Freitag, 11. Dezember 2015

Rezi: Myrthe van der Meer - Tiefdruckgebiet

Titel: Tiefdruckgebiet: Wie ich meine Depression in den Griff bekam 


Autor: Myrthe van der Meer

Verlag: Heyne 

Geeignet für: 

Depressive, Traurige, Interessierte, Hilfesuchende, Lebenskünstler, Liebhaber

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis:  9,99 Euro Taschenbuch

Bewertung: 5 von 5

Inhalt:

Myrthe führt ein perfektes Leben: Sie ist jung, gut aussehend, liebt ihren Job und führt eine glückliche Beziehung. Dass sie fast täglich an den Tod denkt, tut sie als unbedeutende Marotte ab – bis zu dem Tag, an dem alles über ihr zusammenbricht und sie sich in der geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Klinik wiederfindet. Frei von Pathos und doch bewegend und mit überraschend viel Humor holt Myrthe van der Meer das Thema Depression aus der Tabuzone: Sie beschreibt, wie sie sich allmählich in der Welt der Therapeuten, Pillen und Mitpatienten zurechtfindet, was sie in der Klinik über sich selbst erfährt und wie sie nach fünf Monaten hinter fast immer verschlossenen Türen den Schritt zurück ins Leben wagt ... Ein mitreißendes, ehrliches und aufklärendes Buch zu einer Krankheit, über die noch immer viel zu oft geschwiegen wird.

Meine Meinung:

Es ist selten, dass ich eine Reza sofort schreibe nachdem ich das Buch ausgelesen habe. Meistens denke ich noch ein paar Tage darüber nach und lasse es wirken, doch dieses Buch ging nicht nur sofort in meinen Kopf, sondern auch in mein Herz.

Myrthe nimmt uns mit auf ihre Reise durch das ewige Tal der Depression ohne dabei etwas zu beschönigen. Bei lesen kullerten bei mir Tränen, so sehr konnte ich ihren Todeswunsch verstehen und den ewigen Kampf in ihrem Inneren …
Das nicht nur Menschen mit einen schweren Leben an Depressionen leiden, wird gerade hier deutlich - denn eigentlich läuft bei Myrthe alles gut: Nur will sie eben einfach sterben ...

Das Thema Depression ist leider noch immer verpönt und Bücher wie diese sollten öfter derartig einschlagen. Der Weg sich aus dem ewigen Loch zu befreien und sich in die Hände einer Klinik zugegeben ist alles andere als leicht. 


Ich gebe eine absolute Leseempfehlung - nicht nur für Menschen mit einer Depression. 

Kommentare:

  1. Hallo...

    Das Buch kenne ich gar nicht. Aber das Cover sieht schon alleine sehr interessant aus.
    Ich mag ja Romane, wenn es um das Leben geht und das Buch, klingt sehr Emotional und ich weiß jetzt nicht, ob es so richtig was für mich wäre. Ich muss es gleich mal auf amazon suchen und auf die Wunschliste packen. Du hast es interessant beschrieben und mich macht es irgendwie neugierig.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ju, du bist meine weltbeste Buchempfehlerin, das Buch liegt schon bereit.

    Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Bücher, die einen tieferen Sinn haben und vor allem welche, die das Herz berühren. Ich habe schon viele solcher Bücher genossen und werde sicherlich mir auch dieses ansehen. ♥

    Liebste Grüße
    Gilda

    AntwortenLöschen
  4. Ein Buch das ich mir definitiv genauer anschauen werde! Danke für deine Buchtipps, die sind wirklich immer sehr gelungen.
    Liebe Grüße, Mona von Belle Melange

    AntwortenLöschen
  5. Hey , Sehr schöne Rezension! Das Buch klingt genau nach meinem Geschmack , sowas lese ich unheimlich gerne.
    Danke fürs vorstellen! :)
    liebste grüße , Lisa

    AntwortenLöschen
  6. Mit diesem guten bzw. normalem Leben, bei dem sich auf einmal alles ändert, können sich sicherlich viele wieder erkennen.
    Klingt wirklich interessant. Landet auf meiner Bücherliste :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab das Buch auch gelesen und muss zugeben das ich es gar und gar nicht gut fand. Sicher es kommt auch immer drauf an wie man auf dieses Thema reagiert und wie tief man drin ist - aber mir hat es gar nicht zu gesprochen damals.. Minusmensch fand ich jetzt wunderbar zu lesen - weil sie mir einfach aus der Seele gesprochen hat

    AntwortenLöschen
  8. Da ich immer auf der Suche nach Buchempfehlungen bin, bin ich nun hier gelandet und dieses Buch hört sich für mich sehr interessant an.

    AntwortenLöschen