Dienstag, 15. September 2015

Justine privat - Alle Kinder gehen zur Schule ...



Ich habe ein wundervolles Einschulungs Paket bekommen
und mich wahnsinnig darüber gefreut!
Ich inzwischen auch wieder, nach der mehr oder weniger erfolgreichen Schulpause drücke ich mich also wieder vor Hausaufgaben und Klassenarbeiten.

Viel hat sich auf der Abendschule in meinem Jahr der Abwesenheit nicht geändert. Die Lehrer sind noch immer die selben und Mathe immer noch ein Arschloch.

Und auch meine Problemchen mit der Schule sind noch immer die Gleichen.

Ich schaffe es kaum meine Zeit so einzuteilen das ich Arbeit, Schule, Bloggen, Wuffine und Freunde unter einen Hut bekomme. 
Das merkt man vor allem daran das ich es nie schaffe die Hausaufgaben zu machen oder mich wirklich auf den Stoff zu konzentrieren. Bisher folgten daraus noch keine schlechte Noten.
Allerdings bin ich realistisch. Mein Schnitt wird wohl oder übel darunter leiden, dass ich vor der Schule arbeiten gehe und auch am Wochenende eigentlich nie frei habe. 
Doch das ist okay. 

Die nächsten 6 Monate werden alles andere als leicht für mich und ich kann nicht versprechen, dass nicht auch mein Blog darunter leiden wird. 
Doch dann ist es endlich soweit - Schülerbafög. 
Schön das wir so etwas in Deutschland haben. 

Natürlich wird es dann noch immer nicht super einfach, aber immerhin muss ich nicht mehr 30 Stunden die Woche arbeiten um meine Miete zu bezahlen. 
Das wäre schon mal eine große Erleichterung. Bis dahin heißt es also Zähne zusammen beißen und durchziehen. 

Mal schauen wie ich das schaffe. 

Vielleicht hat ja auch der ein oder andere meiner Leser einen wertvollen Tipp für mich?


Kommentare:

  1. klingt nach einem echt anspruchsvollen pensum - ich wünsch dir ne menge energie und durchhaltevermögen und sage jetzt einfach mal ganz platt "du schaffst das!"
    den ultimativen tipp hab ich leider nicht parat, nur zwei kleine ideen zum thema lernen: es gibt tolle videos bei http://www.khanacademy.org/ zu wirklich allen erdenklichen themen - ich schau mir z.b. oft was zu den anatomischen grundlagen an, wenn ich nicht mehr weiterkomme oder was nicht verstehe. und zum wiederholen und vertiefen find ichs toll, den lernstoff als hörbuch immer dabei zu haben (je nach thema gibts das sogar zu kaufen, oder du diktierst dir die texte selber), so lassen sich "tote zeiten" (wartezeiten, fahrtzeiten) ausnutzen.
    und bei aller hetzerei von einer verpflichtung zur nächsten: achte auf dich selber und darauf, dass es körper und seele gut geht. erlaube dir (zumindest kleine) auszeiten zum lesen, träumen, in den himmel schauen.
    alles liebe <3

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich super interessant. Ich bin nach der Realschule direkt in die Ausbildung gegangen und wurde auch direkt übernommen.
    Ich habe also leider gar keine Erfahrung, die ich teilen kann :/

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin im Moment dabei, mein Abitur zu machen, ich kann dir also auch leider keinen Tipp geben..
    Ich drücke dir aber auf jeden Fall die Daumen, und wünsche dir alles Gute für die Zukunft! :)
    lg.

    AntwortenLöschen
  4. Puh... kenne das... mache eine schulische Ausbildung. Allerdings bekomme ich kein Bafög und bin gezwungen zu arbeiten... abgesehen davon muss ich unbezahlte Praktika machen. Da sollte sich DE mal was anderes einfallen lassen :(

    AntwortenLöschen
  5. Tut mir Leid, da kann ich dir leider auch keinen Tipp geben :(
    Ich habe auch nach der Realschule eine Ausbildung absolviert und bin nun in dem Beruf tätig,

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Ohh, ich habe im Moment auch so viel zu tun. Und ich will eigentlich noch mindestens 4-5 mal die Woche zum Sport gehen, gerade schaffe ich nur 2-3 mal :( Ich arbeite auf Grund meines Praktikums aber noch etwas mehr als du.. :( Zum Glpck nur noch diesen Monat, danach kann ich mich endlich mal mir selbst widmen.. wo ich doch gerade Abi hatte. Direkt nach der Mottowoche begann mein Praktikum, ich hatte als noch keinen Monat Freizeit :D Ohne meinen Urlaub gezählt :) Lieben Gruß, Naomi

    AntwortenLöschen
  7. Oje, das klingt echt stressig... aber bei mir ist es gerade ähnlich, hab grad das Referendariat begonnen und weiß schon nicht mehr, wo mir der Kopf steht und wie ich die nächsten anderthalb Jahre überleben soll o.O Aber ich setze mir immer kleine Ziele, die ich abhaken kann, und belohne mich dann dafür, das hilft zu sehen, wie schnell man dann doch durch die schwierige Zeit kommt =)

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg in der Schule :) Ich kenne das zu gut, es ist manchmal gar nicht so einfach, mein Studium und den Blog unter einen Hut zu bekommen :)
    <3 Anna
    https://whenanna.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  9. Ohje, das Problem mit dem alles unter einen Hut kriegen kenne ich nur zu gut...zwischen Arbeit, Schule und Blog weiß ich manchmal gar nicht was noch alles zu erledigen ist und leider kommen Posts dabei oft zu kurz...
    Ich drücke dir die Daumen, dass du das alles gewippt kriegst :-)
    Liebe Grüße,
    www.anischu.com
    Anita

    AntwortenLöschen
  10. Tipps habe ich leider keine für dich, denn ich war noch nie in so einer Situation. Aber ich bin mir sicher, du schaffst das halbe Jahr noch und den Rest dann sowieso und auch dein Schnitt wird nicht zu sehr drunter leiden :) Optimismus und so!

    AntwortenLöschen
  11. Da es nur ein halbes Jahr ist, denke ich du wirst es gut schaffen. Ich studiere Vollzeit und arbeite nebenbei 20h/Woche und Blogger und habe auch ein Privatleben - das kann alles schnell viel werden. Aber ich versuche einfach alles gut zu Planen und schreibe mir To-Do Listen für die einzelnen Tage. Vielleicht hilft das dir :)

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen