Sonntag, 23. April 2017

Sternenvermächtnis 2: Die Suche - Marc Baumgartner

Autor:  Marc Baumgartner


Titel: Sternenvermächtnis

Geeignet für: Weltall Träumer, SiFi Liebhaber, Sternensucher

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  14,99 (Taschenbuch)

Bewertung: 3,5 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Autoren zur Verfügung gestellt, danke dafür!

Inhalt:

Die Erde ist zerstört, die überlebenden Menschen entführt und Florian verzweifelt. In den Ruinen seines Hauses schwört er Rache an den Hütern des Lichtes zu nehmen. Den einzigen Hinweis darauf, wie man sie in den Untergang stürzen kann, bietet eine alte Legende. Die sagenumwobene Maschine, die den versklavten Völkern der Galaxie die Freiheit wiedergeben kann, ist angeblich der Schlüssel zu ihrem Untergang. Mit nichts weiter als einem schrottreifen Frachtschiff und seiner Freundin Kara, macht Florian sich auf die Suche nach der Maschine, um die Hüter endgültig aufzuhalten. Ein neues Abenteuer beginnt und erneut erwarten ihn viele Gefahren auf fremden Planeten, die noch kein Mensch je zuvor gesehen hat. Der zweite Teil der Sternenvermächtnis Reihe.

Meine Meinung:

Kennt Ihr diese Bücher auf die Ihr Euch lange gefreut hab, und wenn sie dann endlich ankommen, ist es wie verhext? So ging es mir mit diesem Buch. Die Prüfungsphase ist quasi da und ich kam einfach nicht dazu, mich endlich in Ruhe hin zu setzen und es zu lesen.
Als es dann doch endlich klappte, atmete ich das Buch quasi einmal weg. 
Florian und seine Freunde kämpfen weiter gegen die finsteren Hüter und können sich zumindest zum Teil behaupten. Dennoch wären die Bösen nicht in der Übermacht, wenn es das schon gewesen wäre. Ohne zu spoilern kann ich verraten, dass ich die Entwicklung so nicht vorhergesehen habe. 
Mit dem guten Flo gehts also für uns Leser weiter auf andere Planeten, denn die Erde gibt es ja nicht mehr. Was mich ein wenig gestört hat, waren die Gespräche zwischen den verschiedenen Protagonisten. Auf der einen Seite werden Gespräche in die Länge gezogen und auf der anderen kommen sie zu kurz, dass fand ich etwas Schade. Dennoch nimmt es der Geschichte an sich nicht die Kraft. 
Insgesamt muss ich sagen, dass dieser Teil recht langatmig geworden ist. Wirklich spannend wird es erst zum Ende, dort dafür dann so richtig. 
Natürlich MUSS ich nun auch den dritten Teil lesen. So kann die Geschichte für mich jedenfalls nicht stehen bleiben. Kennt Ihr dieses Buch schon?

Die Rezension zum ersten Teil, findet Ihr hier: 
http://www.justinewynnegacy.de/2016/08/rezi-sternenvermachtnis-neue-welten.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen