Montag, 5. Oktober 2015

Rezi: Catherine McKenzie - Letzte Nacht

Name: Letzte Nacht (Buch hier kaufen )
Autor: Catherine McKenzie

Verlag: Heyne Verlag

Geeignet für: Roman Leser, Deprimierte, kalte Herbsttage, Liebesgeschichten Leser

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis:  12,99 Euro (Broschiert)

Bewertung: 3  von 5 Punkten

Inhalt:

Als der 39-jährige Familienvater Jeff überfahren wird und stirbt, fällt das Leben seiner Frau Claire in sich zusammen. Sie hat keine Zeit für Trauer und muss ihren Sohn auffangen, das Begräbnis arrangieren, mit wohlwollenden Familienmitgliedern umgehen. Dann reist auch noch Jeffs Bruder an, der zugleich ihr Exfreund ist. Doch auch eine andere Frau bricht bei der Nachricht von Jeffs Tod zusammen: Tish, seine Kollegin. Sie nimmt an dem Begräbnis teil, aber nur sie weiß, wie groß das Risiko ist, das sie damit auf sich nimmt. Und tatsächlich wird Claire auf sie aufmerksam und fragt sich, was diese Frau mit ihrem Mann verbunden hat …


Meine Meinung:

In dem Buch werden die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Claire, Trish und Jeff erzählt. Teilweise in der Gegenwart, teilweise in der Vergangenheit. Das klingt nicht nur etwas kompliziert, sondern das ist es auch.


Mir hat gut gefallen, dass die Hauptpersonen nicht so galttgebügelt waren. Doch die inneren Kämpfe gehen teilweise etwas unter, da die Persepktiven nach fast jedem Kapitel wechseln. 
Das stört auch etwas den Lesefluss, da man sich immer wieder neu einfinden muss. 

Normalerweiße lese ich solche Bücher innerhalb von 2 Tagen durch, doch hier habe ich tatsächlich fast eine Woche gebraucht. 

Gerade bei einem so sensiblen Thema wie dem Ehebruch hätte ich mir einfach etwas mehr Feingefühl gewünscht. Die Grundstory ist super und zeigt, was in den Köpfen der Menschen vorgeht.
Jedoch kann man immer noch schnell in die Falle tappen, dass Handeln der Personen zu verurteilen ...

Das ist Schade, aber nicht zu ändern.

Lesenswert ist es.
Bald soll es sogar einen Film zum Buch geben ...

Na ich bin gespannt ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen