Montag, 13. Februar 2017

Rezi: Insomnia - Jilliane Hoffman


Titel: Insomnia 

Autor:  Jillane Hoffman


Verlag: Wunderlich

Geeignet für: Thrillerfans, Spannungsjäger, Mordlustige

Preis: 19,99 Euro (Hardcover)

Bewertung: 5 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt:
Das Buch kannst Du hier kaufen!

Sein Kopf fühlt sich an, als sei er in einen Schraubstock gezwängt. Er kann nicht essen, er kann nicht schlafen. Dann kehren die bösen Gedanken zurück. Und es gibt nur eines, was er tun kann, um sie loszuwerden ... 

Verstört und mit Schnittwunden übersät taumelt Mallory Knight in eine Biker-Bar in Süd-Florida. Zwei Tage lang war die 17-jährige Schülerin spurlos verschwunden. Sie behauptet, dem „Hammermann“ entkommen zu sein, einem Serienkiller, der bereits über ein Dutzend Teenagermädchen entführt und mit seinen schrecklichen Werkzeugen zu Tode gequält hat. Aber als Special Agent Bobby Dees Mallory befragt, verstrickt sie sich in Widersprüche. Kurz darauf wird ein weiteres Mädchen vermisst, und Mallory muss erkennen, dass ihre Aussage fatale Folgen hat...

Meine Meinung: 

Der zweite Band um Bobby nach "Mädchenfänger" ist auf jeden Fall ein kleines Highlight meines aktuellen Lesemonats - für alle die den ersten Band nicht kennen, ist es jedoch auch nicht nötig diesen vorher zu lesen. Es nimmt der Geschichte keinen Abbruch. 

Die Moral dieses Thrillers wird recht schnell deutlich: Lügen sind keine Lösung, dass muss Mallory am eigenen Leib erfahren, nachdem sie sich als Opfer des berüchtigten "Hammermörders" ausgegeben hat. Einige Jahre später hat sie ein neues Leben begonnen, doch der Mörder hat nicht vergessen - und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. 
Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich als Teeny mein erstes Buch der Autorin verschlungen habe und seit dem hat sich nichts geändert. Durch die abwechselnde Perspektive zwischen Mallory und Bobby kommt die Story immer weiter voran. Das Buch wieder aus der Hand zu legen ist quasi unmöglich. Man will einfach wissen, ob es nun der Hammermörder ist - oder spielt sich doch etwas ganz anderes ab? 
Obwohl die Ermittlungsarbeit einen durchaus großen Teil einnimmt, wird diese nie so kleinlich beschrieben, dass man das Gefühl bekommt ein Sachbuch zu lesen. Das Bild der Geschichte setzt sich langsam aber sicher zusammen und hält dennoch Wendungen bereit auf die man sich nicht vorbereiten kann ...

Das Ende hat mich dann, wie üblich bei Frau Hoffman, kurz aufschreien lassen. Denn gerade wenn man denkt, nun ist es vorbei - kommt der nächste dunkle Schatten ...
Für alle Thriller Fans ist Jilliane Hoffman ein Muss, nicht nur durch ihre Cupido-Reihe. Ich kann nicht anders, als auch diesem Buch wieder 5 Sterne zu geben und zu hoffen, dass ihr nächstes möglichst schnell erscheint ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen