Donnerstag, 31. Dezember 2015

Justine privat - Silvester



Es ist Silvester.
Mein Auflauf ist im Ofen die ersten Gäste sind auf dem Weg und die Flasche Wein ist angebrochen. Der eigentlich dunkle Himmel wird immer wieder von leuchtenden Raketen erhellt und der Knall verschreckt alle Tiere im Umkreis. Wie jedes Jahr um diese Zeit beginne ich meine eigene Art zu hassen …

Okay, ich gebe zu das kommt öfter vor, als einmal im Jahr. Doch nach Weihnachten liegen die Nerven noch immer blank. Meine Wuffine ist zum Glück trotz des Lärms recht entspannt - den Bachblüten sei Dank. In mir jedoch herrscht eine typische Unruhe. 

Wieder ein Jahr zu ende. Wieder weniger Zeit auf der Lebenslinie. 
Gedanklich lasse ich das vergangene Jahr noch einmal vor mir ablaufen. 

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Bye, bye Weihnachtsmann!

ENDLICH sind die Weihnachtsfeiertage vorbei - leider sehen die Straßen immer noch aus, als hätten sich Rentiere erbrochen. Aber okay, ich will ja nicht meckern. Alles wieder abzuschmücken braucht eben seine Zeit. 

Mit dem Jahresende kommt allerdings gleich das nächste Übel um die Ecke: Silvester …

Ich habe noch nie verstanden, was andere Menschen toll daran finden ihr Geld in die Luft zu jagen. Seit ich meine Wuffine habe, hat sich dieses Unverständnis in Hass verwandelt. Für die Tiere in der Umgebung ist es die reinste Hölle. Krach, Lärm und bunte Lichter. 


Welche Todesängste die Armen dabei ausstehen müssen, ist den meisten herzlich egal. Nicht nur Hunde sind davon betroffen, sondern auch Rehe, Vögel, Mäuse, Igel … eben alle. Da hilft auch das Argument „Dann halt kein Tier in der Stadt“ wenig … 

Tiere sind eben überall - nur Rücksicht leider nicht. 

Fotos von Eva : http://www.evakatharina.com
Lieber Weihnachtsmann, bring den Menschen davon doch nächstes Jahr mal etwas mehr mit. Teure Geschenke hatten sie dieses Jahr nun wirklich genug … 

Montag, 28. Dezember 2015

Rezi: Barry Lancet - Tokio Kill

Titel: Tokio Kill (Buch hier)

Autor: Barry Lancet 

Verlag: Heyne

Geeignet für: Action Liebhaber

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  9,99 ( Taschenbuch)

Bewertung: 2 von 5

Inhalt: 

Töte die Vergangenheit


Jim Brodie, feingeistiger Experte für asiatische Kultur und zugleich in den Kampfkünsten bewandert, hat in Tokio die Ermittleragentur seines Vaters übernommen. Eines Tages suchen ihn der alte Akira Miura, ehemaliger Geschäftsmann und Soldat im Zweiten Weltkrieg, sowie sein dubioser Sohn auf. Miura fürchtet, dass ihm Feinde aus der Vergangenheit nach dem Leben trachten. Die Spur deutet auf die Triaden und auf ein schreckliches Kriegsverbrechen hin, dessen Ausläufer in die Gegenwart zu reichen scheinen. 12 Stunden später wird Miuras Sohn im Vergnügungsviertel Tokios ermordet aufgefunden, grausam verstümmelt. Brodie muss in die Welt der Geheimbünde und der Mächtigen eintauchen in einem Kampf um Schuld und Sühne, in dem ein Menschenleben nichts zählt …

Meine Meinung:

Irgendwie konnte ich mich mit "Tokio Kill" nicht richtig anfreunden. 
Obwohl ich in den ersten Kapiteln noch Spaß am lesen hatte, merkte ich schnell das einfach etwas fehlt. Die Handlung war zwar durchaus mit viel Action versehen, bot jedoch keinerlei Überraschungen und wurde nach und nach immer platter …
Die Charaktere wirken zu Beginn durchaus interessant bekommen aber einfach keine Tiefe, alles wird angerissen und mit Action versehen - aber das kratzt nur an der Oberfläche. 

Für einen Thriller ist es einfach zu flach - für Action Fans jedoch sicher nicht übel. 

Rezi: Lauren Walker - Energieheilung mit Yoga

Titel: Energieheilung mit Yoga (Buch hier )

Autor:Lauren Walker

Verlag: Lotus

Geeignet für: Yoga Fans, Fitness Menschen, Gestresste

Gelesen oder gehört: gelesen und ausprobiert

Euro:  19,99 ( broschiert )

Bewertung: 5 von 5

Inhalt: 

Das erste Buch, das Yoga und moderne Energiemedizin miteinander verbindet


Yoga fördert nachweislich die Gesundheit, klärt den Geist und ist eines der besten Mittel überhaupt gegen Stress und Anspannung. Aber Yoga kann noch viel mehr: »Es stimuliert unmittelbar die feinstofflichen Energien, die in und um uns fließen – und genau hier kann man ansetzen, um die heilende Wirkung von Yoga auf Körper, Geist und Seele gezielt zu verstärken«, erklärt Lauren Walker. Auf Grundlage ihrer jahrelangen Erfahrung präsentiert die Autorin ein einzigartiges Programm, das bewährte Methoden der Energiemedizin mit Yoga-Asanas kombiniert. Alle Übungen sind einfach zu erlernen und zeigen innerhalb kurzer Zeit heilsame Effekte, u. a.:


Atemübungen und Kopfmassagen zur Vitalisierung des Körpers und Aktivierung des Energieflusses


• Sonnengruß und Balance-Übungen zur Harmonisierung der Aura-Energie

Meine Meinung: 

Nun ist genug Zeit vergangen in dem ich dieses Buch ausgiebig lesen und testen konnte. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der weiß dass ich vor ca. 2 Jahren mit Yoga angefangen habe. Allerdings muss ich gestehen das ich es in den letzten Wochen nicht wie geplant alle 2 Tage geschafft habe mich wirklich aufzuraffen … 

Rezi: Bernhard Aichner - Totenhaus

Titel: Totenhaus (Buch hier )
Autor: Bernhard Aichner

Verlag: Der Hörverlag

Geeignet für: Krimi Liebhaber 

Gelesen oder gehört: gehört

Euro:  19,99 ( MP3 CD )

Bewertung: 3 von 5

Inhalt: 

Die Rückkehr der Totenfrau

Ein seit zwanzig Jahren leerstehendes Hotel. Eine Mörderin auf der Flucht. Eine liebevolle Mutter, die ihre Kinder zurücklassen muss. Brünhilde Blum wacht eines Tages in einem Albtraum auf. Einer der fünf Menschen, die sie umgebracht hat, taucht plötzlich wieder auf. Bei einer Exhumierung auf einem Innsbrucker Friedhof werden in einem Sarg zwei Köpfe und vier Beine gefunden. Nur eine Person kommt als Täterin in Frage: die Bestatterin Blum, die die Verstorbenen damals eingebettet hat. Doch sie ist wie vom Erdboden verschluckt …

(1 mp3-CD, Laufzeit: 7h 58)

Meine Meinung: 

Sonntag, 27. Dezember 2015

Rezi: Stalking - Tagebuch der Angst


Titel: Gestalkt – Tagebuch der Angst (Buch hier )

Autor: Silvia Meixner

Verlag: Heyne

Geeignet für: Opfer, Täter, Interessierte

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis: 8,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 4 von 5

Inhalt: 

Von einem Stalker verfolgt und bedroht – eine Frau erkämpft sich ihr Leben zurück

Der Horror beginnt mit einer Morddrohung auf ihrer Mailbox. Ein Unbekannter kapert ihre Internetidentität, verfasst unter ihrem Namen Postings und erstellt eine Webseite, auf der er sie als Prostituierte anpreist. Silvia Meixner wurde Opfer eines Stalkers. Die Polizei ist hilflos, die Gesetzeslage dehnbar wie Kaugummi. Doch eines Tages beginnt Silvia Meixner sich zu wehren: Sie spricht offen mit Bekannten über ihre Lage, führt akribisch Buch über die Taten des Stalkers und wagt sich nun damit an die Öffentlichkeit. Erschütternd, mutig, stark – ein Tagebuch der Angst, aber auch eines der Befreiung.

Meine Meinung:

Zugegeben, ganz ohne Grund war ich nicht an diesem Buch interessiert. Blogger stehen in der Öffentlichkeit und es dauert nur ein paar Klicks, bis jemand die Telefonnummer und/oder Adresse hat … 

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Notfall DIY Weihnachtsgeschenk

Hat noch jemand so wie ich die Zeit vergessen?

Mist! Morgen ist Weihnachten - und natürlich habe ich weder Geld noch Geschenk ... Was machen wir denn da?

Genau! Die Antwort lautet: 

Teebeutel!

Gut, der ein oder andere wird nun lachend den Kopf schütteln - aber Teebeutel sind ein durchaus schönes und passendes Geschenk. Tee schmeckt immer und ist gerade im Winter ein treuer Begleiter durch kalte Nächte. Noch besser schmeckt er mit Liebe verpackt ...

Ihr braucht:

Ein Glas das ihr eben nicht mehr braucht
Geschenkband
Nadel und Faden
Teefilter 
Tee

Dienstag, 22. Dezember 2015

Lucky Vegan Box #Dezember

Heute zeige ich Euch die neuste Lucky Vegan Box!
Inzwischen haben sich einige Videos auf meinem Kanal angesammelt - schaut doch mal vorbei!


Montag, 21. Dezember 2015

Rezi: Lilly Linder - Splitterfasernackt


Titel:  Splitterfasernackt (Buch hier )

Autor: Lilly Linder

Verlag: Knaur

Geeignet für: Menschen mit Gefühl, Leser der Realität

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 4 von 5

Inhalt: 

Lilly Lindner ist sechs, als der Nachbar beginnt, sie regelmäßig zu vergewaltigen. Er droht ihr mit dem Schlimmsten, falls sie etwas ihren Eltern erzählen sollte. Und so schweigt das kleine Mädchen. Schließlich zieht der Mann weg – doch Lillys Leben ist längst aus dem Lot. Mit 13 Jahren fängt sie an zu hungern – damit von ihrem geschundenen Körper möglichst wenig übrig bleibt. Doch die Schande macht sie damit nicht ungeschehen. Und so beschließt Lilly als junge Frau, ihren Körper, der ihr schon lange nicht mehr gehört, in einem Edel- Bordell zu verkaufen. Und ausgerechnet hier beginnt sie, ihre ungeheuerliche Geschichte aufzuschreiben – und verfasst ein beeindruckendes, provozierendes Buch von großer Sprachgewalt.

Meine Meinung:

Ein Buch voller Gewalt gegen ein junges Mädchen. 

Rezi: D.J. Molles - Unter Toten 3

Titel: Unter Toten  (Buch hier )

Autor: D.J. Molles

Verlag: Heyne

Geeignet für: Thriller Fans, Zombie Freaks, The Walking Dead Schauer, Horror Liebhaber

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis: 8,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 3 von 5

Inhalt: 

Der Kampf ums Überleben ist noch nicht zu Ende

Bereits drei Monate ist es jetzt her, dass Captain Lee Harden, der letzte Überlebende einer Elite-Einheit der U.S. Army, sich quer durch das von Zombies zerstörte Amerika gekämpft hat. Inzwischen hat er Camp Ryder erreicht, den letzten Ort, an dem die Menschen noch vor den Monstern sicher sind. Doch bald muss Harden feststellen, dass auch die Zustände im Camp alles andere als paradiesisch sind: Angst, Misstrauen und Gewalt sind an der Tagesordnung – und vor den Toren des Camps lauern die Toten …

Meine Meinung:

Der dritte Band der Zombie Reihe mit Protagonist Lee hat die gleichen Stärken wie Band 1 und 2 - aber leider auch die gleichen Schwächen. 

Sonntag, 20. Dezember 2015

Justine privat - Sonntags


Ich sitze an meinem Mac und starre auf das leere Dokument, während die Wuffine mir ihre nasse Nase gegen die Ellenbogen drückt und erwartungsvoll zu mir hochschaut. Mein Blick ist wahrscheinlich ähnlich, denn meine Erwartungen sind so hoch, dass es ein Wunder wäre, wenn sie nicht enttäuscht werden. Die Erwartungen an mich selbst, an meine Fähigkeiten und an den Menschen um mich herum. 
Fast schon automatisch legt sich eine meiner Hände auf Cosmas Kopf und krault durch das weiche Fell, die Seite ist immer noch leer und scheint mich anzustarren. Zu erwarten, dass ich sie endlich mit etwas sinnvollem fülle …
Ich seufzte tief und nippe an meinem Soja Latte. Gut, dann eben nicht. Wenn es nicht flutscht, kann ich auch nichts erzwingen - dass war bei mir schon immer so. Kann ich nicht schreiben, dann kann ich eben nicht schreiben. Da hilft kein Kaffee, kein Zwang und keine Motivation. Blockade nennt sich das dann, ein Wort das leise Panik in mir weckt. Blockade … 
Damit kann man gar nichts positives Verbinden. In meinem Kopf tauchen sofort Bilder von Demonstrationen auf und Polizisten die eine Sitzblockade mit Knüppeln auflösen. Nein, dass Wort ist wohl weniger hilfreich. Cosma schaut mich noch immer aus ihren tiefbraunen Augen an. Ganz 
vorsichtig leckt sie über meinen Ellenbogen und wartet, ob ich darauf eingehe. Das mache ich auch, denn offensichtlich bekomme ich alles andere gerade auch nicht auf die Reihe. Natürlich könnte ich auch aufstehen und einfach den Haushalt schmeißen, bevor meine Bahn zur Arbeit kommt - aber hey, es ist Sonntag!
Da werde doch wohl selbst ich mal eine Stunde NICHTS tun dürfen …

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Justine privat - Zuhause ist es doch am schönsten ...

Ich hasse Clubs!
Es ist noch nicht mal nach 24 und eigentlich möchte ich nur noch austrinken und nach Hause gehen. Die Musik ist schlicht furchtbar - es läuft Materia „Endgegner“ und die Chemiestudenten gehen ab, wie ihre Eltern beim Dorffest. 
Langsam aber sicher befürchte ich, dass ich einfach zu alt für diesen Mist werde …
Eine Flasche Wein und „The Walking Dead“ vor dem Sex wären mir lieber als diese Comédie Show von Halbstarken. Mit einer Mischung aus Belustigung und Verachtung betrachte ich wie der Popo eines Mädchen das kaum älter als 18 sein kann, von einem pickligen Studenten in die Luft gehoben wird. Die runtergesetzte H&M Strickstrumpfhose kann leider kaum etwas verdecken. Die Mutti in mir möchte zu ihr gehen und ihr sagen, dass man sich besser nicht so stark betrinkt und sich bei diesen Außentemperaturen doch besser etwas mehr anziehen sollte … Natürlich mache ich das nicht, sondern nippe weiter an meinem Whiskey Cola und betrachte die feiernde Meute. Meine beste Freundin sieht ähnlich genervt aus wie ich. Sogar noch mehr, denn sie scheint sich nicht darüber zu amüsieren wie herrlich dumm man sich mit knappen 18 Jahren in einem Studenten Club benimmt. 

Dienstag, 15. Dezember 2015

DM Haul Dezember

Da ich doch immer mal wieder gefragt werde ob es nicht super schwer ist vegan zu leben, dachte ich mir es wäre schön Euch mal zu zeigen was bei einem DM Einkauf alles in meiner Tasche landet. Dabei geht es nicht nur im Schminkkram sondern auch um Waschmittel, Duschlotionen und was man eben noch so im täglichen Bedarf braucht!
Hauls werden jedoch nicht ständig wieder folgen, sondern sollten Euch in diesem Fall nur einen kleinen Eindruck vermitteln. Da mein Blog und auch mein Kanal einen anderen Schwerpunkt hat, sollte es eigentlich eine Ausnahme bleiben. 

Viel Spaß mit dem Video!



Kommentare, Anregungen und Kritik sind natürlich wie immer gern gesehen!



Montag, 14. Dezember 2015

Rezi: Kate Rhodes - Eismädchen

Titel: Eismädchen  (Buch hier )

Autor: Kate Rhodes 

Verlag: Ullstein

Geeignet für: Thriller Fans, Krimi Liebhaber

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 3 von 5

Inhalt: 

Eisiger Winter in London. Ein Serientäter tötet kleine Mädchen. Sein Muster: dasselbe wie das des berüchtigten Mörders Kinsella, der seit fast zwanzig Jahren im Gefängnis sitzt. Psychologin Alice Quentin braucht Kinsellas Hilfe. Denn noch besteht die Chance, das letzte Opfer aus seinem eisigen Käfig zu retten. Aber der Preis ist hoch. Vielleicht zu hoch. Bei ihren Besuchen im Hochsicherheitsgefängnis hat sie das Gefühl, von den Mauern erdrückt zu werden. Die Gespräche mit Kinsella konfrontieren Alice mit ihren geheimsten Ängsten. Und vor dem einsam gelegenen Cottage, in dem sie wohnt, tauchen plötzlich unheimliche Fußspuren auf. Langsam schließt sich die Schlinge um Alice ...

Meine Meinung: 



Rezi: Julia Engelmann - Eines Tages, Baby

Titel: Eines Tages, Baby

Autor: Julia Engelmann

Verlag: Der Hörverlag

Geeignet für: Engelmanfans, Pop Liebhaber, Träumer, Liebhaber der seichten Kunst

Gelesen oder gehört: gehört

Preis: 6,99 Euro

Bewertung: 2 von 5

Inhalt:

»Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.« Julia Engelmanns Slam »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist: »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen!«

(1 CD, Laufzeit: 1h 2)

Meine Meinung:

Ich wollte etwas leichtes für zwischendurch, etwas das mich auf neue Gedanken bringt und etwas aufheitert. Die ersten 10 Minuten hat das Ganze auch wunderbar geklappt - denn Frau Engelmann redet eigentlich nur über die schönen Dinge im Leben. Nach 20 Minuten hat das Ganze jedoch massiv genervt. 

Freitag, 11. Dezember 2015

Rezi: Myrthe van der Meer - Tiefdruckgebiet

Titel: Tiefdruckgebiet: Wie ich meine Depression in den Griff bekam 


Autor: Myrthe van der Meer

Verlag: Heyne 

Geeignet für: 

Depressive, Traurige, Interessierte, Hilfesuchende, Lebenskünstler, Liebhaber

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis:  9,99 Euro Taschenbuch

Bewertung: 5 von 5

Inhalt:

Myrthe führt ein perfektes Leben: Sie ist jung, gut aussehend, liebt ihren Job und führt eine glückliche Beziehung. Dass sie fast täglich an den Tod denkt, tut sie als unbedeutende Marotte ab – bis zu dem Tag, an dem alles über ihr zusammenbricht und sie sich in der geschlossenen Abteilung einer psychiatrischen Klinik wiederfindet. Frei von Pathos und doch bewegend und mit überraschend viel Humor holt Myrthe van der Meer das Thema Depression aus der Tabuzone: Sie beschreibt, wie sie sich allmählich in der Welt der Therapeuten, Pillen und Mitpatienten zurechtfindet, was sie in der Klinik über sich selbst erfährt und wie sie nach fünf Monaten hinter fast immer verschlossenen Türen den Schritt zurück ins Leben wagt ... Ein mitreißendes, ehrliches und aufklärendes Buch zu einer Krankheit, über die noch immer viel zu oft geschwiegen wird.

Meine Meinung:

Es ist selten, dass ich eine Reza sofort schreibe nachdem ich das Buch ausgelesen habe. Meistens denke ich noch ein paar Tage darüber nach und lasse es wirken, doch dieses Buch ging nicht nur sofort in meinen Kopf, sondern auch in mein Herz.

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Sich etwas gönnen #November

Ja, man merkt es langsam ...

Ich hänge mit meinen Posts etwas hinterher - aber natürlich wird nichts vergessen! Wozu hat Frau schließlich einen Planer mit dutzenden Signalfarben die einen an wichtige Dinge erinnern sollen? Obwohl mein "sich etwas gönnen" im letzten Monat sehr klein ausgefallen ist, wollte ich es Euch dennoch nicht vorenthalten.

Als Kaffee Junkie ist es eigentlich ein Unding das ich gerade mal 4 Tassen besitze ...
Zugegeben viel mehr braucht man eigentlich nicht, aber keine dieser Tassen war für mich sonderlich schön - daher kam mir diese aus dem Useless Shop (man merkt ich bin süchtig) gerade recht ...



Schlicht und einfach - aber genau mein Ding.
Als Morgenmuffel trifft die Tasse somit gleich doppelt meinen Geschmack! Bevor die Tasse nicht leer ist, sollte man(n) mich lieber nicht ansprechen ...

Was habt Ihr Euch im letzten Monat gegönnt?
Und seid Ihr auch solche Morgenmuffel?

Die Tasse gibt es hier:

http://www.useless-shop.de/virtuemart-startseite/accessoires

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Rezept - Gemüse-Nudel-Auflauf (sojafrei)




Ihr braucht:

500g Nudeln
1 Zucchini
1 Dose Mais
1 Paprika
1-3 Möhrchen
Gemüse nach Belieben
1 rote Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 Bund Frühlingszwiebeln

100g Mandelsahne 

300g Margarine
100g Hefeflocken
3 EL Mehl (Maismehl)
1 EL Gemüsebrühe (am besten natürlich selbstgemacht)
250ml Wasser (am besten die Gemüsebrühe schon einrühren)
1TL Senf

Gewürze:
Paprika, Chili, Pfeffer, Salz, Petersilie, Basilikum, …

  1. Nudeln kochen

Montag, 7. Dezember 2015

Steve Cavanagh - Zu wenig Zeit zum Sterben

Titel: Zu wenig Zeit zum Sterben (Buch hier )

Autor: Steve Cavanagh

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Geeignet für: Thriller Fans, Action Film Liebhaber

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis:  9,99 Euro Taschenbuch

Bewertung: 4 von 5

Inhalt:

Wir haben deine Tochter. In 48 Stunden wird sie sterben!

Vor über einem Jahr hat der Strafverteidiger Eddie Flynn vor Gericht einen folgenschweren Fehler begangen – und sich danach geschworen, niemals mehr einen Fall zu übernehmen. Doch nun muss er Olek Volchek, den berüchtigten Paten der New Yorker Russenmafia, gegen eine Mordanklage verteidigen. Volchek droht, Eddies elfjährige Tochter Amy umzubringen, falls er sich weigert. Und so bleiben ihm nur 48 Stunden Zeit, das Unmögliche zu schaffen: die Geschworenen von der Unschuld seines schuldigen Mandanten zu überzeugen, das Leben seiner Tochter zu retten – und Volchek für immer aus dem Verkehr zu ziehen …

Meine Meinung:

Das gesamte Buch lief vor meinem inneren Auge ab wie ein Action Film: gewaltig, spannend und an einigen Stellen etwas zu drollig und überzogen.

Rezi: Patrick Rothfuss - Die Musik der Stille

Titel: Die Musik der Stille (Buch hier )  
Autor: Patrick Rothfuss

Verlag: Der Hörverlag

Geeignet für: Rothfuss Liebhaber

Gelesen oder gehört: gehört

Preis:  0,00 Euro - Download 

Bewertung: 3 von 5

Inhalt:

Die Universität von Imre ist weithin bekannt für ihre Gelehrsamkeit. Die besten Köpfe zieht sie an, die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu entschlüsseln. Aber tief unter dem lebendigen Treiben in ihren Hallen erstreckt sich ein Netz verlassener Räume und alter Gänge. Im Herzen dieses höhlenartigen Labyrinths lebt das Mädchen Auri. Das 'Unterding' ist ihr Zuhause. Die kalte, trügerische Rationalität der Menschen, die über ihr leben, hat sie hinter sich gelassen und sie dringt tief in das Geheimnis der Dinge ein. Eine Geschichte voll betörender Bilder und magischer Spuren, wie sie nur Patrick Rothfuss erzählen kann. 'Die Musik der Stille' fügt der Welt der Königsmörder-Chronik eine ganz eigene, faszinierende Geschichte hinzu.

Meine Meinung:

Sonntag, 6. Dezember 2015

Justine privat - Gesichtslose Fratzen


Wenn man dauerhaft übermüdet ist, fängt man irgendwann an Dinge zu sehen die gar nicht da sind. Am Anfang dieser Woche waren das noch harmlose Sachen, wie ein Gast der ins Restaurant kam - doch plötzlich nicht mehr da ist. 
Ich musste sogar lachen, weil mich die Vorstellung amüsierte das ich einem Geist fröhlich „Hallo“ zugerufen hatte … 
Danach kamen meist Schatten, Lichter - solche Dinge. Die Kommunikation zwischen Augen und Gehirn scheint irgendwie gestört zu sein. Ich kann viele Dinge die ich sehe nicht richtig verarbeiten und zucke zusammen, ohne das es einen Grund gibt. 
Doch nun nach fast 8 Tagen mit je weniger als 2 Stunden Schlaf, sind es andere Dinge. 
Die Schatten haben sich in Fratzen verwandelt. 
Manche hocken auf Bäumen und scheinen mich aus großen toten Höhlen anzustarren. Ich weiß das sie nicht da sind. Das sie nicht da sein können. Mein Verstand sagt mir jedes Mal, dass es nur an der Müdigkeit liegt. Ich schenke ihnen keine Beachtung und nach ein paar Augenblicken sind sie wieder verschwunden. 
Doch die Fratzen sind nicht das einzige, was meine Augen zu sehen glauben. 
Manchmal tauchen helle Gestalten zwischen den Schatten auf. Ich erkenne nur die Umrisse. Bevor ich sie richtig fixieren kann, sind sie wieder verschwunden - doch drehe ich mich um, scheinen sie um mich herum zu schleichen wie geisterhafte Wölfe. Obwohl mein Verstand noch immer wiederholt, dass es NICHTS ist, was ich sehe packt mich ab und an die Angst diese hellen Wesen könnten sich auf mich stützen und mir die letzte Kraft aussaugen. 

Samstag, 5. Dezember 2015

Justine privat - Das tut weh



Es gibt so Tage, da geht einfach gar nichts gut …
Im Moment sammle ich diese Tage, ab und an sogar Wochen. Aber ich bin auch ein chronischer Schwarzmaler, zumindest wenn ich nicht gerade vom Glück berauscht bin. 

Heute war wieder einer dieser Tage - und wie so oft in der letzten Zeit, begann es mit einer schlaflosen Nacht. Meine Wuffine leidet wieder an ihrer Ohrenentzündung, so dass ich die meiste Zeit in der Nacht damit verbrachte ihr Ohr mit Kamille auszuwaschen oder sie abzulenken, damit sie sich nicht kratzt. 

Nachdem sie endlich eingeschlafen war, konnte ich nur noch für 2 Stunden die Augen schließen und verschlief natürlich meinen Wecker …

Soviel zum Thema Blogger gehen nur zurecht gemacht aus dem Haus. 

Bei mir trifft das definitiv eher selten zu. 

Auf der Arbeit angekommen lief es irgendwie auch nicht, nichts wollte gelingen - der krönende Abschluss kam, als ich versuchte Smoothies zu machen. Ich säbelte mir im wahrsten Sinne des Wortes einen Fetzen Haut vom Finger.

Fleisch in einem veganem Restaurant - gar nicht cool. 

Obwohl es inzwischen gar nicht mehr so schlimm aussieht, brauchte es 5 Pflaster bis es endlich aufhörte zu bluten. Leider brennt es noch immer höllisch sobald ich den Finger bewege ...

Vorsicht! Hier folgt ein Bild ;)

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Original Beans - Testpaket


Als es heute an der Tür klingelte bin ich vor Freude in die Luft gesprungen! Vor einiger Zeit hatte ich den Online Shop „Original Beans“ angeschrieben und um ein kleines Interview gebeten (dieses folgt noch). 


Dazu gab es auch noch ein Testpaket für mich! Schokoladen Power! Wohlgemerkt: Reine Schokolade. Ganz ohne Zusätze die ich immer versuche zu vermeiden ...

Vegane Bio Schokolade aus fairen Anbau! Da musste ich einfach schwach werden …

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Justine privat - Stress, Stress, Stress


Mir ist schlecht, ich bin mies gelaunt und die Krämpfe in meinem Unterleib bringen mich noch um. Dennoch zwinge ich mich dazu den Kopf oben zuhalten und nicht mit voller Wucht auf den Tisch fallen zu lassen. 
Gerade war ich noch arbeiten, jetzt sitze ich in der Schule und versuche meiner Chemie Lehrerin wenigstens halbwegs zu folgen. Auf Grund meiner Dauer Übermüdung ist das jedoch mehr schlecht als recht möglich. Immer wieder blicke ich flehend zu Uhr und hoffe die Zeiger machen einen plötzlichen Sprung. 
Ich will nur noch nach Hause, mir einen Tee machen und mich mit einer Wärmflasche auf das Sofa legen …
Innerlich muss ich lachen, denn das ich mit 25 so denke ist nun wirklich lustig … 
Die Zeiten von Sex, Drugs und Rock´n´Roll sind noch lange nicht vorbei, rücken allerdings im Moment ziemlich in den Hintergrund. Statt dessen fühle ich mich 20 Jahre älter und gleichzeitig jünger. Gar nicht so einfach dieser Spagat - wie das wohl andere schaffen?
Ich habe mich so in meine wehleidigen Gedanken vertieft, dass die Stunde plötzlich tatsächlich zu ende ist. Mit verzogenen Lippen schaue ich auf meine unvollständigen Mitschriften und verfluche mich selbst für meine Unaufmerksamkeit. 
Doch auch dafür bleibt wenig Zeit. Jetzt heißt es ab nach Hause! 

Die Wuffine wartet und ich glaube ich muss auch noch etwas essen …
Doch irgendwie verliert sich dieser Gedanke wieder, als ich endlich in meiner Wohnung ankomme. Stattdessen sitze ich an meinen Mails, versuche mich an etwas zu erinnern das ich offensichtlich vergessen habe und kraule meine Wuffine hinterm Ohr. 
Früher dachte ich mit Mitte Zwanzig wäre die goldenen Zeiten im Leben. Man ist mittendrin aber noch jung genug um alles zu genießen - inzwischen freue ich mich eher auf die magische 30. 
Ob mein Leben dann endlich etwas ruhiger wird?