Montag, 12. Oktober 2015

Rezi: Nickolas Butler- Shotgun Lovesongs

Name: Shotgun Lovesongs (Buch hier kaufen)


Autor: Nickolas Butler

Verlag: Klett-Cotta, Heyne 

Geeignet für: kalte Herbsttage, kuschlige Stunden auf dem Sofa, Roman Leser

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis:  9,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 3,5  von 5 Punkten

Inhalt:

Little Wing im Norden Wisconsins. Henry und Beth waren schon in der Schule ein Paar und haben ihren Heimatort nie verlassen. Sie kämpfen um ihre Farm und unterstützen ihren Freund Ronny, der nach einem schweren Unfall vom Rodeo-Star zum Alkoholiker wurde. Kip war als Rohstoffmakler in Chicago erfolgreich. Nach seiner Hochzeit will er in seiner alten Heimat neu beginnen, findet dort aber nur schwer Halt. Lee hat ein Album aufgenommen - 'Shotgun Lovesongs' - und wurde damit zu einem international gefeierten Star. Auch ihn zieht es zurück nach Little Wing, zu seinem besten Freund Henry und dessen Frau Beth, mit der ihn mehr als eine Freundschaft verbindet. In einem unvorsichtigen Moment setzt er alles aufs Spiel.

Meine Meinung:

Ich liebe Bücher und auch Musik ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens, da wundert es also weniger das dieses Buch seinen Weg auf meinen SuB gefunden hat. Dennoch war ich recht skeptisch ob dieses Buch mir gefallen würde.
Ich habe zwar durchaus meine romantischen Anwandlungen, doch Kitsch ist ja so gar nicht meins - außer in einer bestimmten Phase des Monats. 



In dem Buch geht es um fünf sehr unterschiedlich und dennoch sympathische Charaktere. Aber das Buch lebt vor allem von seinem schönen und teilweise sehr poetischen Schreibstil. Ich konnte mich sehr schön in die Kulisse und das ganze drum herum hinein denken und hatte erstmal auch nichts zu meckern. 

Stimmungsvoll ist das Buch auf jeden Fall, leider machen einem ab und an die Sichtwechsel etwas zu schaffen und in der Mitte wird es dann auch etwas langatmig. 
Ich muss gestehen obwohl ich das Buch recht schnell ausgelesen habe und teilweise auch wirklich ins träumen geriet bleibt der große Knall irgendwie aus. 

Es ist gut, wirklich.
Aber nicht sehr gut, obwohl es das Potenzial dazu auf jeden Fall hat. 

Habt Ihr das Buch vielleicht schon gelesen? Wie denkt Ihr darüber?

1 Kommentar:

  1. An sich klingt es interessant, was so passiert, wenn ein paar alte Bekannte in einem kleinen Vorort(?) wieder auf einander treffen. Leider gerade nicht das Genre was ich suche. Bin momentan auf der Suche nach Reisebüchern gemischt mit dem Sinn des Lebens, des Sein und Witz.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen