Montag, 6. Juni 2016

Rezi: Abschaum - Bryan Smith


Autor:   Bryan Smith

Titel: Abschaum

Verlag: Festa Verlag

Geeignet für: Horror Fans, Blut Junkies, Festa Verlag Leser, Extrem Horror Kenner

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  13,95 (Taschenbuch)

Bewertung: 4 von 5

Inhalt:

Die Fortsetzung des Bestsellers Verkommen 

Vier Jahre sind seit den Ereignissen des ersten Buches vergangen, in dem Jessica einer Familie von perversen Mutanten ausgeliefert war. 
Nun kehrt Jessica zurück nach Hopkins Bend. Sie ist auf der Flucht, weil ihr ein Mord angelastet wird, den sie gar nicht begangen hat. 
Aber in der verlassenen Geisterstadt sind die Dinge nicht so, wie sie Jessica erwartet. Bald findet sie sich in einem Albtraum des Perversen wieder … 

Wenn man Freude an der Verkommenheit des Hinterwäldler-Horrors hat, trifft der Roman voll ins Schwarze. So was Gestörtes gab es schon lange nicht mehr zu lesen.

Meine Meinung:

Kein Horror Fan kommt auf lange Sicht an Bryan Smith vorbei!
"Abschaum" ist die Fortsetzung zu "Verkommen" das mich schon damals in den Bann zog und von dem ich nicht so recht wusste, ob ich es lieben oder hassen sollte. 
Die Fortsetzung nun zeigt deutlich das Smith durchaus in der Lage ist noch etwas dazu zu lernen ...


Jessica steckt in der Klemme - denn sie wacht neben einer Leiche auf und muss sich verstecken. Was ist der letzte Ort, an dem sie jemand suchen würde? Genau, der Ort von dem sie nur knapp entkommen konnte: 
Hopkins Bend.
Die  Stadt gleicht einer Geisterstadt, genau das lockt neben Jessica und noch zwei andere Neugiereige an, die ihr blutiges Wunder erleben ... Denn noch immer herrscht das Schrecken in dieser Stadt. 

Die Figuren sind ausgefeilte es gibt ein klassisches schwarz/weiß - alle haben ihre Höhen und Tiefen. Ich persönlich finde Jessica toll und kann mich gut mit ihr identifizieren, jedoch wird das wohl bei den wenigsten der Fall sein. 

Das Cover finde ich wieder einmal genial - gäbe es ein Poster würde es sicherlich bei mir ihm Wohnzimmer hängen. 

Das Ende von "Abschaum" sorgte in vielen Rezensionen schon für Ärger und Diskussionen- ich allerdings muss sagen, dass ich es klasse fand, da ich eine solche Drehung nicht erwartet habe.
Dieser Aufschrei war vom Autor sicherlich gewollt. 
Wenn Ihr nun wissen wollt was genau ich damit meine, müsst ihr das Buch wohl lesen ...
Wenn ihr Euch traut ;)

Für mich wieder einmal ein schaurig schöner Hochgenuss ...


Kommentare:

  1. Hallo.

    Das Cover alleine finde ich schon sehr interessant.
    Das Buch klingt spannend und ich werde es mir mal bei amazon auf die Wunschliste packen. Danke für deine tollen Büchvorstellungen ;)

    lg

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt richtig spannend, tolle Review :).

    Liebe Grüße
    Priscilla

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es so toll das du nicht nur die Mainstream Kacke ließt ...
    Es ist erfrischend zu sehen das jemand noch aus Liebe zu den Büchern bloggt - und nicht nur weil sie gratis sind und viele Klicks bringen ...
    Großes Lob von mir!!!
    Mein Blog ist inzwischen offline - aber deinen lese ich auch nach Jahren noch gerne!

    Liebe Grüße
    Marc

    AntwortenLöschen
  4. Ich lese zwar keine Horrorbücher, aber Dein Blog ist wirklich toll und Du beschreibst alles sehr lebendig!

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Buch!
    Ich fands klasse!

    AntwortenLöschen