Montag, 6. Februar 2017

Rezi: Dirty English - Verboten heiß


Das Buch könnt Ihr hier kaufen!
Titel: Dirty English - Verboten heiß

Autor:  Ilsa Madden-Mills

Verlag: Mira Taschenbuch

Geeignet für: SoG Leser, Sexuell Frustrierte, Vielleser

Preis: 9,99 Euro (broschiert)

Bewertung: 3,5 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt:

Elizabeth stockt der Atem. In nichts als Shorts und Boxhandschuhen lehnt Declan in seiner Tür; Schweißperlen glitzern auf seinen tätowierten Muskeln. Ungekannte Lust rast durch ihre Adern. Der neue Nachbar ist heiß. Verdammt heiß. Aber seit dem Alptraum vor zwei Jahren hat sich Elizabeth strenge Dating-Regeln auferlegt, nach denen Declan für sie strikt tabu ist. Doch der raue Sex-Appeal des Briten schreit danach, alle Regeln über Bord zu werfen …
Fesselnd, intensiv, sexy: das Debüt von New York Times-Bestsellerautorin Ilsa Madden-Mills!

Meine Meinung: 

Ich würde gerne mit einem super kritischen Satz starten, doch wenn ich ehrlich bin: 
Ich. Bin. Voll. Reingefallen. 
Wie alle paar Wochen brauchte ich mal wieder etwas mit Herz - und da gehört Sex eben auch dazu. Um ehrlich zu sein, bin ich mir inzwischen nicht mehr so sicher, warum ich mir genau dieses Buch ausgeguckt hatte ... Die Story ist ziemlich flach, versucht aber durchaus einen gewissen Rahmen zu schaffen. Elisabeth wurde vergewaltigt, versucht jedoch damit so gut es geht umzugehen und scheut sich auch nicht vor Sex. Ein guter Ansatz, der richtig herausgearbeitet einiges besser gemacht hätte. Der beschriebene Bad Boy platzt in ihr Leben, praktischer Weiße als Nachbar. Natürlich auch vermögend, mit Daddy Komplexen. Oh, und Boxer. Damit der Gefährliche Anteil auch besser zur Geltung kommt, wurde er auch noch mit ein paar Tattoos verschönert. Ganz nach dem Motto:
Möglichst viele feuchte Träume in ein Höschen, äh - ein Buch bekommen. 

Das ist der Autorin auch recht gut gelungen. Die erotischen Szenen sind durchaus ansprechend, wenn auch nicht sonderlich neu. Die Chemie der beiden Protagonisten ist zumindest vorhanden und baut sich auch im Laufe der Geschichte gut aus. Das Übliche Liebes hin und her und die Aufdeckung dunkler Geheimnisse gab es inklusive. Ich gebe es zu: Eines der besseren Bücher aus dem Genre - das ich nun schnell in einer dunklen Ecke meines Bücherregals verstecken werde, bevor mein Freund mich damit aufziehen kann.

Melden sich noch mehr heimliche Leser hier zu Wort?
Oder bin ich die Einzige die zugibt, dass dieses Buch sie irgendwie bekommen hat?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen