Montag, 28. September 2015

Rezi: Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir


Name: Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir (als Buch hier kaufen )
Autor: Abigail Gibbs

Verlag:  ivi Verlag, auch als eBook erhältlich

Geeignet für: Romatiker, Vampir Fans, Glitzer Vampir Liebhaber

Gelesen oder gehört: gelesen

Bewertung: 2,5  von 5 Punkten

Inhalt:

Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?


Meine Meinung:

Ich gebe es ja zu - manchmal hab ich totale Lust auf seichte Bücher bei denen es um viel Sex und wenig Inhalte geht.

Leider gab es in diesem Buch jedoch nicht einmal heiße Sex-Szenen. Über weite Strecken passiert auf rund 600 Seiten nichts. 


Eigentlich geht es brutal, blutig und ziemlich unappetitlich los, doch dann passiert von jetzt auf gleich einfach nichts. 

Violet wird von den Vampiren verschleppt. 
Das ist der Inhalt von ca. 30 Kapiteln, denn währendessen passiert nichts weiter außer Warten, Blabla und noch mehr Geplänkel. Noch weit vor der Hälfte des Buches bin ich bei der Lektüre in eine Art Wachkoma gefallen. 
Dann geht die Story doch endlich weiter und ...
Der Leser weiß eigentlich sofort was Sache ist, nur die Figuren im Buch brauchen noch weitere 30 Kapitel ...

Die Autorin war Blut jung als sie diesen Roman veröffentlichte - und das merkt man. 
Der Schreibstil war auch weniger das Problem, eher die Story die nicht voran schreitet. Als Lektor hätte ich die Hälfte des Buches gestrichen.

Das wäre niemanden aufgefallen, versprochen. 

Kommentare:

  1. Danke für diese tolle Review, ich werde das Buch wohl nicht lesen :)

    Liebe Grüße, Anna
    von https://whenanna.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schönes und ausführliches Review, gefällt mir richtig gut.
    Liebst Michelle von beautifulfairy

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Rezension! Es geht mir genauso, dass ich manchmal auf viel Inhalt gut und gerne verzichten kann, wenn viele Sex Szenen im Buch sind. Aber wenn der Inhalt nicht mal gut ist und die Geschichte viel zu langatmig ist, dann habe ich auf das Buch auch keine Lust mehr.
    Liebe Grüße
    Larissa

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die ehrliche Rezi! Inhalte wahrscheinlich schon nach 1/3 des Buches aufgehört zu lesen. Es gibt nichts schlimmeres alsnein Buch, dessen Wörter gar nichts aussagen. :-(

    AntwortenLöschen
  5. Das wäre leider so gar nix für mich... Die Thematik interessiert mich nicht besonders und wenn sich ein Buch dann auch noch so zieeeeht... Nee. ;-) Da habe ich schon bessere Buchtipps auf deinem Blog bekommen. :-P
    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen