Montag, 18. April 2016

Rezi: Simon Kernick - Das Erwachen


Du möchtest das Buch kaufen?
Dann klick auf das Bild!
Titel: Das Erwachen

Autor: Simon Kernick

Verlag: Heyne Verlag

Geeignet für: Thriller Leser, Spannungsjäger

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  9,99 (Taschenbuch)

Bewertung: 4von 5

Inhalt: 


Bin ich ein Cop - oder ein Killer?


Nach einem Autounfall hat Nick Barron das Gedächtnis verloren. Er weiß nur, dass er in seinem vorigen Leben ein Cop war. Jetzt wohnt Barron bei seiner Schwester in einem einsamen Landhaus. Doch schnell kommt ihm der Verdacht, dass die Menschen um ihn herum ihn belügen. Als eine Bande maskierter Killer das Haus überfällt, bricht für Barron die Hölle los. Offensichtlich verfügt er über ein gefährliches Wissen – doch er kann sich an nichts erinnern. Es beginnt eine furiose Hetzjagd …


Meine Meinung:

Ab und an mag ich es einfach nicht viel nachdenken zu müssen. 
Schwere Lektüre lese ich in der Schule immerhin genug - da darf ich auch mal etwas lesen, dass einfach nur Spaß macht. Genau das ist mir mit diesem Buch auch gelungen.
Action Filme sind eher selten meins, Action Bücher hingegen finde ich super. 


Ohne lange Vorrede oder Beschreibungen geht es sofort los. Man wurde mitten ins Geschehen reingeworfen und konnte sich dem Ganzen auch nicht so schnell wieder entziehen. Natürlich ist die Geschichte nicht unbedingt neu erfunden und auch große Überraschungen kamen nicht auf - dafür jedoch las es sich wie von alleine. 

Kernick schafft es mal wieder mich voll und ganz zu fesseln. Ich war ganz in seiner Welt abgetaucht und wollte unbedingt wissen wie es mit Nick weitergeht. 

Zugegeben kein Buch das mir für Jahre im Kopf bleiben wird, aber eine nette Abwechslung zu meinem Alltag. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen