Sonntag, 17. Mai 2015

Bloggerbattle: Intelligenz



Ich müsste Basti  schlagen für dieses Wort – trotz Brainstorming fiel mir einfach mal gar keine halbwegs passende Geschichte dazu sein … Aber gut, muss ja nicht immer alles in Blut und Mord enden bei mir.

Obwohl das Thema schon zu Morden verleitet, denn Intelligenz scheint rar gesät zu sein …

Natürlich ist es anmaßend zu behaupten man wäre selbst klug, aber wenn so viele um einen herum schlicht dumm sind, fällt das wirklich schwer. 

Dass die Menschen immer dümmer werden, auf Grund der schlechten Schulbildung halte ich für ich Gerücht. Unser Schulsystem hat mit Sicherheit einige Schwächen, denn es wird nur unterrichtet was man wissen darf, nicht was man wissen muss. 
Nur selten wurden Menschen durch Propaganda so sehr verdummt wie in der heutigen Zeit. Die Menschen sind eben keine Schwarm – sondern Rudeltiere.

Manche sind alleine ziemlich klug – andere im kleineren Gruppen, aber in der Masse?

In der Masse ist man empört über die NSA Affäre, die Überwachung und regt sich darüber lautstark bei RTL auf, bei den nächsten Wahlen kreuzt man aber trotzdem die CDU an … Echt, jetzt? Nun gut, ich weiß nicht mehr welcher kluge Mensch einmal sagte: 
„Das dumme Volk, bekommt die Regierung, die es verdient.“

Das Thema könnte ich noch ewig ausbauen, aber ich möchte hier nicht klugscheißen – obwohl das ja auch zum Thema gehört. Genauso wenig wie ich mit wirklich dummen Menschen zurechtkomme, habe ich ein Problem mit notorischen Klugscheißern – besonders wenn sie nur vom gefährlichen Halbwissen genascht haben …  Irgendwie ist das dann ja auch wieder dumm, aber das eigentliche Thema war ja Intelligenz.


*Grübel*

Fakt ist auf jeden Fall, dass dümmere Menschen glücklicher sind. Wer nicht den ganzen Tag denken muss und nicht alles hinterfragt, hat mir Sicherheit mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Intelligente Menschen sind außerdem extrem selbstkritisch – was sowohl privat als auch beruflich viele negative Folgen haben kann. Wenn man beruflich z.B. die Abläufe in einem Unternehmen kritisch hinterfragt und sich nicht damit zufrieden gibt, dass diese nicht geändert werden, darf man oftmals seine Sachen packen. Egal, wie klug man ist und wie recht man hat.

Dumme Menschen folgen, Kluge hinterfragen. Der Dumme hat damit die besseren Aussichten auf einen festen Job und eine Beziehung. Er ist nicht so anstrengend, nicht so nachtragend, nicht so kritisch. Wahrscheinlich werden deshalb im Moment so viele AfD Wähler geoutet – sie denken sich schlicht nichts dabei …

Und schon wieder bin ich bei Dummheit gelandet – MIST!

Ich wünsche mir auf jeden Fall mehr Menschen, die sich selbst und die Welt kritischer hinterfragen, statt einfach dem zu folgen, was ihnen vor die Füße geworfen wird. Kluge Menschen sind nicht ausgestorben, auch wenn sie sich oftmals nicht so schnell vermehren wie die andere Fraktion …

Ich gebe die Hoffnung jedenfalls nicht auf.


Meine Mitstreiter:

- dycherFyrst SETZT AUS
- PAL
- Mary 

Kommentare:

  1. Ein CDU-Bash ohne meine Beteiligung. Das ist doch mal was. 1+ Absolute Zustimmung. :)

    AntwortenLöschen
  2. oh, das unterstreicht irgendwie meine Einstellung zu einem Gewissen Dauer-CDU Wähler, der der Meinung ist Wikipedia sei der Brockhaus der heutigen Zeit... und ja sowas habe in der Familie vertreten -.-"

    Wie dem auch sei, für den etwas anderen Beitrag von dir heute gibt es eine 2+

    AntwortenLöschen
  3. oh, das unterstreicht irgendwie meine Einstellung zu einem Gewissen Dauer-CDU Wähler, der der Meinung ist Wikipedia sei der Brockhaus der heutigen Zeit... und ja sowas habe in der Familie vertreten -.-"

    Wie dem auch sei, für den etwas anderen Beitrag von dir heute gibt es eine 2+

    AntwortenLöschen
  4. Hmm. Also. Irgendwie.
    Dein selbst gestecktes Ziel zum ersten Mal verfehlt und zwar grob fahrlässig, wenn nicht sogar mit Vorsatz. Nach 237 hätte ich von Dir etwas besseres erwartet, etwas viel besseres. So bleibt nur eine drei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde zwar nicht das 237 irgendwas mit dem Bloggerbattle zu tun hat, aber gut.
      Wenn ich nicht inspiriert bin, ist das eben so. Ich kann keiner Geschichten erzwingen - und wenn ich es doch mache, nimmt es mir den Spaß - dann nehme ich lieber eine 3 :)

      Löschen
  5. Auch wenn es dieses Mal keine Geschichte ist gefällt es mir trotzdem, zumal es die Realität wiederspiegelt und bei zunehmendem Mangel an Intelligenz unter den Menschen kann man auch schnell nur über Dummheit schreiben.
    Von mir eine 1

    AntwortenLöschen
  6. Auch wenn ich wirklich selbstkritisch bin und über vieles nachdenke, bin ich froh, sehr klug zu sein und gerade einen guten Abschluss mache und danach studiere statt eine Ausbildung :)

    AntwortenLöschen
  7. Oh schwieriges Thema :D Aber nett gelöst :)
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  8. Ich lerne ja immer wieder viel dazu! Bloggerbattle kannte ich bisher nicht, auch nicht dass man eine Benotung bekommt ;) Also ich kenne die Maßstäbe nicht, fand deinen Beitrag aber interessant geschrieben, zumindest habe ich ihn Wort für Wort gelesen und habe an einigen Stellen zustimmend genickt. Ich hoffe, ich kann mich doch eher zu der intelligenten Gruppe zählen, denn ich bin auch sehr selbstkritisch und denke auch oft viel zu viel nach :)
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen