Montag, 7. September 2015

Rezi: Die Stunde des Erlösers - Paul Hoffmann

Name: Die Stunde des Erlösers (als Buch hier erhältlich  )

Autor: Paul Hoffmann

Verlag:  Goldmann Verlag , auch als eBook erhältlich

Geeignet für: Eine gute Frage ...

Gelesen oder gehört: gelesen

Bewertung: 1 von 5 Punkten

Inhalt:

Das grandiose Finale der spannenden Serie um die linke Hand Gottes.

Thomas Cale hat die Augen lange Zeit vor der Wahrheit verschlossen. Seit er aber weiß, dass seine brutale Kampfausbildung nur einer Sache diente, und zwar, Gottes größten Fehler auszumerzen und die Menschheit zu zerstören, wird er von dem gejagt, der ihn einst zum Engel des Todes machte. Aber Thomas Cale ist schwach. Seine Seele liegt im Sterben. Der Tag der Abrechnung rückt unaufhaltsam näher. Cales Rachegelüste ziehen ihn deshalb zurück zur Ordensburg. Er will sich endlich dem Menschen stellen, den er am meisten hasst, und Bosco, den Erlösermönch, konfrontieren. Doch Cale muss erkennen, dass er selbst die Inkarnation von Gottes Zorn ist. Nur er kann entscheiden, ob er seine Bestimmung erfüllt. Das Schicksal der Menschheit liegt damit ganz in seinen Händen ...


Meine Meinung:


Im Moment leide ich an einer Thriller-Überdosis und habe mich aus diesem Grund nach anderen Generes umgesehen. "Die Stunde des Erlösers" ist das letzte Band einer Reihe und kam fast sofort auf meine Liste. 
Den ersten Band habe ich während meiner letzten Überdosis gelesen und war begeistert ... Leider setze sich diese Begeisterung schon bei Teil 2 nicht fort ... 

Dieser Teil hat mich dann mehr als enttäuscht. 
Das gesamte Buch zieht sich von Beginn an schrecklich in die Länge und kommt einfach nicht auf den Punkt. Hätte der Autor nicht bereits im ersten Teil reale Ereignisse und Geschehen so schön umgedeutet und mit eingebaut, hätte ich wahrscheinlich gar nicht weitergelesen ...
Doch gerade bei Reihen möchte man ja schlicht wissen wie es ausgeht ... 

Nunja, auch das war enttäuschen. 
Das Ende des Zorns kam ziemlich schwach um die Ecke ...

Wer nur das erste Buch gelesen hat, kann es getrost dabei lassen ...

Kommentare:

  1. Ohje, gut das es solche Reviews gibt, bewahrt einen vor dem ein oder anderen Fehlkauf! Schade, dass sich eine solche Reihe nicht gleichbleibend gut fortsetzen kann.

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  2. Oh man. Es ist ja oft so, dass nur der erste Teil gut ist und es dann bergab geht.
    Irgendwer hatte mal gesagt "Jeder trägt nur ein Buch in sich" :o

    AntwortenLöschen
  3. Finde solche Reviews immer super gut. Bin auch de totale Leseratte, bevorzuge aber eigentlich Romane :)

    Liebe Grüße :)
    http://www.measlychocolate.de

    AntwortenLöschen
  4. Finde ich auch schade und kann mich den anderen nur anschließen.
    Ich bin froh, über solche Rezessionen. Da spart man sich zeit und Geld.
    Liebst Michelle von
    Beautiful Fairy

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe solche Reviews, danke dafür! :).. Leider ist das Buch nicht ganz mein Thema, aber trotzdem hast du es toll beschrieben und reflektiert :) Lg Naomi

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube, dass mir das Buch nicht sonderlich gefallen würde :D Du hast aber eine tolle Review geschrieben :)
    <3 Anna
    https://whenanna.wordpress.com/

    AntwortenLöschen