Montag, 9. November 2015

Rezi: Karin Slaughter - Tote Augen

Name:Tote Augen ( hier kaufen)

Autor: Karin Slaughter

Verlag:  Blanvalet Verlag (5. November 2011)

Geeignet für: Krimileser, Thriller Liebhaber, Leseratten, Blut Schnüffler

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis:  9,99 Euro (Taschenbuch Ausgabe)

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt:

Eine Folterkammer tief unter der Erde ...

Als Krankenhausärztin in Atlanta, Georgia, versucht Dr. Sara Linton, ihr Leben neu zu ordnen. Doch als es zu einer Reihe grausamer Folterungen und Morde kommt, kann die ehemalige Rechtsmedizinerin aus Grant County nicht tatenlos zusehen. Sie schaltet sich in die Ermittlungen von Will Trent und Faith Mitchell vom Georgia Bureau of Investigation ein, auch wenn die Ereignisse schmerzhafte Erinnerungen in ihr wecken, die sie eigentlich hinter sich lassen wollte ...

Sara Linton meets Will Trent.

Meine Meinung:

Es ist kein Geheimnis das Karin Slaugther für mich einer tollsten Autorinnen ist.
Somit ist es eigentlich eine Schande das ich "Tote Augen" erst jetzt las - erst recht wenn 2 ihrer Hauptfiguren aus den Romanen nun zusammentreffen.



Wie auch bisher geht Slaugther stark auf ihre Figuren ein und erzählt in aller Ausführlichkeit vom Seelenzustand von Sara, Will und Faith. Das ist am Anfang noch ganz interessant, wird aber schnell ermüdend.

Leider haben sich einige kleine logische Fehler in das Band eingemogelt die mir als Leserin etwas den Appetit verdorben haben - denn Will leidet zwar an einer Leserechtschreib Schwäche doch sollter er als Agent schon in der Lage sein Straßenschilder zu lesen ...

So musste ich trotz der durchaus aufkommenden Spannung zwangsläufig einen Punkt abziehen.
Lesenswert ist das Buch gerade für Fans von Karin Slaugther. Denn die Hauptfiguren entwickeln sich auch in diesem Band weiter - wer jedoch bisher nicht dem Charme von Sara oder Will erlag wird mit diesem Buch wohl weniger Spaß haben.

Kommentare:

  1. Über Karin Slaughter lese ich aktuell viel positives :)
    Eigentlich ist das voll nicht mein genre, aber vielleicht sollte ich doch mal dazu greifen

    Liebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch auch gelesen und fand es von Anfang bis Ende sehr gelungen. Ich habe schon einige Bücher von Karin Slaughter gelesen und mag ihren Stil und die Charaktere sehr gerne.
    Man muss hier halt aufpassen, dass es nicht irgendwann von den Stories etwas ausgelutscht wird.

    Grüße Laura

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Rezension, ich habe schon einiges von er Autorin gehört, aber noch nie ein Buch von ihr gelesen..:) Ich denke ich werde mir das mal genauer anschauen.
    lg!

    AntwortenLöschen