Sonntag, 10. Dezember 2017

Abgebrochen: Royal Desire

Name: Royal Desire
Das Buch gibts hier.

Autor: Geneva Lee

Verlag:  Blanvalet Verlag 

Geeignet für: Sexuell Frustrierte, gelangweilte Beziehungsmenschen 

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  300 von 448

Preis: 12,99 Euro (Taschenbuch) 
         
Bewertung: 1 von 5 Punkten

Inhalt: 

Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...

Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?

Meine Meinung: 

Es ist wirklich selten, dass ich ein Buch abbreche. Wirklich. 
Aber schon der erste Band dieser Reihe konnte mich wenig bis gar nicht überzeugen. Doch dann kam dieser Band und es wurde noch schlimmer. 
Von der bereits bemängelten sexistischen Kackscheiße, hatte ich an diesem Buch noch einiges mehr auszusetzen. Denn: Man erwartet, dass die Geschichte langsam in die Tiefe geht. Also nicht nur reiner Sex, weil dieser verboten ist und dadurch heiß. Das die Autorin, genau das eigentlich unglaublich gut kann weiß ich. 
Romantische Liebesbriefe? Hier nicht. Eher Pornos die auch noch unglaublich schlecht geschrieben wurden.
Statt Tiefgang reiht sich allerdings eine unnötige und widersprüchliche Sexszene aneinander. Der Band scheint keinerlei wirkliche Story zu haben. Als ich die dritte Nacht in folge, keine Lust hatte zu lesen, gab ich einfach auf. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen