Montag, 7. März 2016

Rezi: Blood on Snow. Das Versteck


Du möchtest das Buch kaufen?
Dann klicke auf das Bild!
Titel: Das Versteck 

Autor: Jo Nesbo

Verlag: Piper

Geeignet für: Nesbo Süchtige 

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis: € 19, 99 (Taschenbuch, broschiert)

Bewertung: 3 von 5

Inhalt:

BLOOD ON SNOW: Es geht weiter ...
Ulf ist Geldeintreiber. Sein Boss ist der Fischer. Der Fischer ist einer DER Drogenhändler Oslos. Als Geldeintreiber wird man nicht unbedingt reich. Doch jetzt hat Ulf einen Weg gefunden. Glaubt er. Zwei Probleme stellen sich:
Drogenhändler lassen sich ungern reinlegen.
Und schicken sie ihre Killer los, sollte man ganz weit laufen – und sich ein gutes Versteck suchen.

Meine Meinung:



Wieder einmal ist die Aufmachung dieser Reihe einfach göttlich. Der gelbe Buchschnitt und das liebevoller Cover machen einfach ordentlich etwas her. Ich fiebere bereits dem nächsten Band entgegen ...

Leider konnte mich der Inhalt des Buches jedoch nicht vom Hocker hauen, um es vorsichtig zu sagen. Statt eines spannenden und Action geladenen Thriller, erwartet den Leser eher ein Roman. Man erfährt mehr über die eigenwillige Lebensweise der Ureinwohner Lapplands und die unwirtliche Landschaft des Finnmarks. Leider gerät dadurch die eventuelle Spannung auf Abwegen. 

Dennoch ist es ein Nesbo durch und durch. Man ist sofort gebannt und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Leider kann ich dennoch nicht mehr als 3 Sterne geben, denn für einen Roman ist es eindeutig zu kurz geraten und als Thriller taugt das Buch leider nichts. 

Für Fans eine Empfehlung, doch leider sehr schwach im Vergleich zum Vorgänger. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen