwas anderes.

Guten Appetit!




Kommentare:

  1. Warum man als Veganer versucht, tierische Produkte nachzumachen? Ich sage: Why not? :D Wenn man dadurch Tierleid vermeiden kann, sollte man alles versuchen :) Und dein Rezept klingt sehr gut! Ich hab mir auch neulich Kala Namak gekauft und der Rührtofu war schon klasse. Da muss ich deinen Salat auch mal probieren.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Danke meine Liebe! Das freut mich sehr - ich hab lange hin und her probiert bis ich ein Rezept gefunden habe, dass mir schmeckt. Früher war ich ein wahrer Eiersalatfanatiker!

    AntwortenLöschen
  3. Das ja mal einen gute Idee, habe ich mir gleich abgespeichert. Curcumu habe ich da, aber das Kala Namak Salz muss ich mir wohl erstmal in Berlin besorgen....

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen