Mittwoch, 11. März 2015

Ein Tag in Bildern

Schon lange wollte ich versuchen einen gesamten Tag in Bildern zu dokumentieren. Gar nicht so einfach, vorallem da man schnell vergisst von den ganz "normalen" Dingen Fotos zu machen. Nach einigen Fehlschlägen habe ich es dann aber doch geschafft ...


Der Morgen ist absolut nicht meine Zeit - darum bewege ich mich auch selten vor 11 Uhr aus dem Bett. Zerknautscht sehe ich dann trotzdem noch aus - aber gutes Aussehen wird ohnehin völlig überbewertet.


Meine Hundedame ist da zum Glück genau wie ich - vor 12 Uhr Gassi gehen?
Bitte NUR im Notfall. 
Als Frauchen finde ich das natürlich toll - denn so kann ich in Ruhe meine Soja Latte trinken. 


Danach geht es dann aber wirklich raus. 




Im Moment fällt arbeiten ja leider noch flach - Darum kann ich mir immerhin mehr Zeit für Cosma nehmen. Beim Gassi-Gang entdecke ich in der letzten Zeit immer wieder tote Mäuschen ...

Jedes Mal muss ich ein Tränchen verdrücken, denn die kleinen sind einfach unfassbar niedlich. Meine Vermutung sind die wilden Mietze Katzen die in der Gegend verstärkt umher laufen. 


Die gesamte Zeit möchte ich trotz humpeln nicht Zuhause sitzen, denn das liegt mir einfach nicht. Also gings zum Mittagessen etwas weiter. 


Ich weiß das viele diese Art der öffentlichen Deko nicht sonderlich mögen, für mich gehört es aber irgendwie zum leben dazu - und wirklich stören tun mich die wenigsten Schriftzüge. 




Im Moment bin ich ein richtiger Bagel Junkie - ich könnte sie jederzeit und IMMER essen. 
Danach humpelte ich dann aber doch wieder nach Hause.


Cosma war natürlich bei ihrer liebsten Beschäftigung: Schlafen. 


Na gut, dachte ucg nur und versuchte mich darin Selfis zu machen:



Ausreichend würde ich sagen.


Irgendwann hatte die Wuffine dann endlich genug geschlafen und war bereit sich etwas mehr zu bewegen. Unsinn machen wir Beide gerne. 



Dank meines bösen Knies konnte ich mich vor dem Gassi gehen drücken und mein großartiger Freund übernahm es für mich. Cosma macht das nichts aus, sie tobt ganz gerne mit ihm herum. Vor allem ist er nicht so streng wie Frauchen ...


Hunger habe ich ja eigentlich immer, wenn ich nicht gerade im Stress bin. 
Kochen war mal wieder der Ausweg ...


Nach dem Essen folgte ein Film und die letzte Gassirunde, bei der ich zwar mit humpelte aber natürlich mein Handy liegen ließ - so dass ich keine Bilder gemacht habe. Nicht schlimm - dann muss eben ein Selfi mit Antenne her:




 Danach ging es dann aber auch ins Bett. 
Nicht der spannenste Tag meines Lebens - aber eben ein ganz normaler, mit dem ganz normalen Chaos das die meisten Menschen sicherlich kennen. 

1 Kommentar:

  1. Sojalatte? Naja, wers mag. Es geht nichts über einen ordentlichen Kaffee mit viel süß und Muhh ;)

    AntwortenLöschen