Mittwoch, 8. Juli 2015

15 Sätze die Veganer echt nicht mehr hören können …



1.       "Was kann man denn dann noch essen?"

So ziemlich alles – nur eben nix vom Tier. Das klingt vielleicht am Anfang komisch, da unsere Gesellschaft es gewohnt ist sich gleich tonnenweise tierisches in den Körper zu stopfen. Die Umsetzung ist jedoch recht leicht, wenn man erst einmal weiß worauf man achten muss.

2.       "Vegan? Das ist ja voll extrem!"

Ich empfinde eher den Fleischkonsum als extrem, statt Pflanzen zu essen. Aber gut, extrem ist eben auch nur ein Wort, dessen Bedeutung man vielseitig auslegen kann.

3.       "Hast Du nicht Mangelerscheinungen?"


Zugegeben, dass dachte ich am Anfang auch. Allerdings ist es mal wieder ein reines Vorurteil das man ohne Pillen und Zusatzstoffe nicht überleben könnte. Ich mache regelmäßige Bluttests und habe seit der Umstellung nur eins festgestellt – meine Blutwerte sind in jeder Form besser. Mein Eisenmangel ist verschwunden und B12 ärgert mich im Moment auch nicht. Die meisten Veganer achten wesentlich besser auf ihre Ernährung, als Allesfresser.

4.       "Vegan, das ist ja voll teuer!"

Wenn man sich nur von Fleischersatzprodukten und Fertigsachen ernährt ja. Ansonsten spare ich seit der veganen Ernährung ca. 50 Euro im Monat ein.

5.       "Veganer, die müssen doch immer missionieren."

Ich empfinde es eher anderes herum. Sobald die Sprache darauf kommt wie ich mich ernähre wird schlechtes Halbwissen verbreitet. .

6.       „Soja schädigt die Umwelt!“

Nicht unbedingt falsch, allerdings ist der Teil von Soja den Veganer konsumieren wesentlich geringer, als der, der für die Tiermast genutzt wird. Soviel also zum Thema.
Ich persönlich vermeide Soja meistens, mir schmeckt es einfach nicht.

7.       „Vegan ist nicht nachhaltig, dann lieber Bio-Fleisch essen!“

Vegan muss nicht nachhaltig sein, das stimmt. Kann es aber.  Das Bio nicht immer gleich gut bedeutet sollte eigentlich auch klar sein – mal davon abgesehen, dass ich so oder so keine Leichenteile essen möchte.

8.       "Und wenn ihr jetzt merkt, das Pflanzen auch Schmerzen haben?"

Dann ernähre ich mich von Luft und Liebe.
Warum erwarten alle bei so bescheuerten Fragen, ernsthafte Antworten?
Pflanzen haben kein zentrales Nervensystem und kein Gehirn. Ihre Leidensfähigkeit ist somit um einiges geringer als das von Tieren. Der Mensch ist für mich auch ein Tier, darf ich den jetzt schlachten und essen? Ich denke eher nicht.

9.       "Hitler war doch auch Vegetarier, oder?"

Hitler hatte – wie wohl viele Menschen – Darm und Magenbeschwerden. Darum aß er wenig Fleisch. Wird ja schließlich von jedem Arzt so geraten.
Was das jedoch mit meiner Ernährung und Veganismus zu tun hat, weiß ich leider immer noch nicht.

10.   "Der Mensch hat doch schon immer Fleisch gegessen."

Nicht ganz richtig, es gibt so einige Völkergruppen die kein Fleisch essen und das schon etwas länger. Gestorben ist daran noch niemand.

11.   „Das war halt schon immer so, warum es ändern?“

Das wurde früher auch zur Sklaverei gesagt. Oder dazu das Farbige und Frauen kein Wahlrecht hatten. Was ist so schlimm an Veränderungen?

12.   "Ich hab auch mal versucht vegetarisch zu leben, nach einer Woche konnte ich nicht mehr."

Und jetzt? Was soll ich darauf sagen? Sorry, das tut mir aber Leid für dich? Oder die Tiere?
Oder möchtest du Tipps?
Ach nein, ich darf ja nichts dazu sagen, sonst missioniere ich.

13.   "Aber Fisch geht doch, oder?!"

Nein, auch Fische sind Tiere. Auch Fische leiden.
Nur weil man sie nicht schreien hört oder sie nicht so schön plüschig sind bedeutet das nicht, dass ich sie essen will. Mal davon abgesehen, dass ich die Methode des Fischens echt widerlich finde. Wem gefällt schon die Vorstellung an einem Haken zu zappeln?
Bei dem was wir so alles ins Meer pumpen bin ich auch nicht wirklich sicher, ob Fisch so „gesund“ ist.

14.   „Was ist denn an Eiern so schlimm? Die Hühner legen sie doch eh!“

Nicht in der Masse und sicher nicht damit der Mensch was zu essen hat.
Ein normales Huhn legt keine 3 Eier am Tag.
Mal davon abgesehen, dass auch ein unbefruchtetes Ei ziemlich eklig ist. Ich esse ja auch nicht meine eigenen unbefruchteten Eier die einmal im Monat aus mir heraus kommen. Allein die Vorstellung ist schon ziemlich eklig – aber wem´s schmeckt!

15. "Wusstest du, dass man eine Essstörung bekommt, wenn man immer nur ans Essen denkt?"


Dann hör doch verdammt nochmal auf mich damit voll zu labern! 

Kommentare:

  1. Den muß ich demnächst mal kontern ;)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich muss schon sagen, bei manchen Sätzen musste ich ziemlich lachen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin zwar kein Veganer, habe aber viele im Bekanntenkreis und die sind auch immer ziemlich genervt, wenn ''Unwissende'' solche Fragen stellen!


    AntwortenLöschen
  4. 15 ist nett :)
    Ich denke, dass Veg* genau die gleichen Ernährungsprobleme hätten wie "Allesfresser", wenn sie genau so essen würden. Das können sie aber - derzeit - nicht, weil überall um sie herum die tierische Vielfalt lauert. Weil sie aber bewusst jeder kulinarischen Normalofalle ausweichen müssen, ernähren sie sich bewusster. Das bewusste Ernährung gesünder ist, wissen wir auch schon lange.
    Ansonsten halte ich es mit V's wie mit Homo's: Solange sie mich nicht versuchen mich zu bekehren, sollen sie doch machen/essen/lieben was und wen sie wollen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich könnte mich eindeutig auch veganer ernähren.... jedoch muss man einfach sagen das es viel teurer ist... zumindest wenn man dann auf Soja Joghurt oder ähnliches umsteigen möchte.. dafür bleibt mir leider nicht das Geld. Ich bewundere aber die Menschen, die es schaffen vegan zu leben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach na ja ... streng genommen sind ja auch vegane Nudeln mit Tomatensoße vegan ;)
      Wenn man ein bisschen schaut und Gemüse kauft, das Saison hat, geht es preislich.

      Löschen
  6. ich bin zwar selbst keine veganerin, kann es aber nachvollziehen und daher nerven selbst mich solche doofen sprüche. die vegane küche ist meiner meinung nach total abwechslunsgreich und vielseitig. einfach ignorieren :) liebst, lena von http://zwei-sachen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein super Post!:D
    Habe auch oft drüber nachgedacht vegan zu leben..

    Liebst,

    http://jule-elysee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Toller Post. Solche Sprüche nerven bestimmt.
    Liebst, Mona

    AntwortenLöschen
  9. Huhuu!

    Es gibt wirklich Veganer/Vegetarier, die missioneren. Ich habe ja nichts gegen Veganer/Vegetarier und ich glaube, wenn man weiß, worauf man verzichten muss bzw. was man essen kann, ist das bestimmt eine feine Sache :) Meine Schwester musste jedoch einmal auf einen Vortrag über Vegetarier/Veganer oder so gehen (von der Schule aus). Da wurde anscheinend richtig missioniert - die Nicht-Veggies wurden ein bisschen abfällig als "Mischköstler" bezeichnet und das Veggie-Leben richtig angepriesen...

    Wir essen aus christlichen Gründen Freitags kein Fleisch, wobei wir manchmal auch so vegan essen "ohne es zu wissen" - heute gab es zum Beispiel nur Salat zu Mittag :D

    Deine Antworten sind der Hammer :)

    Wobei ich zu den Eiern sagen muss: Wir kaufen die Eier bei einem (etwas älteren) Bauern im Dorf, der ein paar Hühner hat und die legen ihre normalen Eier und er verkauft sie halt - nicht in einem Laden, sondern man geht halt zu ihm hin, sagt, dass man beispielsweise 20 Eier will, dann holt er 20 Eier und verkauft sie einem. Er macht das halt eher als Nebenerwerb. Und die vielen Eier hat er bloß, weil er halt etliche Hühner hat :D

    LG Mila :)

    AntwortenLöschen
  10. Ich bewundere Menschen, die sich wirklich vegan ernähren ... Also die, die es nicht einfach mal zwei Monate machen, weil es "cool" ist und ich kann glauben, dass diese Sätze nerven.
    Würde ich mich allerdings vegan ernähren, würde ich gar nichts mehr zu mir nehmen, weil mir Gemüse nicht schmeckt, weshalb ich mich auch nicht weiter mit dem Thema beschäftigt habe und die folgende Frage wahrscheinlich ziemlich dumm von mir ist:
    Wie sieht es eigentlich aus mit Milch (und Milchprodukten) und warum?

    Liebe Grüße
    Luisa

    AntwortenLöschen
  11. Hey,hab grade deinen Blog entdeckt, gefällt mir sehr :)
    Vielleicht intressiert dich ja auch mein Blog http://eminevogue.blogspot.de/
    Schau doch einfach mal vorbei, hoffe es gefällt dir. ich freue mich über jeden Follower ♥

    http://eminevogue.blogspot.de/

    Viele liebe Grüße aus Köln
    Emine ♥

    AntwortenLöschen
  12. Ich ziehe auch meine Hut vor veganer/ vegetarischer Ernährung! ich kann mir sehr vorstellen wir nervig solche Fragen einfach sind, aber einige sind ja auch ehrlich gefragt die ein ggf realistisches Nachahmen mit sich tragen könn(t)en :D!
    liebe Grüße!
    Jule von http://feuer-fangen.com

    AntwortenLöschen
  13. Oh man, ich musste wirklich lachen. Solche Sprüche höre ich auch oft. Gut ist auch beim Ausgehen darauf angesprochen zu werden, das jeweilige Gegenüber sagt, dass er ja auch schon vieeeeel weniger Fleisch ist, weil es ja auch einfach gesünder ist und bestellt sich prompt einen Döner. Das ist mir schon mehrfach passiert. ;)

    AntwortenLöschen
  14. Ein 'Mitleidender' gibt einen Tipp: Du kannst jede Frage mit "Steinen" erklären.

    AntwortenLöschen
  15. Hach, eine wunderbare Zusammenstellung all' der kleinen und großen Unlogiken, denen man als pflanzlich lebender Mensch im Alltag so begleitet. :)

    Ich muss gestehen, dass mich alle gleichermaßen schockieren und aufregen, doch am meisten irritiert mich immer noch die Frage nach dem Fisch (die mir übrigens auch als Vegetarierin schon andauernd gestellt wurde). Warum nehmen Fische in den Augen der meisten Menschen eine Sonderstellung im Sinne von "noch weiter unten als die meisten Tiere ohnehin schon stehen" ein? Das habe ich bis heute nicht verstanden...

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke das liegt schlicht daran, dass Fische uns so unähnlich sind und wir nicht sofort erkennen wenn sie leiden. Der Fisch kann nicht schreien ...

      Löschen