Mittwoch, 8. April 2015

Bilderreihe - Stimmen im Kopf

Bildbearbeitung: http://www.evakatharina.com/

Jeder kennt die Momente in denen das man kurz davor ist aufzugeben. 
Die Stimmen im Kopf werden immer lauter, fangen an zu schreien und zählen die vielen Fehlschläge auf, die man schon zu verzeichnen hat. 
Weglaufen, erscheint einem der einfachste Weg ...




Aber was kommt nach dem Weglaufen? 
Man kann vielleicht sein Umfeld täuschen, sich in eine Scheinwelt flüchten, doch sein eigenes Spiegelbild kann man nicht belügen. 
Sich selbst kann man auf Dauer nicht täuschen. 
Alles was man getan hat, ist ein Teil von einem.
Egal, ob gut oder schlecht. 
Es ist einfach da. 
Nicht mehr änderbar.
Die Stimmen verschwinden nicht von alleine, man kann sie nur selbst zu schweigen bringen. 


Und wie macht man das nun?


Kommentare:

  1. sag mir Bescheid, wenn du es rausgefunden hast....

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja sag mir auch Bescheid.. Hätte gerne ein "Schweigemittel" für die Stimmen.

    AntwortenLöschen