Samstag, 13. Juni 2015

Rezi: Ian Rankin - Schlafende Hunde


Name: Schlafende Hunde (auch als Buch erhältlich)
Autor: Kishwar Desai
Verlag:  Manhattan , auch als eBook erhältlich


Geeignet für: Krimileser
Gelesen oder gehört: gehört


Bewertung: 3 von 5 Punkte

Inhalt:

John Rebus ist zurück im aktiven Polizeidienst. Einziger Wermutstropfen: Degradiert zum Detective Sergeant muss er nun seinem ehemaligen Schützling Siobhan Clarke zuarbeiten. Die beiden untersuchen gerade einen Autounfall, als bekannt wird, dass die staatsanwaltschaft einen 30 Jahre zurückliegenden Fall aus Rebus‘ Vergangenheit neu aufrollen will. Damals war Rebus’ Team beschuldigt worden, Beweise in einem Mordfall manipuliert zu haben. Der vermeintliche Mörder, ein Polizeispitzel, kam ungestraft davon. Mit den internen Ermittlungen beauftragt ist ausgerechnet der hyperkorrekte Malcolm Fox, der Rebus nicht über den Weg traut und doch auf seine Hilfe angewiesen ist. Rebus hat viel zu verlieren. Und er muss sich entscheiden ...

Meine Meinung:

Hörbücher waren bisher nicht so mein Ding, das wird wahrscheinlich auch so bleiben. Ich lese doch lieber "richtig" - denn so hatte ich das Gefühl, dass mir Teile der Story verloren gingen. 
Das nahm mir doch teilweise einfach den Spaß, dennoch war es spannend und unterhaltsam. Jedoch fehlte es an einigen Stellen, an der Stärke der Worte. 

Krimi Fans kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten!

Kommentare:

  1. Ich bin auch kein Freund von Hörbüchern - ist für mich eine Mischung zwischen zu wenig Raum für eigene Phantasie und gleichzeitig zu wenig von "fremder Kunst" in Form eines Films...

    Liebe Grüße

    http://miameide.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Hörbücher =) Kann dabei auch viel besser einschlafen :D Allerdings wäre dieses hier jetzt nicht mein Beuteschema.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese eigentlich auch lieber selbst, aber ich höre gern Hörbücher im Fitnessstudio, gerade solche Krimis sind perfekt für mich =) danke für die Empfehlung!

    AntwortenLöschen