Montag, 31. Oktober 2016

Rezi: Caroline Eriksson - Die Vermissten


Autor: Caroline Eriksson


Titel: Die Vermissten

Verlag: Penguin Verlag

Geeignet für: Thriller Fans, Spannungsjäger

Preis: 13,00 Euro (broschiert)

Bewertung:  3,5 von 5

*Dieses Hörbuch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Um das Buch zu kaufen, klick einfach auf das Bild!

Inhalt:

Das grünschwarze Wasser leuchtet geheimnisvoll in der untergehenden Sommersonne. Der Abend könnte nicht schöner sein, als Greta, Alex und Tochter Smilla mit dem Boot zur kleinen Insel in der Mitte des Sees fahren. Greta bleibt am Ufer, während die anderen beiden neugierig auf Entdeckungstour gehen. Aber sie kommen nicht mehr zurück. Beunruhigt macht sich Greta auf die Suche – doch von Alex und Smilla fehlt jede Spur … In ihrer wachsenden Verzweiflung wendet sie sich an die Polizei. Schnell wird klar, dass Gretas eigene Geschichte ebenso große Rätsel aufwirft wie das Verschwinden ihrer Lieben. Und die Frage: Hat sie etwas damit zu tun?

Meine Meinung: 

Passend zum Fest der Geister, habe ich mal wieder einen Thriller durchgelesen. "Die Vermissten" behandelt die Geschichte von Greta, deren Mann und Tochter plötzlich spurlos verschwinden. 
Das Buch ist komplett aus der Ich - Perspektive geschrieben, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Man bekommt das Gefühl mit der Protagonistin zu verschmelzen und erlebt jede Wendung durch sie hautnah mit. Einige Kapitel sind in kursiver Schrift gehalten um sich etwas ab zusetzten, an und für sich finde ich das gut, nur hatte ich auf Dauer doch Probleme mit dem Lesen. Der Spannung tat das jedoch keinen Abbruch, immer wieder dreht man sich zusammen mit Greta um sich selbst. Was ist passiert?
Wer Spaß daran hat wild spekulieren zu können, wird an diesem Buch auf jeden Fall seine Freude haben. Stück für Stück findet der Leser gemeinsam mit Greta die Wahrheit heraus und dann kommt man zum Ende.
Leider konnte mich das Ende so gar nicht überzeugen - mal wieder.
Aktuell scheine ich da ein kleines Problem zu haben. 
Obwohl vorher wirklich gut die Spannung aufgebaut wurde, fehlte sie mir hier völlig. Ohne zu spoilern kann ich verraten, dass ich das Ende zwar so nicht sofort erahnt habe, aber dennoch wäre eine etwas kreativere Auflösung schöner gewesen ...

Habt Ihr das Buch schon gelesen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen