Freitag, 30. September 2016

Vegan Lifestyle: Interview mit VEKOOP

Es ist mal wieder soweit! Ich habe einen neuen Online-Shop entdeckt und möchte Euch natürlich daran teilhaben lassen. Inzwischen wisst Ihr ja, dass ich eine Vorliebe dafür habe, wenn die Shops selbst eine Stimme bekommen. Darum gibt es auch jetzt wieder ein kleines Interview mit dem zauberhaften Team von VEKOOP.

https://vekoop.de/


1. Wer steht hinter dem Projekt VEKOOP und wie kam es dazu?

Hinter vekoop stehen zunächst die beiden Gründer Timo und Sebastian. Wir haben uns in der Uni Oldenburg zusammengefunden und Timo hatte als damals schon langjähriger Veganer den Vorschlag zu vekoop gebracht, den wir dort weiter entwickelt haben. Gegründet haben wir dann parallel zum Ende des Studiums und online sind wir mittlerweile seit drei Jahren. Heute sind wir natürlich nicht mehr zu zweit und freuen uns, ein starkes Team hinter uns zu haben!

2. Inzwischen ist der vegane Lifestyle längst nicht mehr nur in einer Szene zu finden. Wie findet Ihr die Entwicklung und was muss sich nach Eurer Meinung noch alles tun?

Wir finden die Entwicklung super und sind selbst fast überrascht, wie schnell sich in den letzten Jahren alles verändert hat. Vegan gekennzeichnete Produkte, eine größere Auswahl an Alternativen und auch vegane Gerichte in Restaurants sind keine Seltenheit mehr – je nachdem, wo man sich befindet, aber auch nicht die Regel. Insofern gibt es sicherlich noch viel Potenzial! Wir glauben aber, dass sich das Stück für Stück entwickeln wird. Veganismus mag in den letzten Jahren sicher auch ein Trendthema gewesen sein, wir sind aber überzeugt, dass es sich um eine langfristige Veränderung in den Essgewohnheiten handelt und der bewusste (regelmäßige, aber auch der gelegentliche) Verzicht von tierischen Inhaltsstoffen immer stärkere Verbreitung finden wird. Was wir uns noch wünschen würden ist, dass die Beweggründe, sich für eine vegane Ernährung und Lebensweise zu entscheiden, vielfältiger diskutiert werden. Positive Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit kommen in vielen Berichten noch sehr kurz, obwohl sie unserer Meinung nach ebenfalls wichtige Argumente für den Veganismus sind. 

3. In Eurem Shop sprecht Ihr ganz bewusst nicht nur Veganer an, sondern alle die auf eine gesunde Ernährung achten. Das ist bei veganen Shops doch recht selten. Wie kam es dazu?

Das hat vor allem zwei Gründe. Zum einen sind wir von Beginn an persönlich an einer gesunden, nachhaltigen Ernährung interessiert und es ist uns damit eine Herzensangelegenheit – da ist „rein pflanzlich“ für uns der perfekte Nenner, auf dem sich unsere Besucher im Shop treffen können. Es gibt so viele Menschen, denen der Schritt zum Veganismus zu groß ist, die aber trotzdem können sie viele unserer Produkte in ihren alltäglichen Speiseplan einbauen. Das möchten wir damit ermöglichen - auch wenn unser ganzes Sortiment natürlich seit jeher vegan ist. Ein sehr großer Teil unserer Produkte passt aber einfach perfekt zu einer gesunden Ernährung. Die Mehrheit ist in Bio-Qualität und es befinden sich viele einheimische Produkte darunter. Generell gehen vegane und gesunde Ernährung natürlich oft Hand in Hand, da man sich bei veganer Ernährung meist automatisch intensiver mit der Thematik, was überhaupt auf den Teller kommen soll, auseinandersetzt. Dazu gehört dann auch ein höheres Bewusstsein für Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe und das Wissen über wichtige Nährstoffe.

4. Viele Menschen verstehen nicht, wie Veganer und Veggies Fleischersatz essen können. Wie seht Ihr dieses Thema?

Wie bei allem sind wir da generell ganz entspannt und lassen jedem die eigene Meinung! Ein bisschen kann man das aber mit alkoholfreiem Bier vergleichen – das trinkt man ja auch, weil man den Geschmack von Bier mag, gleichzeitig aus irgend einem Grund aber keinen Alkohol trinken möchte. Auch als VeganerIn macht es Spaß, mal eine Wurst auf den Grill zu legen – perfekt, wenn es da Alternativen gibt! Viele VeganerInnen haben sich ja auch aus ethischen Gründen für die vegane Ernährungsweise entschieden. Es kann also gut sein, dass sie den Geschmack vom Grill mögen, aber dafür kein Tierleid verantworten möchten. Da sind Fleischersatzprodukte natürlich ideal. Für viele macht es auch generell den Umstieg leichter, da wir in Deutschland seit Jahrzehnten eine recht fleischlastige Ernährung haben und man entsprechend viele Fleischgerichte kennt, mag und vielleicht auch selbst jahrelang zubereitet hat. Fleischersatz senkt die Hürden da doch wesentlich, auch wenn man natürlich auch ohne diese Produkte lecker vegan kochen kann!

5. Kosmetik, Nahrungsergänzungsmittel und Dinge für den Haushalt - bei Euch findet man von allem etwas. Wie wählt Ihr Produkte für Euren Shop aus?

Die Wahl wird immer im Team gefällt. Aufmerksam werden wir durch eigene Recherche, durch Kunden oder wenn Hersteller selbst an uns heran treten. Was wir spannend und selbst für gut befinden und was gleichzeitig noch zum Sortiment passt, wird in dann meist gerne mit aufgenommen.

6. Die Zahl der veganen Online Shops wächst täglich, was habt Ihr was andere nicht haben? Und fühlt ihr Euch von dieser Masse bedroht oder begrüßt Ihr den Trend?

Mittwoch, 28. September 2016

Meckermittwoch: Warum DU kein Blogger bist

Bild von: http://mary-buecherblog.blogspot.de/
Als Blogger erlebt man kuriose Dinge, wie z.B.neulich im Wartebereich einer Firma mit der ich ev. kooperieren wollte. Ich saß also da, sah schon fast nach Business aus und wartete mit meinem Media Kit und einigen Vorschlägen darauf das ich aufgerufen wurde. 
Zu mir gesellte sich eine wunderschöne junge Frau mit Beinen die so lang sind, dass ich niemals mit ihnen laufen könnte. „Hey“, grüßte sie mich freundlich und ich nickte ihr zu. „Bist du auch Blogger?“
Wieder nickte ich. „Ja, ich habe eine kleinen Bücher und Lifestyle Blog.“ 
„Oh cool. Ich blogge über Instagram.“

WTF? Das hat sie jetzt nicht wirklich gesagt?

Ich zog eine Augenbraue nach oben. Ließ mich von der Hübschen noch etwas berieseln: Soviel schreiben ist gar nicht ihr Ding. Bilder sagen eh mehr als Worte. Bloggen ist so einfach. Bilder kommen immer besser an. Ihr Follower schätzen es das sie nicht nur hübsch ist, sondern auch sportlich. 

Sorry - Aber DU bist kein Blogger. 

Man wird nicht zum Blogger nur weil man eine Instagram Seite hat, auch nicht wenn man nur bei Snapchat unterwegs ist und schon gar nicht wird man zum Blogger weil man ein paar hübsche Bilder und gut versteckte Werbung postet:

Montag, 26. September 2016

Rezi: Richard Laymon - Das Ufer





Autor: Richard Laymon

Um das Buch zu kaufen,
klick einfach auf das Bild!
Titel: Das Ufer

Verlag: Heyne  Verlag 

Geeignet für: Krimi Leser, Thriller Liebhaber, Horror Junkies, Laymon Fans

Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 4 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt:

Der dunkle See … 
Das einsame Haus am Ufer … 
Zwei junge Menschen, die dort eine Liebesnacht verbringen wollen … 
Doch einer von ihnen wird den nächsten Morgen nicht mehr erleben … 
18 Jahre später wird die Kleinstadt Tiburon von einem Serienkiller heimgesucht. Angst und Wahnsinn greifen um sich, und das Haus am Ufer wird wieder zum Ort unvorstellbaren Grauens!

Meine Meinung:

Inzwischen sind Richard Laymon und ich alte Freunde. Entdeckt habe ich diesen Autor über den Feste Verlag, doch inzwischen wagt sich auch Heyne immer mehr an die blutigen Geschichten heran. Der 2001 gestorbene Autor ist zu einer wahren Legende geworden, dessen Bücher bis heute immer wieder schockieren. Dabei bildet „Das Ufer“ keine Ausnahme. 

Sonntag, 25. September 2016

Wochenrückblick #18

Privat

Fuck. 
Die letzten Tage waren extrem anstrengend. Die Schule, die Arbeit, mein Privatleben - alles zusammen ist im Moment sehr angespannt. Wer hätte gedacht, dass Abi machen doch mit solchem Stress verbunden ist?
Einmal mehr kann ich nur sagen: Kinder, macht den Mist gleich. Wenn Ihr nebenher auch noch Haushalt und Arbeit um die Ohren habt, wird es nicht leichter. Aber genug gemeckert. Das hebe ich mir für den Mittwoch auf. 

Natürlich war nicht alles schlecht in den letzten Wochen, nur eben anstrengend. Das wird bis zu den Ferien sicherlich auch noch so bleiben. Denn schon im Dezember starten die Vorprüfungen. Das wird ein Spaß.

Bis dahin hoffe ich, dass ich mich mit meinem Blog wieder etwas besser organisiere. Im Moment musste alles etwas leiden, obwohl es nicht so ist, dass ich nichts zum Bloggen hätte …

Dennoch habe ich es geschafft nach der Schule einen kurzen Drink zu nehmen, immerhin etwas!

New Stuff


Bücher. Natürlich!
Was gibt es auch sonst immer wieder neues? Eben. 
In der letzten Woche habe ich außerdem bei einem Gewinnspiel des Goldmann Verlags gewonnen:



Eine Reihe von neuen Fundstücken konnte ich auf dem Flohmarkt ergattern, dazu noch etwas Klassische Musik, einen Plattenspieler und eine uralte Lampe in die ich mich schockverliebt habe …



Ich liebe alte Dinge und Flohmärkte …

Food 

In Sachen Essen wird es demnächst wieder mehr Posts geben, denn ich habe eine tolle neue Kooperation mit Vegoofood. Ihr bekommt also bald wieder ein paar Rezepte von mir zu lesen und könnt auch selbst in die Küche wagen. 

Einen kleinen Einblick gebe ich Euch jetzt schon - es war so lecker wie es aussieht ;)

Ich hoffe Ihr hattet eine etwas ruhigere Woche und konntet es langsamer angehen als ich. 

Was war bei Euch so los?
PS:Nächste Woche am Sonntag gibt es endlich ein neues Gewinnspiel! Ihr dürft Euch auf die beste Schokolade der Welt freuen!

Samstag, 24. September 2016

Rezi: Stephen King - Revival




Du kannst das Buch hier über Amazon
kaufen!
Autor: Stephen King

Titel: Revival

Verlag: Heyne  Verlag 

Geeignet für: Krimi Leser, Thriller Liebhaber, Horror Junkies, King Fans

Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 5  von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt:

Revival erzählt die Geschichte des Jungen Jamie und des Predigers Charles Jacobs, deren Wege sich von den Sechzigern bis heute auf unglückselige Weise immer wieder kreuzen. Sie steuert auf ein beängstigendes, auswegloses Ende zu, wie es selbst Stephen King bislang nicht zu Papier gebracht hat, und ist gleichzeitig Abrechnung mit dem Religionsfanatismus in unserem hoch technisierten Zeitalter und Verbeugung vor den Größen des klassischen Horrors.

Meine Meinung:

Es ist ziemlich lange her, dass ich ein Buch aus der Hand legte und sofort darüber schreiben wollte. Als King Fan der ersten Stunde (naja, sofern man das so nenne  kann), lese ich eigentlich alle neuen und alten Bücher. Dabei schwanke ich immer wieder zwischen Begeisterung und gnadenlosen Kopfschütteln. Dieses Mal siegte die Begeisterung …
Die Geschichte eines Predigers, der seinen Glauben verliert: anrührend, ehrlich und von so viel lockerem Humor getränkt wird eine Geschichte erzählt die Spaß macht. Zwei Leben die sich immer wieder kreuzen und eine Besessenheit die langsam aber sicher immer weiter wächst.  

Freitag, 23. September 2016

Veganes Hundefutter: Edgar im Test

*alle Produkte wurden mir von der Firma zur Verfügung gestellt. Cosma und ich sagen DANKE!

Cosma durfte inzwischen ja schon so einige Produkte testen - und brachte auch schon den ein oder anderen Postboten damit ins schwitzen. Dieses Mal haben wir Edgar getestet.

Hier gehts zum Shop: https://vegan4dogs.com/

Inhalt: 
Reis (aus kontrolliert biologischem Anbau, 23,5%), Kartoffeln (23,4%), Erbsenprotein (9,5%), Rapsöl, Kartoffelprotein, Linsen, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Bierhefe, Möhren, Bananenmehl, Rote Beete, Monocalciumphosphat, Algenkalk, Cranberrys, Meersalz, Majoran, Bohnenkraut, Lauch, Tomatenpulver, Seealgenmehl, Fructooligosaccharide, Papayablätter

Edgar wurde als  veganes Hundefutter von Vegan4dogs entwickelt. Es kann als Alleinfutter verwendet werden und wurde in Zusammenarbeit mit Experten für Tierernährung entwickelt.
Als Energiequellen wird leicht verdaulichen Reis in Bio-Qualität mit Kartoffeln kombiniert, was nicht nur super für Hunde ist die Probleme mit der Verdauung haben.
Die Proteine sind Erbsenprotein, Linsen, Sonnenblumenkernen und Leinsamen die natürlichen Lieferanten. Abgerundet wird das ganze durch Sonnenblumenöl, Möhren und Rote Beete. Bohnenkraut, Papayablätter und Fructooligosaccharide unterstützen die Verdauung und Cranberrys begünstigen das Ansäuern des Urins. Dazu kommen Meersalz und Seealgenmehl für Mineralien.

Preis: 
25,90 €–72,50 €
4,83 €–5,18 € / kg


Frauchens Meinung: 
Um ehrlich zu sein habe ich das Futter bereits nachgekauft. 
Wer diese Art von Posts schon öfter verfolgt hat, weiß dass meine Hundedame besonders anstrengend ist, was die Annahme von Trockenfutter angeht. Bei diesem jedoch war sie sofort Feuer und Flamme. Inzwischen verwende ich es als Leckerchen für zwischen durch und als Zusatz zu gekochten Mahlzeiten - oder eben wenn ich schlicht mal keine Zeit hatte zu kochen. 
Sie verträgt es super und dank den vielen guten Inhaltsstoffen, habe ich keinerlei schlechtes Gewissen. Den Preis finde ich ebenfalls völlig in Ordnung, auch wenn es auf den ersten Blick etwas viel erscheinen mag. Besonders gut finde ich auch hier wieder, dass dieses Futter komplett ohne Soja auskommt. Dafür gebe ich dann auch gern mehr aus. 
Gutes Essen kostet eben - beim Menschen wie beim Hund. 

Cosma sagt: 
*Nom Nom*
Ich möchte noch mehr Frauchen. Guck mal ich mach auch Männchen, wohl du nichts gesagt hast und schau mal wenn du willst stell ich mich auch tot oder wedel wie verrückt mit dem Schwanz. Aber biiiiitte. 
Guck in meine großen braunen Augen und dann gib mir noch mehr zu Essen!

V-Complete 2te Generation

Inhalt:
Calciumcarbonat, Dicalciumphosphat, Kaliumchlorid, Monocalciumphosphat, Hefen, Natriumchlorid, Kartoffeleiweiss, Kartoffelstärke, Magnesiumoxid, Leinöl (kaltgepresst), Eukalyptus, Brennnesselblätter, Fenchel, Thymian, Kamillenblüten, Anis, Birkenblätter, Spitzwegerich, Fichtennadel, Kümmel, Salbei, Spirulina-Algen, Yucca, Papayablätter

V-Complete enthält alle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente die Hunde brauchen. Ich mische immer etwas in eine gekochte Mahlzeit unter. So kann ich zusätzlich sicher sein, dass meine Wuffine alle Nährstoffe bekommt die sie braucht. 

Preis: 14, 90 Euro


Fazit: 
Wie ich bereits sagte: Inzwischen ist Edgar mein liebstes Hundefutter. 
Bisher habe ich nichts besseres gefunden, was mir und meiner Wuffine so gut gefällt. Ich kann es absolut für alle Hundebesitzer empfehlen. Auch, wenn Euer Hund vielleicht nicht komplett vegan oder vegetarisch ernährt wird solltet ihr das Futter einmal testen. 

Ich bin also mal wieder hin und weg.

Kanntet Ihr Edgar schon?

Schaut auch gerne mal auf der FB-Seite vorbei: 
Hier findet Ihr immer wieder tolle Infos und Gewinnspiele! Außerdem könnt Ihr Euch dort natürlich mit allen Fragen und Anregungen an die tolle Leni wenden! 
Ich bin gespannt ob Ihr auch so begeistert von dem Hundefutter seid wie wir!

Mittwoch, 21. September 2016

Gastpost: MeckerMittwoch - Mütter und Jobs sind fast ein No-Go

Nicht nur ich mecker gerne, sondern auch andere Blogger/innen. Darum darf heute mal die liebe Anna meckern. Mutter sein, ist nicht immer das schönste was einem passieren kann ...


Hallo ihr lieben Leser von Justine,

heute hat sie mir mal den MeckerMittwoch überlassen und ja, ich habe in der Tat etwas zu meckern. Und zwar die Joblage in meiner Gegend (NRW/Kleinstadt) und das Mutter-sein.
Anscheinend kann man als Mutter nämlich keinen oder kaum einen guten Job machen. Sagen jedenfalls die “Arbeitgeber” bei denen ich mich beworben habe.

Aber fangen wir mal vorne an.
Ich bin mittlerweile 30, habe 3 Jahre in den USA als Tierpflegerin gearbeitet. Davon habe ich mein Fachabi mit 2,6er Durchschnitt bestanden und ein Marketingstudium danach abgelegt. Okay, das Marketingstudium bezog sich wirklich nur auf Marketing und ging ein knappes Jahr. Das geschah an einer Fernuni, während ich mich nebenbei ganz normal für eine Ausbildung beworben habe. Diese Ausbildung habe ich allerdings nie bekommen. Entweder war mein Notendurchschnitt zu schlecht (laut “Arbeitgeber”) oder aber Chef und ich kamen nicht lange gut aus. 

Also so ganz ungebildet bin ich nicht ne? Mit 20 bin ich dann erstmal in die USA. Dort kann man ja bekanntlich auch ohne Ausbildung arbeiten und das habe ich gemacht. Nach der Geburt unserer Tochter sind wir dann wegen Schicksalsschlägen in der deutschen Familie wieder nach hier gekommen. Ich dachte eigentlich, es wäre dann kein Problem hier eine deutsche Ausbildung zur Tierpflegerin zu machen. Die Erfahrung war ja da. Denkste. Geht natürlich nicht, weil “zu alt.” Mit 24 wohl gemerkt. Das alte Marketingstudium hat auch nicht geholfen.

Nun sind es 6 Jahre später. Ich habe eine Praktikas gemacht und arbeite offiziell mit meinem Blog als Social Media Marketing Managerin. Immerhin bewerbe ich Filme für Disney, Marvel und 20th Century Fox. Nur leider zahlt das kein Geld. 

Dienstag, 20. September 2016

Rezi: Joseph Murphy - Die Macht Ihres Unterbewusstseins


Um das Buch zu kaufen, einfach
auf das Bild klicken. 

Autor:
  Martin Krist

Titel: Märchenwald

Verlag: Ullstein Verlag 

Geeignet für: Krimi Leser, Thriller Liebhaber

Preis: 14,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 3,5  von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt:

Dr. Joseph Murphy gilt als Wegbereiter des positiven Denkens, seine Bücher haben sich millionenfach verkauft. Sein vor 50 Jahren erschienener Weltbestseller Die Macht Ihres Unterbewusstseins hat bis heute nichts an Aktualität verloren. Denn unser Unterbewusstsein ist weitaus mächtiger, als wir annehmen – in ihm liegt der Schlüssel zum Glück. Unsere eigenen Gedanken entscheiden über Erfolg oder Niederlage, und nur wer in der Lage ist, sein Unterbewusstsein positiv zu beeinflussen, kann Schwächen in Stärken umwandeln und Herausforderungen mit Zuversicht meistern.

Meine Meinung:

Okay, ich gebe zu ich bin nicht unbedingt ein Vorzeigebeispiel für positives Denken. Ich fluche den lieben langen Tag und schimpfe immer wieder darüber, wie furchtbar und gemein das Leben doch sein kann. ABER (und dieses aber ist sehr wichtig, darum auch in groß und dick), ich liebe das Leben. Doch wirklich. Und genau darum habe ich dieses Buch gelesen ...

Die Gesetzte der Resonaz, das Gesetz der Anziehung und wie positives Denken zum Erfolg führen kann, all das verspricht das Buch - und hat durchaus gute Ansätze dafür. 

Murphy legt ausführlich dar, wie man durch die Zusammenarbeit mit dem eigenen Unbewussten in allen Lebenslagen glücklich, gesund, erfolgreich und wohlhabend wird. Das klingt nicht nur ziemlich gut, sondern kann einen gerade in Krisenzeiten durchaus helfen. Für unreligöse Menschen wie mich gibt es jedoch einen gewaltigen Haken. 
Die wiederholte Aufforderung des Autors zum Beten.
Beten um sich selbst zu verwirklichen?

Sonntag, 18. September 2016

Der philosophischen Ansatz von Aristoteles zur Glückseligkeit

 Oder:

Warum das Prinzip der Glückseligkeit überholt ist


Können wir in der heutigen Zeit überhaupt noch nach Glückseligkeit streben? Ist es Sinnvoll nach dieser zu suchen oder sie als das große Endziel der persönlichen Existenz zu betrachten?
Aristoteles ist einer der bekanntesten Philosophen, der auch in der heutigen Zeit noch immer starken Einfluss auf die philosophische Gedankenwelt hat. Seine Ansichten zum Thema Glückseligkeit, lassen sich noch immer auf die aktuelle Situation des Lebens übertragen. 
Er teilt die Lebensformen in drei unterschiedliche Bereiche auf, die alle samt Punkte auf dem Weg zum Glück sein können. Die erste Form ist das Leben der Lust oder auch der niederen Instinkte. Ein Leben das den Egoismus feiert und kaum eine Chance bietet, sich und die Welt um einen herum weiter zu formen. 
Der Unterschied zwischen Glück und Glückseligkeit spielt hier eine entscheidende Rolle, denn Glück ist nur der Moment - Glückseligkeit ist die Vollkommenheit, dass vollständige mit sich selbst und der Welt im Einklang sein. 
Im Leben der Lust jedoch dominiert der Moment, die Exzesse und der Trieb nach weiteren kleinen Schüssen Glück. Somit kann ich Aristoteles darin zustimmen, dass dieses Leben eher negativ behaftet ist. 
Zum einen ist der Rausch einzelner Glücksmomente, leicht vergänglich und zum anderen wird ein Leben dieser Art schnell ermüdend. Irgendwann sind alle Party gefeiert, alle Exzesse ausgelebt und jeder schmutzige Gedanke wurde Realität. Ist dieser Zustand eingetroffen, verblassen die Glücksmomente und werden kontinuierlich weniger, bis sie sich schließlich vollständig auflösen. Der Songtexte „ZEITSPIEL“ von Jennifer Rostock beschreibt diese Thematik wie folgt:

„… durch die Straßen jeder glüht, weil er seines Glückes Schmied ist.
Macheten in der Hand wir betreten neues Land wir erkunden in Sekunden den Planeten bis zum Rand.
Mithalten, schritthalten, Geist und Körper fit halten immer deine Waage und den Spritpreis im Blick halten. Schöne Autos, schöne Frauen, schönes Land, mal dir ein schönes Leben und fall nicht über den Rand. Sag mir was bleibt, was davon bist du? Und was bist du schon Leid?*“

Hier erkennt man deutlich, dass dieses lustvolle Leben noch immer ein großer Punkt auf der Suche nach der Glückseligkeit ist - jedoch von Beginn an zum Scheitern verurteilt ist. Der Überkonsum von Lust und lustvollen Dingen, führt zur Abstumpfung aller Sinne sowohl körperlich als auch geistig und bremst somit eher den Weg zu einer angestrebten Vollkommenheit. 
Der durchdringende Egoismus unserer Zeit und der Druck sich selbst und sein Glück vor den Augen aller finden zu müssen, kann schnell dafür Sorgen, dass man in ein Loch fällt aus dem man selbst nicht mehr heraus kommt. Glücklich sein um jeden Preis, wird oft versucht und gelangt doch nie zum Ziel. 

Mittwoch, 14. September 2016

Erfahrungsbericht: Viva la Menstruation! - Menstruationstassen

Ja, diesmal gibt es mal einen Post nur für die Ladys unter meinen Lesern. Nein, nicht weil ich sexistisch bin, sondern weil die männlichen Personen unter uns einfach keine Gebärmutter haben. 

Denn heute geht es um Menstruationstassen. Was ihr schreit gleich „Bäh“ ? Erst lesen, dann urteilen!


„Wenn man Schwänze, Sperma, Blut oder andere Körperflüssigkeiten eklig findet, kann man‘s mit dem Sex auch direkt bleiben lassen.“
Charlotte Roche
Was ist das eigentlich?

Eine Menstruationstasse ist eine Alternative zu Binden oder Tampons. 
Die "Tasse" ist ein kleiner Becher aus meistens weichem Silikon, der in die Vagina eingeführt wird und dort das Menstruationsblut auffängt. Da man die Tassen sehr lange benutzen kann, sind sie wesentlich umweltfreundlicher und auch günstiger als Tampons. 

Statt die Flüssigkeit auszusaugen und dadurch die Scheidenflora zu benachteiligen, sammeln die Tassen nur das Blut auf. 

IHHHHH wie unhygienisch - NEIN, eben nicht!

Menstruationstassen sind aus reinem und für Medizintechnik entwickeltem Silikon. Im Gegensatz zu Tampons, die mit vielen Chemikalien behandelt werden, kann sich nichts festsetzen und es können auch keine Erreger in die Vagina eindringen. Das ist besonders für Mädels spannend, die oft an Blasenentzündungen leiden. Wie mein Freund so gerne sagt: „Empfindliche Muschis müssen sorgsam behandelt werden.“

Natürlich sollte man sich bei den Tassen dennoch an die Hygienerichtlinien halten: abkochen oder sterilisieren, das Material macht das ohne Probleme mit. 

Übrigens ist Blut, besonders das eigene, nun wirklich kein Grund sich zu ekeln. Auch wenn die Menstruation noch immer ein Thema ist über das die wenigsten offen reden: Niemand wird mit einem Zombie Virus infiziert, nur weil er etwas Menstruationsblut abbekommt. 

Bei der richtigen Anwendung und Handhabe der Tassen, läuft man jedoch wenig Gefahr, sich die Hände schmutzig zu machen. 

Die Vorteile:

  • hygienischer 
  • kein Bändchen im Schlüpfer 
  • keine Chemikalien wie Bleiche 
  • weniger Gefahr an einem toxischen Schocksyndrom zu erkranken
  • umweltfreundlicher 
  • günstiger 
  • kein riechender Mülleimer mehr
  • bequemer 

Wie benutzt man denn so eine Tasse?




1. Falten

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten die Tasse zu Falten. 
Ich mache es immer wie folgt: Daumen auf den oberen Rand legen und ca. bis in die Mitte des Cups herunter drücken. 

Natürlich gibt es hier je nach Hersteller Unterschiede, bei einigen Cups geht das leichter als bei anderen. Aber keine Sorge, ein Kraftakt wird das in keinem Fall. 



Übrigens gibt es die Tassen in verschiedenen Größen. Ich habe eine S gewählt. 

Sonntag, 11. September 2016

A perfect vegan Sunday

Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit fooodz.de - Danke dafür!

*Alle mit einem *bezeichneten Produkte wurden mir von fooodz.de zur Verfügung gestellt. 


Viele von Euch haben mich gefragt wie denn eigentlich mein veganer Alltag so aussieht, damit Ihr nun einen kleinen Einblick in mein Leben bekommt, dachte ich mir ich zeige Euch meinen perfekten veganen Sonntag. 

Good Morning 

Nach einer arbeitsreichen Woche freue ich mich auf eines immer besonders: Ausschlafen! Ja, ich weiß das klingt absolut banal, aber für mich ist es wirklich ein Luxus mal bis 11 Uhr einfach im Bett zu liegen und mit der Wuffine im Land der Träume zu chillen. 
Doch natürlich wird es auch am Wochenende irgendwann mal Zeit zum aufstehen und dann brauche ich vor allem eins: Kaffee!


Vegan Latte Machiato und Kaffee 

Ja, als Kaffeejunkie braucht man das auch im gemütlichen Heim. 
Eigentlich ist hier nichts anders, als bei Omnivoren - nur die Milch wird ausgetauscht. Für viel Schaum ist Sojamilch noch immer am besten, da diese schlicht und ergreifen am allerbesten aufschäumt (besteht auch den Keks Test!)


Für meinen normalen Kaffee nehme ich aber auch sehr gerne Haselnuss oder Hafer Milch. Je nach dem was ich gerade Zuhause habe und wo nach mir der Sinn steht.

Da ich eine ganze süße bin, nehme ich am liebsten Agaven Dick Saft für den extra Zuckerschock am morgen. 

Waffeln zum Frühstück!

Ja, Sonntags möchte ich einfach mal etwas anders. 
Darum mache ich nach dem Aufstehen sehr gerne Waffeln, das geht auch total simpel und einfach!

Ihr braucht:

100 g Zucker
100 g  Margarine 
100 ml Sojasahne      
hier benutzt: *Sojade Bio Soja Cuisine
3 EL    Eiersatzpulver 
hier benutzt: *Orgran No Egg Eiersatz
180 g Mehl                 
hier benutzt: 1/2  *Vantastic Foods Bio Sojamehl , 1/2 Weizenmehl 
1 Vanilleschote 
2 TL Backpulver 
1 Prise Salz
1 Schuss Mineralwasser 

Einfach alles zu einem schönen Teig verrühren und dann ab ins Waffeleisen. 
Dazu kann man dann nach belieben einfach Zucker nehmen, Obst oder Schokoladen Aufstrich. Auch super macht sich dabei z.B. der * Werz Reissirup Aufstrich nach Schokoart. Mein Freund war vollkommen begeistert! 
So wird das Frühstück gleich zu einem kleinen Highlight des Tages!

Draußen tobt das Leben!

Bei uns ist der Sonntag ganz klassisch ein Familien Tag. Darum nutzen wir diesen auch oftmals um mit der Wuffine einen Ausflug an den Strand zu machen.
Gerade der tolle Spätsommer bietet sich dafür natürlich an. 

Nach dem ganzen Geplansche mit meiner alten Lady, bekommen wir natürlich schnell wieder Hunger, darum geht es auch  in unser Stammcafé dem VEIS. 

Das mit Abstand beste Eis in ganz Rostock! Ohne Mist, wenn Ihr mal Urlaub hier macht, müsst Ihr es einfach mal versuchen! 

Mein Dauerbrenner ist der Fruchteis-Becher. Unglaublich lecker, in die Sahne könnte ich mich rein legen! 

Bisher konnte ich das Geheimnis der Sahne leider noch nicht lüften - wenn ich sie selbst mache ist es leider nur halb so großartig ....


Herzhaftes zum Abend

Nach soviel Süße, darf es Abends dann auch gerne etwas anders sein. 

Wir mögen es einfach - aber lecker, darum sind Nudeln eigentlich immer Optimal. Hier haben wir klassische Nudeln mit Soja Geschnetzeltes (dafür verwendet: *Vantastic Foods Soja Schnetzel), Zucchini, Bohnen und Mais. Simpel einfach und eben lecker!

Kleiner Tipp:
Damit das Anti-Fleisch auch wirklich gelingt, ist es super wichtig dieses in kochener Brühe einzuweichen. 
Meine Gewürzmischung ist sehr an "Gulasch" angelehnt. 

Beim Anbraten mache ich IMMER Zwiebeln dazu und noch einen guten Schuss Soja Sauce. Das sorgt nicht nur für eine schönere Farbe, sondern auch für einen extra leckeren Geschmack. Probiert es ruhig mal aus!

Start klar für den Montag!

Übrigens, damit ich am Montag Morgen nicht gleich völlig gestresst bin, habe ich mir angewöhnt meine Brote für den nächsten Tag schon am Abend vorher zu schmieren. Meine Favoriten dafür sind vegan Salamis und natürlich Käse. 

Da ich kein Fan von Margarine bin, probiere ich mich durch sämtliche Aufstriche durch, wie z.B. den *Allos Bio Hofgemüse Gabis Gurke Minze Brotaufstrich den ich absolut empfehlen kann. Super lecker! 

Starterset Basic von fooodz.de 

Dem ein oder anderen schlauen Fuchs ist nun aufgefallen, dass ich viele Produkte aus dem Starter Set benutzt habe. Ich finde solche Zusammenstellungen einfach klasse, denn man probiert ganz automatisch neue Dinge aus und hat immer eine gute Basis für ein gelungenes Menü. 

Inhalt: 

Alberts Bio Lupinen Burger 200g 
Werz Reissirup Aufstrich nach Schokoart 300g
Allos Bio Hofgemüse Gabis Gurke Minze Brotaufstrich 135g
Bohlsener Mühle Bio Cookie mit Zartbitterschokolade 175g
Vantastic Foods Soja Schnetzel 300g
Wilmersburger Scheiben Classic Käsealternative 150g
Oatly Haferdrink Original Classic Bio 1L
Hobelz Veggi World Aufschnitt Rustikal nach Salami Art 100g
Sojade Bio Soja Cuisine 200ml
Orgran No Egg Eiersatz 200g
Vantastic Foods Bio Sojamehl Vollfett 250g

Preis: 27,99 €


Das Set ist sein Geld auf jeden Fall wert und bietet für jeden Anlass das Richtige. Besonders schön finde ich, dass nicht nur die typischen Ersatz Produkte hier seinen Platz finden, sondern auch kleine extras wie z.B. die super leckeren Kekse. 

Zugegeben: Die Kekse haben es nicht bis zum Sonntag durchgehalten. Sie waren einfach zu lecker und wurden fleißig auf der Arbeit verdrückt ...

Ich bleibe auf jeden Fall ein Fan der Starter Sets, auch wenn ich schon eine Weile ein Mitglied im Team Vegan bin. 

Definitiv nicht nur eine Empfehlung für reine Veganer. Ich bin sicher auch Allesesser und Veggies können mit dem Starterset eine menge anfangen. 
Ich bin noch immer begeistert von dem Shop und habe bereits meine nächste Bestellung abgeschickt. 


Wie sieht Euer perfekter Sonntag aus?