Montag, 28. September 2015

Rezi: Tahereh Mafi - Ich brenne für dich

Name: Ich brenne für dich (als Buch hier erhältlich )

Autor: Tahereh Mafi

Verlag: Goldmann Verlag, auch als eBook erhältlich

Geeignet für: Romatiker, Vielleser, Leser der Triologie

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis:  9,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 3  von 5 Punkten

Inhalt:

Das atemberaube Finale der Trilogie um Juliette,
Adam und Warner.

Nach der verlorenen Schlacht gegen das Reestablishment ist Omega Point, der Zufluchtsort der Rebellen, zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Auch über das Schicksal ihrer ersten großen Liebe Adam ist sie im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die ihr noch bleibt, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu wird sie sich Warner anvertrauen müssen, Kommander von Sektor 45, Sohn des feindlichen Oberbefehlshabers – und nunmehr Juliettes einziger Verbündeter. Der eine Mensch, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite gegen seinen Vater zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?


Meine Meinung:


Die Autorin Tahereh Mafi hat einen wunderschönen und poetischen Schreibstil, der es einem unmöglich macht die Bücher auch nur für eine Sekunde aus den Händen zu legen.
Doch leider verlor sich dieser im letzten Band der Reihe etwas.
Ihre Figuren haben einen gigantischen Wandel durch gemacht, doch in den letzten Zügen verliert sich auch das etwas. 

Das letzte Buch ist mir einfach nicht ausgereift genug. 
Zuerst zieht es sich und dann geht alles ganz plötzlich und es ist vorbei. Einfach so - Krach, Bum und aus. 
Das Ende konnte mich nicht überzeugen, es war einfach da und das wars. Auch wie es auf das Ende zuging war mir nicht so recht. 
Ich hab auf den letzten Seiten gedacht das ich noch mindestens 30-50 Seiten mehr brauche...

Hier hätte der Verlag weniger streichen sollen, man merkt das die Autorin einige Gedanken nur schnell abhandeln und nicht aufführen durfte ...

Sehr Schade ... 

Kommentare:

  1. Klingt für mich mal wieder sehr nach Dystopie / Tribute von Panem / Divergent etc. pp.
    Langsam ist mir das Thema wirklich eher lästig als spannend... Und spannend finde ich an Deiner Rezi, dass es mir bei einigen Trilogien schon so ging, dass das Ende irgendwie "zu schnell" kam. Witzig, wie da die Parallelen sind ;)
    Liebe Grüße,
    Missi von Himmelsblau

    AntwortenLöschen
  2. Mir sagt der Name bisher nichts, habe aber schon von der Autorin gehört.
    Ich möchte gern wieder viel mehr lesen, finde aber im Moment keine richtige Ruhe.

    Liebe Grüße
    Julia
    http://sinceamoment.blogspot.de/

    AntwortenLöschen