Montag, 11. April 2016

Rezi: Winter People - Wer die Toten weckt

Du möchtest das Buch kaufen?
Dann klicke auf das Bild!
Titel: Winter People

Autor: Jennifer McMahon 

Verlag: Ullstein Verlag

Geeignet für: Geister Jäger, Grusel Freunde

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  14,99 (Taschenbuch broschiert)

Bewertung: 4 von 5

Inhalt: 


Durch einen grausamen Mord verliert Sara ihre kleine Tochter Gertie. Ein Brief mit einem uralten Geheimnis hilft ihr, Gertie von den Toten zurückzuholen - für sieben Tage, in denen sie von ihrem geliebten Kind Abschied nehmen kann. Doch sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt. Denn manchmal finden die Toten nicht zurück. Und das Grauen hält Einzug in die Wälder von Vermont ...



Meine Meinung:



Ich liebe es einfach mich zu gruseln - Geistergeschichten machen mir meist wesentlich mehr Angst, als blutige Killer ... Vermischt man das Ganze mit einem Hauch von Zombie bin ich natürlich erstrecht dabei!


Die Geschichte wird von unterschiedlichen Seiten erzählt. Zum einen haben wir das Tagebuch von Sara. Sie berichtet von ihrer Kindheit, dem Geheimnis wie man Tote zurückholen kann und ihrer Liebe zu ihrer Tochter. 


Auf der anderen Seite haben wir die Familie, die inzwischen in Saras altem Haus lebt und eine Frau die auf der Suche nach ihrem Mann ist. Dieser ist spurlos in den Wäldern verschwunden. Durch diese Wechsel bleibt die Spannung immer vorhanden. Auch nach Saras Tod ist die Suche nach dem Geheimnis nicht abgerissen. Menschen die ihren Lieben verloren haben sammeln sich und wollen ALLES versuchen, um die Verlorenen noch einmal wieder zusehen ...


Zugegeben die Geschichte erinnert stark an "Friedhof der Kuscheltiere", dennoch ist die Grundlage der Geschichte eine andere. Gänsehaut ist auf jeden Fall angesagt!



Bei den Covern gibt es zwei unterschiedliche. 

Hier kann man sich also nach belieben austoben.

Kommentare:

  1. Die Geschichte klingt zugleich gruselig, aber auch sehr traurig. Wie schlimm es wohl sein muss, sein eigenes Kind zu verlieren :(

    Aber freut mich, dass dir das Buch gefallen hat.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag eigentlich keine Gruselgeschichten, aber es klingt doch spannend. Ah, the struggle. :D

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch klingt auf jeden Fall spannend. Ich denke, ich werde es mir auch mal zulegen und lesen. :)
    Die Rezension finde ich übrigens auch gut geschrieben!

    Liebste Grüße,
    Aly

    AntwortenLöschen
  4. Bisher habe ich noch nie ein Buch zum Gruseln gelesen, wirklich noch nie.
    Aber bei deinen Rezis komme ich immer häufiger in Versuchung :D Ich glaube du fixt mich noch richtig an

    Liebe Grüße
    http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir ist das genau umgekehrt. Thriller und "realistische" Gruselgeschichten sind Spannung pur, aber so Zombiesachen nicht unbedingt mein Fall. :D

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch klingt wieder einmal sehr spannend, dieses Mal auch ziemlich gruselig aber auch sehr gut :)
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  7. cool! das würde mir auch gefallen. kennst du noch geisterstunde? so hieß die buchreihe glaube ich, bzw. es waren eher comics. habe ich als kind gerne gelesen. die geschichte erinnert mich auch ganz leicht an den film 'mama' - hast du den schon gesehen? hat eher durchwachsene kritiken bekommen aber ich fand ihn sehr gut. und gruselig!

    lg
    dahi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das kenne ich auch noch - fand ich als Kind klasse.
      Den Film habe ich mir noch nicht angeschaut :D

      Löschen