Sonntag, 31. Mai 2015

Bloggerbattle: Gold

Der goldene Moment

Ich reibe mir über das Gesicht und bedenke dabei nicht, dass ich mein Make-up gnadenlos verschmiere. Mir ist das eigentlich auch ziemlich egal. Gerade ist mir alles egal. Aus meinem blutigen Schicksal könnte man sich ein gesamtes Denkmal bauen, ich habe es so satt. Ich sehe hilflos zu wie einfach alles zu Grunde geht und der Schmerz sitzt so tief, dass er jeden in meiner Nähe in den Abgrund reißt.
Alle gehen über Leichen.
Nur ich nicht. Zumindest nicht wirklich, ich töte nur beim Schreiben. In der Realität jedoch so gut wie nie – Schnecken und Insekten die versehentlich zertreten werden, zähle ich jetzt einfach nicht mit.
Und das habe ich nun davon.
Der Strudel des Hasses hat mich mal wieder gepackt und die Ungerechtigkeit der Welt lastet tonnenschwer auf mir und droht mich zu zerquetschen wie ich die Schnecken, die ich übersehen habe.
„Ist alles okay bei dir?“
Bescheuerte Frage und ich muss meine gesamte Kraft dafür verwenden, meinem Freund dafür nicht mit dem nackten Arsch ins Gesicht zu springen, obwohl ihn das vielleicht nicht einmal stören würde. 
„Was denkst du?“, zische ich grimmig.
„Offenbar nicht.“
„Natürlich nicht! Es ist alles scheiße!“
Er haut mit der Faust auf den Tisch.
„Echt mal! Alles scheiße!“, macht er mich nach und ich verenge die Augen zu schmalen Schlitzen. Er begibt sich gerade auf schrecklich dünnes Eis. Mit mir ist in dieser Laune wirklich nicht zu spaßen. 
Wenn er ins Wespennest sticht, werde ich nicht unbedingt netter …
„Wenn du nicht wissen willst, was los ist frag einfach nicht!“
„Alles scheiße!“
„Ja, es ist alles scheiße!“
„Echt mal!“
„Hör auf damit!“
„Womit denn? Ich stimme dir doch nur zu!“
„Ach leck mich doch!“
„Würde ich ja gerne aber du hast noch was an!“
Ich sehe ihn einen Moment lang wütend an – dann fange ich an zu lachen. Das sind die goldenen Momente in denen ich weiß, dass wir mit einander glücklich werden können. Er reagiert nicht wütend oder verletzt auf meine Launen, er nimmt sie hin. Zieht mich manchmal damit auf, aber schreckt niemals zurück. 
Oftmals frage ich mich ernsthaft wie er es mit mir aushält - doch wenn ich ihn das frage, lacht er nur und sagt mir wie großartig ich bin. Dabei ist er doch derjenige, der großartig ist. Meine Gedanken werden mir zu kitschig und ich unterbreche mich schnell in dem ich sage: 
"Ich liebe dich, du Arsch!"
Er zwinkert mir zu.
"Ich mache dir ´nen Kaffee, danach geht´s dir wieder besser ..."
Ich muss lächeln. 
Offenbar habe ich ein echtes Goldstück unter den Männern abbekommen.  

Meine Mitstreiter:

- dycherFyrst SETZT AUS
- PAL
- Mary 


Kommentare:

  1. Tolle Idee! :) Du beschreibst eine Beziehung, wie man sie sich nur wünschen kann. Ich wünsche dir und deinem Goldstück weiterhin solch glimpfliche Streitausgänge und gebe dir eine 1. <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß nicht, irgendwie kann ich hier mit nichts anfangen :(

    Eine 3+ :/

    lG vons Schafi

    AntwortenLöschen
  3. mag dein Schreibstil total gerne :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünschte, ich hätte auch so ein riesiges Schreibtalent! Alle Achtung!

    AntwortenLöschen
  5. Ist wirklich toll geschrieben! :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  6. Lustig, nett, aber wenig goldig. Zwei plus, weil so ganz richtig als Kurzgeschichte kann ich das nicht gelten lassen.

    AntwortenLöschen
  7. Gefällt mir, irgendwie so real. 1-

    AntwortenLöschen
  8. Sehr gut geschreben, aber auch sehr düster. ich glaub da bin ich nicht die richtige Zielgruppe :D

    AntwortenLöschen