Donnerstag, 17. September 2015

Danke an alle, die helfen!

Die Flüchtlingssituation in Deutschland ist alles andere als schön. Weder für die freiwilligen Helfer, noch für die Menschen die hier ankommen und ihre Hoffnungen mitbringen. Da hilft es erstrecht nicht wenn ein paar braune Arschlöcher ihren Mund aufmachen und meinen sich darüber aufzuregen. 

Wenn nun einer meiner Leser von der Sorte „Ich bin ja kein Nazi-ABER“ ist, darf er mich gerne entfolgen. 
Danke sehr. 

Alle anderen dürfen gerne mit mir zusammen anerkennen, was für grandiose Arbeit die freiwilligen Helfer in ganz Deutschland leisten. Speziell in Rostock sehe ich an jeder Ecke helfende Hände – und ja das macht mich unglaublich froh, denn Rostock glänzt nicht unbedingt oft durch seine Offenheit. Gerade erst haben  mein Freund und ich Lebensmittel, alte Bettdecken und Winterkleidung in den Jaz Club in Rostock gebracht und dabei hautnah erlebt, wie viele sich aktiv einsetzen. 

Nicht nur das Jaz setzt sich aktiv ein und hat sich von einem Club, in eine Flüchtlingsstation verwandelt, sondern auch der Mau Club in Rostock. Dort wo eigentlich die Stadt etwas hätte tun müssen, hat sich die Szene zusammen geschlossen und etwas unglaublich tolles auf die Beine gestellt: Hilfe für Menschen, die sie brauchen. 

Via Facebook und Twittern wird man auf dem laufenden gehalten und Helfer werden gesucht, gefunden und weitervermittelt. 

Nicht jeder ist in der Lage, viel Geld zu spenden oder vor Ort mitzuhelfen und trotzdem bringen alte Damen, frischgebackene Mamas und gestresste Abendschüler wie ich einige Sachen in die Unterkünfte auf die sie verzichten können. 

Das ist schlicht großartig. 

Wenn jeder nur ein bisschen macht, ist damit schon vielen geholfen. 
Umso weniger verstehe ich, dass Leute die eigentlich mehr als genug haben, meckern. Die Flüchtlinge sind ja ohnehin alle kriminell und kommen nur noch Deutschland wegen des Geldes. Soviel Dummheit tut einfach weh.  Doch darüber werde ich mich demnächst an anderer Stelle aufregen. Hier möchte ich nur einmal ein dickes Danke an alle Helfer in ganz Deutschland aussprechen! 

Danke, dass es Euch gibt!
Danke, dass Ihr bei jeder Gelegenheit helft!
Danke, dass Ihr unseren überforderten Staat unter die Arme greift!

Kommentare:

  1. Find ich toll, wenn Leute helfen.
    Ich helfe hier den Obdachlosen. Die bekommen nicht so einfach ein Dach über dem Kopf. In Frankfurt sind viele Obdachlosenheime einfach überfüllt.

    AntwortenLöschen
  2. Meine Freundin hilft auch.. ich schaffe es im Moment leider nicht, weil ich selbst kaum Zeit für mich habe..
    Aber da wo ich wohne helfen echt so viele, dass finde ich schön :) Lg Naomi

    AntwortenLöschen
  3. das ist wirklich so krass... genau wie du sagst... ich durfte mir auch schon anhören, dass die meisten flüchtlinge ja nur schmarotzer sind und hier bessere lebensumstände wollen, wohlstand etc... boah! oder dass sie sich asi benehmen... hallo, sie kennen unsere kultur nicht, sie müssen sich ja erstmal integrieren und das ist der wichtige punkt, bei dem auch hilfe von uns ganz wichtig ist!! das manche das einfach nicht checken und weit verbreiteten unsinn nachplappern ist echt nur noch traurig :'( sobald mir so viel dummheit entgegen prallt, versuche ich immer denjenigen ein bisschen die augen zu öffnen, weil ich finde, dass das auch wichtig ist... nur bei ganz dummen, verbohrten menschen klappt das natürlich nicht!

    danke für den post!!

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns im KH kriege ich die direkte Krankensituation von unseren Flüchtlingen mit. Besonders kommen jetzt auch vermehrt Kinder zu uns,obwohl wir in unserem kleinen Haus keine Kinderstation haben :/ oftmals haben die Leute kein Geld um in die nächst größere Stadt zu fahren, das tut mir immer sehr leid :/

    AntwortenLöschen
  5. Von der "ja, aber"-Fraktion habe ich auch schon eine Menge gehört. Werde demnächst Kleidung und einige Gebrauchsgegenstände über eine Organisation hier spenden. Würde gerne mehr tun - allerdings lässt das die berufliche Zeitsituation kaum zu, Ich bewundere aber alle, die das jeden Tag koordinieren!

    AntwortenLöschen