Montag, 7. September 2015

Rezi: Alien- In den Schatten - Tim Lebbon

Name: Alien- In den Schatten (auch als Büch erhältlich  )

Autor: Tim Lebbon
Verlag:  Heyne Verlag, auch als eBook erhältlich

Geeignet für: Alien-Fans, Horrorfilm Liebhaber, Thriller Fans, SiFi Leser

Gelesen oder gehört: gelesen

Bewertung: 3 von 5 Punkten

Inhalt:

Das Grauen erwacht

Als Kind wurde Chris Hooper in seinen Träumen von Monstern verfolgt. In seiner Vorstellung lebten sie im Weltall. Doch das All ist dunkel und leer, wie er viel später herausfindet, als er als Chefmechaniker auf der MARION schuftet. Bis sich eines Tages ein Unfall ereignet – und etwas zum Leben erwacht, das tief in den Minen geschlummert hat. Die Hölle bricht los, und Chris Hoopers schlimmste Albträume holen ihn ein. Rettung naht durch Ellen Ripley, die letzte Überlebende des Raumschiffs Nostromo.


Meine Meinung:


Wer das Alien-Universum mag eird sich mit der Geschicht schnell anfreunden können. Wer Alien noch nicht gelesen oder gesehen hat sollte dies vor dem Genuss dieses Buches noch tun um die Hintergründe von Ripley viel besser zu Verstehen.
Für alle die weder mit den Filmen noch mit den Büchern warm wurden, wird das Buch eher weniger etwas sein. 
Der Plot ist nichts was einen außerhalb dieser Welt mitreißen kann. 

Darum auch lieb gemeinte 3 Punkte.
Nett, für Fans super, aber nichts für alle anderen!

Kommentare:

  1. Für mich ist das sicher nichts, aber für meinem Freund. Der mag sowas super gerne. das Cover sieht halt auch echt super aus :-)

    AntwortenLöschen