Dienstag, 20. Juni 2017

Wie man durch´s Französisch Abitur kommt - Jicki endlich anders lernen

Ein Tipp gegen Prüfungsangst ist, sich zu schminken.
Das fördert das Selbstvertrauen und man hat gleichzeitig einen Grund nicht sofort zu weinen. 

*Dieser Post ist ein Sponsoring von Jicki


Da saß ich also, am ganzen Körper zitternd und Tränen liefen mir über die Wangen während ich verzweifelt versuchte die Worte ohne Stottern heraus zu bekommen. Französisch war nie eins meiner besten Fächer, aber ich konnte immer mit einer konstanten Zwei bestehen. Allerdings war meine Aussprache schrecklich. Blöde Voraussetzung für die mündliche Prüfung. Darum kam mir diese Internet Seite gerade richtig ...



Bevor ich Euch die eigentliche Seite näher vorstelle, muss ich ein paar Sätze sagen. Auf dem Abendgymnasium muss man eine Fremdsprache belegen. Entweder Französisch oder Englisch oder beides. Da ich noch keine Dritte hatte, wurde es also Französisch. Im Unterricht an sich lief es nie wirklich schlecht. Allerdings machten wir die meisten Sachen schriftlich. Darum prägte ich mir lange Zeit nur ein, wie ich die Worte richtig schreiben musste. Für Klausuren und Tests lief das super. Mündliche Noten gab es kaum. Als ich mich dann dafür entschied in die mündliche Prüfung zu gehen (von der meist angeraten wird), war mir klar, dass ich hier so einiges nachzuholen hatte.

1. Ein Online Sprachkurs 



Ingesamt stehen einen bei Jicki sechs verschiedene Sprachen zur Auswahl. 

Man kann zwischen verschiedenen Pakten wählen. Das finde ich sehr praktisch, da in einem Fall wie meinen ein 12 Monatspaket nicht sehr sinnvoll gewesen wäre. Den Preis an sich finde ich okay. Netflix kostet mehr.  Wobei wir schon bei nächsten Tipp sind. 

2. Serien auf französisch schauen. 

Das habe ich in den letzten Wochen auf extrem betrieben. Dabei habe ich versucht mir Serien rauszusuchen die nicht sehr anspruchsvoll sind. Das hat auch gut geklappt. Als Ergänzung zum eigentlichen Lernen und um sich an die Sprache zu gewöhnen, ist dieser Tipp auf jeden Fall Gold wert. 

3. Entspannung statt Stress

Unter Druck eine Sprache zu lernen macht die ganze Sache noch komplizierter! 
Natürlich ist das nichts neues, aber genau hier setzt das Konzept von Jicki ein. 



Man hat verschiedene kleine "Sprachduschen" in denen diverse Vokabeln genannt werden. Zu Beginn jeder "Dusche" erfolgt entspannende Musik und der Hinweise es sich bequem zu machen. 
Das Konzept finde ich super. Allerdings kann es auf Dauer etwas anstrengend werden, wenn man mehrere Duschen an einem Tag macht. 
Nach den Vokabeln erfolgt ein kurzer Text, der diese wieder aufgreift. Das sorgt dafür das man die Vokabeln noch besser verinnerlicht und etwas Selbstbewusstsein tankt, weil man einen ganzen Text verstanden hat. Zum Abschluss kommen noch einmal knappe Sätze, die man nachsprechen kann. Damit man hier auch weiß was man sagt, dient das Kursbuch als Ergänzung. 
Insgesamt war ich von dem Konzept doch überzeugt und konnte auch ziemlich schnell feststellen, dass ich besser geworden bin. 

4. Wiederholung ist der King 

Dennoch hatte ich noch ein paar andere kleine Dinge, die mir geholfen haben. 
Meine gesamte Wohnung war gepflastert mit kleinen französischen Texten über mich selbst. Auch in den Sprachen gibt es feste Prüfungsthemen. Also habe ich mir zu jedem Thema drei Texte ausgearbeitet und von diesen dann einige Sätze auf bunten Zetteln verteilt. Längere Texte kamen - und jetzt dürft ihr lachen - habe ich ins Bad gehängt. So das ich auf der Toilette quasi ohne es zu wollen trotzdem französisch lernte. 
Auch als Lesezeichen diente eine Lernkarte. 
Französisch war quasi überall wo ich auch war. 

5. Such dir einen Franzosen!

Niemand, kein Computer und kein Lehrer kann Französisch so gut wie ein Franzose. Darum ist es durchaus sinnvoll sich ein paar Mal mit einem zu unterhalten. Dazu muss man nicht zwingend Geld ausgeben. 
Einfach am schwarzen Brett der Uni einen Aufruf starten und mit jemanden ein Bier trinken. So findet man nicht nur neue Spracherkenntnisse sondern auch gleich neue Freunde. Besser gehts doch nicht, oder?

Fazit: 

Falls ich noch einmal eine neue Sprache lernen muss/möchte würde ich es wieder genauso machen. Jicki ist super für Einsteiger und lässt sich leicht genug bedienen und in den Alltag einfügen, um nicht gleich wieder die Lust zu verlieren. 

Ich bin froh und dankbar, dass ich Jicki testen durfte. Danke dafür!
Wie sind Eure Tipps um Fremdsprachen zu lernen?

Bonus: 

"Trois fois merde puissance 13"

Dieser Satz soll einem Glück bringen, also vor der Prüfung einmal laut sagen ;)








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen