Sonntag, 18. Oktober 2015

Motte-Klamotte im Interview

Wer meinen Blog schon länger verfolgt wird sicherlich bemerkt haben, dass auch das Thema Mode immer mal wieder seinen Platz findet. Auch dieses Mal möchte ich Euch wieder einen Online Shop vorstellen, den ich entdeckt habe und der mich sofort begeistern konnte.



Bei Motte-Klamotte gibt es vegane, bio, fairtraid Kleidung die nicht nur super aussieht - sondern auch unglaublich angenehm zu tragen ist. Wie man als Blogger so ist, musste ich sofort eine Mail an die Betreiber schicken ...



Daraus entstand eine wundervolle Zusammenarbeit und dieses kleine aber feine Interview:

Wie kam es dazu, dass Ihr einen eigenen Online Shop aufmacht?

Das war eine art Selbstläufer. Aus einer Idee wurde dann relativ schnell und konkret unser Konzept der „Motte“. Die Motte entsprang keinem Marekting Plan oder einer Vision der Weltverbesserung. Sie ist viel mehr die Verwircklichung unserer Vorstellung von zeitgemäßer veganer, bio und fairtrade Mode- zu einem angemessenen Preis. Für uns beide ist es wichtig das dabei die Umwelt sowie Mensch und Tier nicht leiden müssen. Heutegibt es genug Alternativen, so dass sie es auch nicht mehr müssen...


Vielleicht möchtet Ihr meinen Lesern kurz berichten, wer hinter dem Shop steht?

Hinter der Motte stehen Teresa, 24, Designer & Michael, 33 Ergotherapeut.
Wir sind beruflich wie auch privat ein gutes Team. Wir beide engagieren und schon seit Jahren für Tierrechte und leben beide vegan.

Gerade im Bereich Fairtraid und Vegan zeichnet sich inzwischen auch bei Klamotten ein eindeutiger Trend an – wie stellt Ihr sicher, dass Eure Produkte nicht nur vegan, sondern auch fair produziert wurden?

Motte Klamotte steht für Fairness, Bio und vegane Qualität. Wir stecken viel Liebe und Herzblut in unsere Motte und hoffen das man das spürt und sieht. Wir beziehen unsere Rohlinge von  guten Herstellern, die in der Regel Fairware- und Bio- zertifiziert sind 
und uns garantieren, dass ihre Produkte frei von tierischen Bestandteilen sind bzw keine tierische Hilfsstoffe bei der Produktion  verwendet werden. 
Teilweise arbeiten wir auf Beanies und Taschen mit gelaserten Kunstleder-Applikationen.
Wir Siebdrucken selbst mit wasserbasierten Farben , die nach Öko-Tex Standart zertifiziert und vegan sind.
Vegan bedeutet für uns aber mehr als nur der Druck oder der Rohling, wir versuchen soviel wir möglich zu recyceln bzw mit Produkten zu arbeiten die recycelt sind... angefangen vom Versandkarton bis hin zum Klebeband der Verpackungen ... auch Aufkleber und Flyer die wir verteilen sind von unternehmen die vegan arbeiten.

Im Shop selbst sind mir sofort die Tiermotive aufgefallen – besonders die schöne Katze mit dem Schriftzug „Herzblut“ versteckt sich eine Geschichte dahinter?

Wir mögen Tiere :D- wie man sehen kann. Hmmm eine richtige Geschichte verbirgt sich dahinter nicht. Wir planen unsere Motive nicht. Wenn wir Lust haben etwas zu machen wird los gezeichnet und am Ende entsteht etwas ganz anderes als wir es vorher geplant haben. Ein spannender Prozess ist das.

Neben den schönen Dingen im Shop sind mir natürlich auch die schönen Models aufgefallen, z.B. Jess von JessVeganLifestyle – ist es Euch wichtig, dass die Menschen die für Euch werben voll hinter dem Veganismus stehen?

Unsere Models sind weitesgehend Freunde von uns. Der eine ist dem Veganismus mehr zugetan als der andere. In erster Linie ist uns wichtig, dass Menschen mit Herz und Ausdruck unsere Kleidung zeigen.  Es geht bei der Motte nicht nur um Veganismus, sondern auch um bio und fairtrade. 

Besonders schön fand ich auch, dass Ihr auch Baby und Kindermode anbietet – perfekt da gerade eine Freundin von mir ihre Babyparty schmeißt und ich ENDLICH weiß, wo ich etwas Tolles für sie finde. Wie kamt Ihr auf die Idee nicht nur Mode für ausgewachsene Menschen anzubieten?

Irgendwie ist gerade Baby Motten Zeit :D  eine Bekannte hat ein Baby bekommen und so kamen wir auf die Idee unsere Motte auch auf Bio Baby Sachen anzubieten :) was wir tragen wird ein Teil von uns und wieso sollten wir diesen Grundsatz nicht auch auf unsere Kinder übertragen?

Noch seid Ihr ganz frisch auf dem Markt – was plant/wünscht Ihr Euch noch für die Zukunft?

Na wir wollen aus unserer jetzt noch kleinen Motte liebend gerne eine große machen. Unser Wunsch ist es, ein noch größeres Sortiment anzubieten aber noch genauso Kunde nah zu bleiben und
individuell wie wir es jetzt sind. Das ist das wichtigste für uns. 

Ich sage herzlich Danke und freue mich sehr wieder einen Shop mehr zu haben, bei dem ich nach Lust und Laune und ganz ohne schlechtes Gewissen shoppen kann!

Sobald das Wetter wieder etwas wird, zeige ich Euch natürlich die Klamotten die ich im Shop erstanden habe und gebe meine Beurteilung in allen Details wieder - doch soviel kann ich jetzt schon sagen, neben Useless ist die Motte im Moment bei absoluter Liebling ...

Also legt los und geht shoppen ;)

http://www.motte-klamotte.de/

Kommentare:

  1. Toller Post :)
    Mir gefallen alle gezeigten Sachen sehr gut, besonders aber das Mützchen mit der Motte!

    Liebste Grüße
    Lara - shelooves -

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich tolles Interview und die Artikel sind auch klasse!
    Allerliebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
  3. Klingt gut, jetzt müssen nur noch die Sachen überzeugen. Hab den Shop gleich mal im neuen Tag geöffnet und werd ein bisschen schnuppern. Faire Labels sollten mehr Unterstützung bekommen :)
    Liebst, Katja
    http://amoureuxee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie toll! Das klingt echt gut und die Sachen schauen schööön aus! :)
    Da schau ich gleich mal vorbei! ;)

    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Tipp!
    Da schaue ich heute nach der Arbeit mal vorbei :-)
    Liebe Grüße,
    Anita
    www.anischu.com

    AntwortenLöschen