Montag, 10. Oktober 2016

Rezi: Ute Krause - Im Labyrinth der Lügen



Autor: Ute Krause
Um das Hörbuch zu kaufen
klicke einfach auf das Bild!

Titel: Im Labyrinth der Lügen

Verlag: Der Hör Verlag 

Geeignet für: Kinder, Jugendliche, DDR Fans, Kinder der DDR

Preis: 12,99 Euro (MP3 CD)

Bewertung:  4 von 5

*Dieses Hörbuch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt:

Paul ist am Boden zerstört: Seine Eltern wurden nach einem Fluchtversuch von der Bundesrepublik freigekauft und beginnen in West-Berlin ein neues Leben – ohne ihn. Er darf die DDR nicht verlassen und ob er seine Eltern je wiedersehen wird, ist ungewiss. Halt geben ihm Oma und Onkel Henri – und seit kurzem seine Klassenkameradin Millie, die ohne Mutter beim Vater lebt. Eines Abends besuchen die beiden Onkel Henri im Pergamonmuseum, der dort als Nachtwächter arbeitet. Als sie in den Sälen unerklärliche Geräusche hören, forschen Paul und Millie auf eigene Faust nach und geraten in eine gefährliche Geschichte ...

Bewegend inszeniert vom Kinderliebling und preisgekrönten Hörbuchsprecher Stefan Kaminski

(4 CDs, Laufzeit: 4h 25)

Meine Meinung:

Mit meinem 90er Baujahr habe ich selbst die DDR nicht mehr kennengelernt - ich kenne nur die ein oder andere Geschichte meiner Mutter und meiner Großmutter. Ein Grund mehr mir mal dieses Buch vorzunehmen ...


Der Vorfall mit seinen Eltern hat Paul dazu gebracht sich zurückzuziehen und niemanden zu vertrauen, doch dann trifft er Millie und zwischen den beiden entsteht ein zartes Band der Verbundenheit. Doch dann geraten sie durch ihre Neugierde in große Gefahr. 

Das Buch ist für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren empfohlen, genau das merkt man auch immer wieder, an der Art wie die Autorin bestimmte Situationen beschreibt. Dennoch ist nach meiner Ansicht gerade das Hörbuch durchaus zu empfehlen. Ute Krause ist es gelungen eine spannende Mischung aus Abenteuer, Freundschaft, Loyalität und Geheimnissen zu kreieren, die auch Kinder ü20 noch in den Bann ziehen können.

Etwas Schade ist jedoch die Auflösung der ganzen Geschichte, bis dahin hat es großen Spaß gemacht, sie sich anzuhören. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen