Montag, 12. Dezember 2016

Rezi : Tom Wainwright - Narconomics


Um das Buch zu kaufen, klick einfach
auf das Bild!
Titel: Narconomics

Autor:  Tom Wainwright 

Verlag: Karl Blessing Verlag

Geeignet für: Krimi Leser, Thriller Liebhaber, Beruflich Unentschlossene, Kartell Erben

Preis: 19,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: noch 5 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt:


Der Drogenhandel ist ein globalisiertes, vernetztes und hoch professionalisiertes Geschäftsfeld mit einem Jahresumsatz von 300 Milliarden Dollar, Tendenz steigend. Wie man sich als aufstrebendes Kartell ein Stück vom Kuchen sichert? Indem man von den Besten des Big Business lernt. Denn die Strategien, die für Konzerne wie H&M, Coca-Cola und McDonald’s funktionieren, haben sich längst auch international erfolgreiche Drogenbarone angeeignet – von der richtigen PR über Offshoring, Assessment-Center und E-Commerce.


In Narconomics vollzieht Wirtschaftsjournalist Wainwright die Wertschöpfungskette von Drogen wie Kokain nach, von der Koka-Ernte in den Anden bis zum Verkauf an unseren Straßenecken. Jahrelange Recherchen, gefahrenreiche Reisen zu den Brennpunkten des Drogenhandels und Interviews mit Beteiligten, ob minderjähriger Profikiller in den Straßen von Mexico City oder Polizist, Ganglord oder Staatspräsident, haben Wainwright tiefe Einblicke in eine einzigartig einträgliche und tödliche Branche beschert.


Meine Meinung: 

Wenn es mit dem Studium doch nicht so klappt wie ich es mir vorstelle, werde ich eben in den Drogenhandel einsteigen ...
Das war so ungefährt mein Gedanke beim lesen dieses Buches. In 10 Kapiteln beleuchtet Tom Wainwright die verschiedenen Seiten des Drogenhandels und wirft nicht nur mit einer menge Zahlen um sich, sondern auch mit einer guten Portion Humor. Wie funktionieren Kokainlieferkette? Wie schaltet man die Konkurrenz aus? Wie löst man das dauernde Personalproblem? Und wie macht man am besten eine gescheite Öffentlichkeitsarbeit? Auf all diese Fragen gibt Mr. Wainwright antworten und verspricht: Die Zeiten waren nie besser, um ein Kartell zu führen!
Die Entwicklung in den letzten Jahrzehnten hat nicht nur in den USA, sondern auch in Mexico eindeutig eine "postive" Bilanz gezeigt. Zu Recht wird man mit der Frage konfrontiert, ob nicht eine weltweite Legalisierung zumindest die Kartelle ihrer Grundlage berauben und so machen Staat reich machen würde. 
Endlich mal wieder ein Buch, dass nicht nur Spaß gemacht hat, sondern zu dem auch unglaublich lehrreich war. Ein Stück investigativen Journalismus von dem es ruhig mehr geben dürfte. Tom Wainwright versteht seinen Job und hebt sich deutlich von anderen Autoren aus dieser Richtung ab. 

1 Kommentar:

  1. Das Buch klingt ziemlich spannend.
    Es ist schön zu sehen das es noch Frauen gibt die nicht zur Fantasy Mist lesen, sondern sich auch mal mit realen Problemen beschäftigen! Wo findet man denn eine wie dich? ;)

    AntwortenLöschen