Montag, 18. Januar 2016

Rezi: Jacques Berndorf - Lockvogel

Titel: Lockvogel (Buch hier

Autor: Jacques Berndorf

Verlag: Heyne Verlag 

Geeignet für: Thriller Liebhaber, Krimi Leser

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  19,99 (gebunden)

Bewertung: 2 von 5

Inhalt:

Wenn Menschen zu lebenden Bomben werden

Als die CIA einen wichtigen BND-Informanten angreift und dessen Familie gefangen setzt, schickt der BND seinen besten Mann, Karl Müller, zu einem hochbrisanten Solo in den Jemen. Müllers Freundin und Kollegin Svenja Takamoto ist zeitgleich einer ganz neuen terroristischen Bedrohung auf der Spur. Ein reicher Ölhändler aus Hamburg zieht als Lockvogel durchs Land: Er schart desillusionierte junge Deutsche um sich, lädt sie ein nach Mallorca – doch von dort geht es plötzlich weiter nach Karatschi. Könnte das Ziel der Gruppe ein Terrorcamp sein? Svenja verfolgt die mutmaßlichen Terroristen in spe unter größten Gefahren bis ins pakistanische Stammesgebiet. Wo der Bruderdienst aus den USA natürlich auch schon wieder verdeckt operiert . . .

Meine Meinung:

Das Thema ist top aktuell. Der Autor ist nicht unverdient bekannt und beliebt - warum also wurde dieses Buch kein Hit?

Vielleicht wegen der eindimensionalen Figuren die leider weder Herz noch Hirn zu haben scheinen, oder doch wegen der nicht ausgereiften Geschichte?
Ihr merkt schon ich werde etwas emotional. Denn ich WOLLTE unbedingt dass mir dieses Buch gefällt. Im Moment jedoch sieht es eher so aus als sei es der erste Lese Flop in diesem Jahr. 

Was ich am Anfang noch ganz okay fand, wurde zum Ende hin immer schlimmer. Die Agenten alle genial und unfehlbar. Als Popcorn-Romanen geschrieben wäre es vielleicht noch lustig geworden …


Mehr als Schade …

Kommentare:

  1. Ach ich hasse das, wenn man so unbedingt will das ein Buch gut ist und dann enttäuscht wird. Die Story klingt echt spannend.
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
  2. Huhu.
    Also der Autor sagt mir jetzt nix. Das Buch, den Titel sehe ich ebenso das erste mal.
    Schade dass es bei dir nicht so ankommt, den ich finde den Klapptext ganz interessant.
    Aber man kann auch nicht jedes Buch mögen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen