Montag, 27. März 2017

Rezi: Richard Laymon - Die Tür




 Titel:  Die Tür

Autor:  Richard Laymon

Verlag: Heyne Hardcore Verlag

Geeignet für: Horrorjunkies, Serienkiller, Thrillersuchtis, Monsterjäger

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  9,99 (Taschenbuch)

Bewertung: 2,5 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt: 

Tief und düster ragt es in die Nacht empor. Das sogenannte Horrorhaus. Schreckliche Morde sollen dort über die Jahrzehnte geschehen sein. Immer wieder ist die Rede von Bestien, die grausame Massaker in dem Haus angerichtet haben sollen. Doch wer soll solche Schauergeschichten schon ernst nehmen? Dem jungen Mark geht es vor allem darum, Alison zu beeindrucken. Das Mädchen verspricht ihm ein Date, eine Nacht im Horrorhaus. Im Keller des makabren Anwesens will Mark sich seinen Ängsten stellen – ohne zu wissen, dass ihn ein Inferno des Grauens erwartet … 

Meine Meinung:

Okay, ich gebs zu: Das hier wird weniger eine richtige Rezension und mehr ein Meckerpost. 
Richard Laymon war ein Gott des Horrores der selbst jemanden wie mich noch schocken kann. An ihm liegt das Ganze also nicht. Zugegeben muss man seinen harten Style mögen, aber das ist mit dem Genre Horror im Allgemeinen so. Die Geschichte ist also super. Ich hatte Schiss, hab mich geekelt und war am Ende doch ziemlich überrascht. 
Das ist also nicht der Grund warum ich Punkte abgezogen habe. 
Ich fühle mich verarscht. So richtig. 
Die ersten 120 befassen wir uns mit der Tür. Es handelt sich also nicht um den 4. Roman der Biest-Reihe, sondern viel mehr um eine Novelle zur Reihe. Das wird einem spätestens dann klar, wenn man die "Bonus-Novelle" WILDNIS erreicht hat. Das wäre an sich nicht einmal das Problem, denn wir wissen ja alle das der Herr Laymon nicht mehr da ist um seine Werke zu vervollständigen. Blöde ist bei der Bonus Novelle das am man am Ende lesen darf "Ende der Leseprobe". Was denn nun? Habe ich einen Roman? Zwei Novellen? Oder doch eine Novelle, eine Leseprobe und am Ende noch etwas Eigenwerbung damit das Buch auch auf die entsprechenden Seiten kommt?
Ich stehe auf Laymon. Ich stehe auf Horror. Ich hab nichts gegen Kurzgeschichten. Aber verdammt, ich hasse es wenn Verlage ihre Leser verarschen. Das es natürlich um´s Geld geht ist mir schon klar - das ist okay. Aber fuck, dann bekommt den Arsch hoch und stellt einen der Schreiberlinge als Co. Autoren an, oder macht ein scheiß Sammelband. Oder eben nur ein Ebook. Es gibt 100 bessere Optionen als diese Scheiße ...


Gehts dabei nur mir so?

Rezi: Das Lied von Eis und Feuer 02: Das Erbe von Winterfell




Titel:  Das Lied von Eis und Feuer 02: Das Erbe von Winterfell

Autor:  George R.R. Martin 

Verlag: Blanvalet Verlag

Geeignet für: GoT Fans, Fantasy Leser, Menschen mit Geduld 

Gelesen oder gehört: gelesen/gehört

Euro:  16,99 (Taschenbuch)

Bewertung: 2,5 von 5

Inhalt:

Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um als Hand – als Roberts Berater und Stellvertreter – zu dienen. Eddard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mit dem Schwert entgegenstellen würde – doch die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann. Auch dann nicht, wenn man die Hand des Königs ist ...

Meine Meinung:

Ufff ...
Ich weiß jetzt schon, dass diese Rezension wieder für Diskussionen im meinem Freundeskreis sorgen wird. Wie kann denn bitte eine Reihe die sooooo zäh ist, einen solchen Erfolg feiern? Ich komme einfach nicht ran. Wirklich. Ich hab´s versucht. 
Das Hörbuch war schon im ersten Band ein ziemlicher Reinfall. Darum bin ich ab der Hälfte von Band 2 zum Ebook umgestiegen. Meine Güte ... Das hat es auch nicht besser gemacht. 
Zugegeben es ist schon etwas besser, als der erste Teil. Mehr Handlung. Mehr von meiner Lieblingsfigur. Aber das war´s dann auch schon. 
Dazu kam, dass es mitten im Kapital einen Sprung in ein anderes gab, und dann wieder zurück oder noch weiter. Völlig verwirrend und chaotisch. So macht es jedenfalls keinen Spaß der Geschichte zu folgen. Weil ich eben so heftig genervt war, habe ich diesen Band dann auch abgebrochen - und die Originale Englische Version angefangen. Diese liest sich WESENTLICH besser. Darum mein Tipp an alle, die der Reihe eine Chance geben wollen: Nehmt gleich die Englische Version. 

Das spart Euch Geld und ärgert Euch eindeutig weniger ... 

Mittwoch, 22. März 2017

Rezi: Sandra Brown - Eisige Glut

 Titel:  Eisige Glut
Klicke auf das Bild, um das
Buch zu kaufen!

Autor:  Sandra Brown 

Verlag: Blanvalet Verlag

Geeignet für: Krimi Fans, Thrillersuchtis, Dauerleser


Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  9,99 (Taschenbuch)

Bewertung: 1,5 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt: 
Würdest du einen Mörder erkennen, wenn er in deinem Haus lebt?

Albträume und Schlaflosigkeit sind die ständigen Begleiter des Journalisten Dawson Scott. Bis er von einem Fall erfährt, der zur Story seines Lebens werden könnte: Ein Mann soll einen grausamen Doppelmord an seiner Frau und deren Geliebten verübt haben. Scott erhält einen entscheidenden Hinweis: Eines der Opfer, Jeremy Wesson, soll der Sohn eines Terroristenpaares sein, das nie gefasst wurde. Auf eigene Faust beginnt Scott zu ermitteln und versucht, über die attraktive Amelia Nolan, Jeremys Exfrau, an Informationen zu gelangen. Was er schließlich aufdeckt, ist mehr als erschreckend ...

Meine Meinung:

Es gibt Bücher auf die freut man sich sehr. 
Nach meinen Thriller Tief und dem Schock nach dem Mathe-Vorabi wollte ich mal wieder etwas mit Blut. Mord. Todschlag. Eben all die Dinge, die man in der realen Welt nicht einfach rauslassen kann. Aber weil mein PMS gesteuerter Körper auch nach einem Hauch Romantik schrie, griff ich zu Sandra Brown. 
Was soll ich sagen? 

Dienstag, 21. März 2017

Serienjunkies: The World of Vikings

Vikings: Brother's War 
Floki: Who needs a reason for betrayal? One must always think the worst, Ragnar, even of your own kin. That way you avoid too much disappointment in life. 

Titel: The World of Vikings 

Serie: Vikings 


Preis: 34,90

*Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt: 


Seit 2013 begeistert die kanadisch-irische Erfolgsserie Vikings rund um die Abenteuer des Nordmanns Ragnar Lothbrok ein Millionenpublikum. Ihr Erfolgsrezept ist die gekonnte Kombination von historischen Tatsachen und fiktionalen Elementen.

Im offiziellen Begleitbuch beleuchtet Historiker Justin Pollard auf 160 Seiten reale historische Hintergründe und wirft einen Blick hinter die Kulissen der Produktion. Er beschreibt Kultur, Religion, Schiffbau und Navigation der Nordmänner und berichtet über die faszinierende Geschichte ihrer Raub-, Handels- und Entdeckerfahrten. Interviews mit Schauspielern und dem Filmteam zeigen darüber hinaus, wie aus einer spannenden Geschichte eine dramatische Verfilmung wurde. 

Reich bebildert und mit zahlreichen grafisch aufwendig gestalteten Seiten sowie knapp 100 Skizzen und Fotos ausgestattet, ist The World of Vikings ein Muss für Fans der Serie und Geschichtsinteressierte gleichermaßen.


Meine Meinung: 

Ich liebe Serien. Ich liebe Geschichte. Ich liebe Bücher. Ich liebe Vikings. Und ja auch dieses Buch. Natürlich muss man bei dem stolzen Preis kurz schlucken, allerdings hat man diesen auch vergessen, sobald man die wundervollen Bilder sieht. Alleine das Cover ist schon ein kleines Kunstwerk. 
Mit einer 3D Beschichtung auf der Hülle, hat man das Gefühl einen echten Schatz in der Hand zu haben. Für jeden Viking - Fan denn hier spürt man einfach die Liebe zum Detail. Die Geschichte um den legendären Wikingers Ragnar Lodbrok und die Schildmaid Lagertha haben mich sofort gefesselt. Während des Wartens auf die nächste Staffel kam mir dieses Buch also gerade Recht! 
LEIDER darf ich vom Innenleben nicht zu viel zeigen. Aber es warten neben Zusatzinfos zum Set, den Figuren und den Mythen der Wikinger eine ganze Reihe von wundervollen Bilder, Fotos und Skizzen. Die Qualität ist dabei optimal. 
Ich musste meinem Freund auf die Finger hauen, damit er er die schönen Fotos nicht durch Schokohände versaut. 
Für mich ein besonderer Bonus: Justin Pollard. 
Okay, einige Nicht-Hardcore-Fans wissen vielleicht nicht wen ich meine ...
Er ist der historische Berater der Serie. Der Geschichtsnerd mit dem Vikinger-Fetisch. Und durch ihn erfahren wir als Leser noch so einiges mehr über die Hintergrunde, Legenden und dem Wikingerkultur im allgemeinen.
Alles in allem ist das Buch ein Muss. Mein einziger kleiner Wehmutstropfen ist meine Lieblingsfigur: Floki. Leider, kam von ihm nicht soviel wie ich es mit gewünscht hätte. Aber so ist das eben, wenn man nur Nebenrollen liebt ;)
Ich war am Anfang sehr skeptisch ob ich wirklich noch "neue" Infos bekommen kann, aber ich wurde eines besseren belehrt. Für alle Serienjunkies ist dies eine gute Empfehlung um sich die Wartezeit auf die nächste Staffel etwas zu verkürzen. 

Montag, 20. März 2017

Rezi: Petra Johann - Schatten der Schuld

Titel: Schatten der Schuld (Buch hier )

Autor: Petra Johann

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Geeignet für: Krimi Fans, Thriller Liebhaber, Spannungsjäger

Gelesen oder gehört: gelesen

Preis: 9,99 € 

Bewertung: 3 von 5

Inhalt:

Spannend, abgründig, überraschend – Petra Johann macht süchtig.

Drei Jahre ist es her, seit Kriminalkommissarin Charly Rumor ihren besten Freund und ehemaligen Kollegen Mick das letzte Mal gesehen hat. Damals jagten sie den sogenannten Axtmörder, der drei Frauen ermordet hatte. Die Ermittlungen endeten traumatisch, Mick musste den Polizeidienst quittieren.

Als im Stadtwald eine Frauenleiche gefunden wird, ist Charly sicher: Der Axtmörder hat wieder zugeschlagen. Sie ahnt, dass sie ihn nur mit Micks Hilfe enttarnen kann, doch sie hatte gute Gründe, seinerzeit den Kontakt abzubrechen. Wäre da nicht die Chance, vergangenes Unrecht wieder gutzumachen.

Meine Meinung:

Sonntag, 19. März 2017

Viva la Menstruation: Menstruationscups - Tipps und Tricks für die Frauenhygiene vom Erdbeerwochenshop





Gerade erst scherzte eine Freundin, ob ich mir "gerne Kunststoffhäubchen unten rein schiebe". Wir hatten das Thema Diaphragma und Menstruationscup. Beim Thema Menstruationstassen herrscht noch immer eine gewisse Unsicherheit. Gerade in Gesprächen mit Freunden tauchen dabei immer wieder die gleichen Fragen auf, heute möchte nicht ich diese beantworten. Dafür habe ich mir die zwei Powerfrauen vom Erdbeerwochenshop wieder eingeladen. 

1. Warum sind Menstruationstassen die beste Alternative?

Menstruationskappen sind die perfekte Alternative für Frauen, die sich Müll und Geld sparen möchten und noch dazu auf eine gesunde Tampon-Alternative umsteigen möchten. 


2. Wie kann ich herausfinden ob ich eine Tasse benutzen kann?

Grundsätzlich kann jede Frau eine Menstruationskappe benutzen. Die Umgewöhnung dauert ca. 1-2 Zyklen und dann sind aber auch rund 90% der Frauen so zufrieden mit der Menstruationskappe, dass sie nicht mehr umsteigen möchten.

3. Woher weiß ich welche Größe die Beste für mich ist?

In unserem großen Erdbeerwoche-Menstruationskappen-Ratgeber finden Frauen Antworten auf alle Fragen rund um die Verwendung der Kappe. Die Größe richtet sich in erster Linie danach, ob Frau schon natürlich geboren hat bzw. wie stark die Blutung ist. 

4. Worauf sollte ich neben der Größe achten, wenn ich eine Menstruationstasse kaufen möchte?

Wir empfehlen auf 3 Kriterien beim Kauf einer Menstruationskappe zu achten:
- Zertifiziertes medizinisches SilikonVorsicht vor ungeprüftem Material von anonymen Onlineplattformen. Es gibt leider schon Produktkopien und Menstruationskappen aus Plastik am Markt.
- Made in EU: Eine Menstruationskappe sollte keinen großen CO2-Rucksack haben!  
Bei einer Menstruationskappe, die in China gefertigt wird, wurde übrigens bereits Formaldehyd gefunden!
- Beratung und lebenslanger Kundenservice: Bei der Nutzung der Menstruationskappe können immer wieder Fragen auftauchen. Bei uns erhältst du persönlichen Service und Beratung -  und das lebenslang!

5. Was ist mit Frauen, die eine sehr starke Blutung haben - können diese ebenfalls eine Tasse benutzen oder besteht die Gefahr des „auslaufens“?

Gerade für Frauen mit starker Blutung ist die Menstruationskappe besonders geeignet, da sie viel mehr Fassungsvermögen als Tampons hat. Genau wie bei Tampons gilt es aber dann den eigenen „Blutungs-Rhythmus“ zu kennen und dementsprechend oft zu wechseln. 

6. Kann man mit einer Menstruationstasse Sport treiben oder schwimmen gehen, oder besteht die Gefahr, dass diese herausrutscht? 

Wenn die Menstruationskappe richtig sitzt, ist Sport und Schwimmen überhaupt kein Problem und sogar angenehmer als Tampons, weil sich keine Faser mit Wasser vollsaugen kann! Da sich nach dem Einsetzen der Menstruationskappe ein leichter Unterdruck bildet, besteht auch keine Gefahr, dass sie einfach rausrutscht!

7. Wie führt man eine Tasse am besten ein? Und wie bekommt man sie wieder heraus?

Für das Einführen gibt es verschiedene Faltmöglichkeiten. Für Anfängerinnen ist z.B. die C-Faltung besonders geeignet. Das kann aber auch jede Frau individuell herausfinden


Beim Entfernen der Menstruationskappe ist das Allerwichtigste das Vakuum vor dem Herausziehen zu lösen. Es sollte nicht einfach am Stil gezogen werden.

8. Was mache ich, wenn ich unsicher bin welche Größe und welcher Hersteller für mich der Richtige ist? 

Wer sich bei der Größe und beim Modell unsicher ist, kann sich jederzeit per Mail oder über unsere Social Media Kanäle an uns wenden! Wir haben mittlerweile auf alle Spezialfragen eine Antwort 😊

Ich sage wieder einmal Danke! Und hoffe, dass der ein oder anderen Lady hier eine Frage beantwortet werden konnte. Den Shop findet Ihr hier: 


Nächste Woche wird es am Sonntag ein Gewinnspiel geben, also schaut gerne wieder vorbei! VIVA LA MENSTRUATION!

Mittwoch, 15. März 2017

Rezi: Lisa Yee - SUPERGIRL auf der SUPER HERO HIGH

Zum Buch gehts hier lang!
Titel:  SUPERGIRL auf der SUPER HERO HIGH

Autor:  Lisa Yee


Verlag: cbj Verlag

Geeignet für: Comic Fans, Kinderhaber


Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  9,99 (Festband)

Bewertung: 3 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt: 

Supergirl kommt vom fernen Planeten Krypton und ist sich zunächst alles andere als sicher, ob die Elite-Schule der richtige Ort für sie ist. Doch als sie in ein fieses Komplott von Außerirdischen verwickelt wird, erkennt sie schnell, wo ihr neues Zuhause ist: bei ihren Freundinnen von der Super Hero High!

Meine Meinung:

Ich war auf der Suche nach einem Kinderbuch. Nicht für mich, sondern für die Tochter einer Bloggerin. Also habe ich alles mögliche durchgestöbert, fand aber nichts, dass irgendwie ausdrückte was ich vermitteln wollte. 
Und dann stieß ich auf dieses Büchlein. 

