Montag, 18. April 2016

Rezi: Sophie Andresky - Brautbett


Titel: Brautbett
Du möchtest das Buch kaufen?
Dann klick auf das Bild!

Autor: Sophie Andresky

Verlag: Heyne

Geeignet für: gelangweilte Hausfrauen, erotisch Begabte, Leseratten

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  12,99 (broschiert)

Bewertung: 4,5 von 5

Inhalt: 


Sie dürfen die Braut jetzt vögeln

Saftig, jung und untervögelt: So fühlt sich Maya, die eine erfolgreiche Hochzeitsagentur betreibt. Um ihrer Libido gerecht zu werden, setzt sie sich in den Pausen gerne nackt vor den Rechner und lässt sich von Sex-Chats befeuern. Alles ändert sich, als Maya erfährt, dass sie eine Seitensprungagentur geerbt hat. Sie beginnt, beide Geschäfte nebeneinander zu führen, gerät aber mit den Kundendateien durcheinander. Bräutigame werden zum Gruppensex statt zum Junggesellenabschied geladen, Bräute finden sich überrascht zu Seitensprungdates ein. Dabei wird es abwechslungsreich. Ob sportlich in der Schaukel, beschwingt im Swingerspa oder maskiert mit Geistervibrator: Sex bildet, ob vor oder nach der Brautnacht.


Meine Meinung:


Jeder der mich kennt weiß, dass ich Werke wie "Feuchtgebiete" verabscheue - erotische Geschichten brauchen immer einen Hauch von Würde. Wirklich nur einen Hauch. Und genau das hat Andresky eben wesentlich besser drauf. 



Delikat beschriebene Sex- und Liebesszenen ohne Schwulst, andauernde Nennung der Geschlechtsorgane oder peinliche Ausrutscher, genauso muss erotische Literatur sein. 


Natürlich ist das Ganze ein schöner Porno für Frauen - aber daran ist auch nicht verkehrt, Die Story ist schlicht, die Akteure mehr Hübsch als Spannend und am Ende jedes Kapitels möchte man die schmutzige kleine Phantasie etwas weiter voran treiben. Ich habe bekommen, was ich wollte - einen schön beschriebenen, feuchten Traum. 


Man merkt einfach das die Autorin sich in ihren Büchern selbst auslebt - und genau darum macht es auch solchen Spaß ihre Werke zu lesen.


Meinen eigenen feuchten Traum habe ich übrigens in "237" niedergeschrieben. 

Eine absolute Empfehlung - mal wieder. Danke Frau Andresky - bis zum nächsten Mal!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen