Mittwoch, 22. April 2015

Rezension: Paarungsbereit – Kirsten Hammann


Inhalt:

„Sex, Lügen, Schreibblockaden

Von einem Tag auf den anderen sitzengelassen. Einfach so. Weil er »sich selbst finden« muss – Penner. Das kann er Julie echt nicht antun. Gerade jetzt, wo sie sich so gefreut hat: endlich die große Wohnung, endlich heiraten, endlich schwanger werden, endlich Sicherheit. Und nun das. Wo soll sie denn jetzt einen neuen Mann hernehmen – einen, der passt und der mit ihr eine Familie gründet? Ihre Uhr tickt doch jetzt schon lauter, als sie zugeben will. Nein, erst mal abwarten. Casper merkt bestimmt noch, was er an Julie hat, was sie zusammen haben – und dann kommt er zurück. Ganz sicher. Bis dahin muss sich Julie nur überlegen, wie sie das mit der Miete macht – die Wohnung ist doch viel zu teuer für einen allein. Am besten, sie nimmt einen Untermieter. Dieser Typ, Sune, sucht ein Zimmer. Er sagt, er ist Schriftsteller. Über was will der denn schreiben? Na ja, mal schauen …

Meine Meinung:


Julie wurde sitzen gelassen und heult entsprechenden die ersten 100 Seiten des Buches rum – mich persönlich hat das nicht mitgenommen, sondern extrem genervt. Ich wurde einfach nicht warm mit dem Buch. Lichtblick war der Autor – doch leider konnte ich auch mit ihm nicht warm werden.
Trotzdem las ich munter weiter in der Hoffnung, dass es sich bessern würde – das hat es auch, allerdings nicht in dem Maße das ich dieses Buch empfehlen könnte. Ich habe mich schlicht gelangweilt beim Lesen.
Vom Sex und den Skandalen konnte ich auch herzlich wenig erkennen, bei den knapp 500 Seiten sind vielleicht 30 damit angefüttert – der Rest bezieht sich eher auf das Innenleben der Protagonisten, jedoch konnte mich das einfach nicht Fesseln.


2 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Ich liebe dieses Fazit des Buches! Denn gerade als ich den ersten teil gelesen haben, der klappentext.. hab ich mir genau das gedacht. Ein Buch voller Teenager Rum geheule und dem Versuch was zu machen, was nicht wirklich klappt. Mit dem Sex.. und den Skandalen.

    Schöner Post.
    Liebe grüße,
    Bambi

    www.xfunkelmaedchen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hey , schade , dass das Buch dich gar nicht so überzeugt hat. Der klappentext klang so vielversprechend!
    Danke für die Rezension :) liebe grüße ,
    Lisa

    AntwortenLöschen