Samstag, 11. März 2017

Rezi: Arthur Philipp - Die Dunkelmagierin

Das Buch gibts hier!
Titel: Die Dunkelmagierin 

Autor:  Arthur Philipp

Verlag: Blavalet Verlag

Geeignet für: Fantasy Leser, Harry Potter Fans, Muggelhasser 

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  14,99 (broschiert)

Bewertung: 4 von 5

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Inhalt: 

Eine junge Magierin, ein uralter düsterer Orden, eine fast vergessene Prophezeiung
Fejas Talent für die Magie ist groß, doch noch kann die junge Frau es nicht nutzen. Als sie sich entschließt, der Schule der grauen Magier beizutreten, wird sie rasch zum Spielball der Intrigen der Mächtigen. Denn einst waren die grauen Magier gefürchtet, und es gibt Kräfte im Orden, die diesen um jeden Preis wieder zur alten Macht zurückführen wollen. Feja muss rasch lernen, ihre Magie zu nutzen, oder sie wird zwischen den Fronten zerquetscht werden. Doch niemand im Orden ahnt, dass eine dritte Partei Vorbereitungen trifft, um die tausend Jahre alte Ordnung zu zerschlagen – und Feja soll ihr Werkzeug sein …

Meine Meinung: 

Man merkt es schon, aktuell habe ich wenig bis keine Lust auf Thriller und Horror. Dafür kommt mal wieder etwas mehr Fantasy auf den Nachttisch. Leider merke ich dabei immer wieder, dass ich nicht mehr wirklich der Zielgruppe entspreche. High Fantasy ist mir meist zu trocken, alles andere zu jung. Irgendwie flapsig. Langweilig. Darum war ich angenehm überrascht, dass dieses Buch ein recht guter Mittelweg war. 
Der Schreibstil ist schön flüssig und spannend. Einfache Sätze, nichts in dem man sich verirren kann und den Absatz nochmal lesen muss. Jedoch ohne dabei völlig an Wortverknappung zu leiden. 
Am Anfang allerdings tauchen viele Personen und Orte auf. Wenn man das Buch *nur so nebenher* lesen möchte, kann einen das schon etwas verwirren. Zum Glück hat mir die im Buch enthaltene Karte dabei geholfen, etwas besser zu verstehen wo ich gerade mit meiner Protagonistin war. 
Feja ist ein nettes Mädel, sie spürt die Magie kann sie allerdings nicht selbst benutzen. Grund genug genau das zu lernen.  Sie tritt der Schule der grauen Magier bei und möchte dort selbst zu einer Zauberin werden. Allerdings entwickelt sich alles etwas anders, als sie es gedacht hatte ...
In der Geschichte passiert extrem viel. An sich ist das gut, denn so kommt zumindest keine Langeweile auf und man wird durchaus an der ein oder anderen Stelle überrascht. Allerdings ging es teilweise dann doch etwas zu schnell, so dass ich nicht alle Zusammenhänge sofort verstanden habe. Vielleicht liegt das allerdings auch an der aktuellen Prüfungszeit. 
Alles in allem hatte ich meinen Spaß beim lesen und kann es durchaus an alle Leute empfehlen, die Lust haben sich etwas verzaubern zu lassen. 

Montag, 6. März 2017

Rezi: Wolfgang Thon - Blutiges Land

Titel: Blutiges Land
Das Buch kannst Du hier kaufen.


Autor:  Wolfgang Thon

Verlag: Blavalet Verlag

Geeignet für: Geschichtsfans, Nerds, Fantasy Leser

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  9,99 (broschiert)

Bewertung: 4 von 5

Inhalt: 


Ein Krieg, zwei Religionen – und zwei Freunde, die sich bis aufs Blut bekämpfen

Seit ihrer Jugend sind der Müllerssohn Eik und der Landadelige Valerian befreundet – bis sich Eik in Valerians Schwester verliebt. Der junge Edelmann ist so vehement gegen diese unstandesgemäße Verbindung, dass sich die Männer fortan aus dem Weg gehen. Doch der 30-jährige Krieg ändert alles. Während Eik sich auf die Seite der Protestanten schlägt, schließt sich Valerians Familie den Katholiken an. In der Schlacht von Magdeburg treffen sie wieder aufeinander – und nur einer kann überleben!

Sonntag, 5. März 2017

Wochenrückblick: Schulstress, Tierarzt und irgendwas dazwischen

Privat



Die Woche hat sich zu einen richtigen Horror entwickelt. 
Am Montag standen wir mit samt Hund und natürlich Schlüsseln vor der Wohnungstür und kamen nicht rein. Schloss kaputt. Natürlich mussten wir einen Not-Schlüsseldienst anrufen. Man gönnt sich ja sonst nichts. