Dienstag, 16. Juni 2015

Rezi: Paul Cleave - Der Fünf-Minuten-Killer

Der Fünf-Minuten-KillerName: Der Fünf-Minuten-Killer (auch als Buch erhältlich)

Autor: Paul Cleave

Verlag:  Heyne Verlag , auch als eBook erhältlich


Geeignet für: Thriller Fans


Gelesen oder gehört: gelesen


Bewertung: 3 von5 Punkte




Inhalt:



Thriller
Für jeden Detective ist es ein Albtraum: Die Begegnung mit den Angehörigen von Mordopfern, die tief erschüttert nur noch einen Wunsch haben. 

Fünf Minuten alleine mit dem Täter, fünf Minuten, um sich zu rächen. Der Polizist Theo Tate kann ein Lied davon singen, denn seine Heimatstadt Christchurch ist in den letzten Jahren von mehreren brutalen Verbrechensserien heimgesucht worden. Und jetzt ist es wieder soweit. Ein perfider Mörder terrorisiert die Stadt. Er wird bekannt als der Fünf-Minuten-Killer, denn er gibt den Hinterbliebenen von Gewaltopfern eben jene fünf Minuten der Rache: Ob sie wollen oder nicht ....

Meine Meinung:

Eigentlich fing das Buch grandios gut an. 
Ich liebe Bücher in denen Selbstjustiz verübt wird - Rachegefühle kennen wir alle und so war es einfach sich die handelnden Personen hinein zu versetzen. Leider kam die tolle Grundidee nur bis zum zweiten Opfer. Dann fiel leider auch die Spannung brutal ab ...
Auch das der Leser schon in der Mitte des Buches weiß wer der Täter ist, hebt die Spannung nicht gerade an. Der innere Kampf der handelnden Personen wird zwar sehr gut beschrieben, reicht jedoch nicht aus um den Leser wirklich zu packen. 
Zu viel Gefühl tut einem Thriller einfach nicht gut. 
Daher gibt es auch gleich zwei Punkte Abzug von mir - tolle Story die viel besser hätte umgesetzt werden können. 

Kommentare:

  1. Toller Post!
    Schade, dass die Spannung bei dir nicht so anhielt beim Lesen,
    die Geschichte an sich klingt aber ganz gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt nichts schlimmeres als ein Buch, dass die Spannung nicht halten kann. Und davon, dass man den Täter in der Mitte schon kennt, halte ich gar nichts. Es ist eben eine Kunst ein Buch zu schreiben was den Leser von Anfang bis Ende fesselt. Schade, dass dieses hier nicht dazu gehört auch, wenn es sich wirklich spannend anhört.

    Liebste Grüße Laura
    http://streuselsturm.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Der Titel hätte mich total angesprochen und ich hätte mir selbst darunter auch viel versprochen. Schade, dass es nicht so der Fall gewesen ist.

    AntwortenLöschen
  4. Hm, schade, ich hatte mich bei dem Titel schon gefreut, ich liebe Thriller und entdecke total gerne neue gute... aber Spannung sollte schon bis zum Schluss da sein =/

    AntwortenLöschen
  5. tolle Review :) werde mir das Buch mal anschauen!

    AntwortenLöschen
  6. Bücher müssen mich gleich packen... ist das 1. Drittel rum und es bockt mich nicht, leg ich das Buch weg. Thriller sind immer gut, Mord und Totaschlag auch :-) ich werd demnächst mal in diesem Buch stöbern. Schön, dass ich das hier gelesen hab bei dir.

    LG Helen
    http://diefabelhafteweltderflow.blogspot.de/

    AntwortenLöschen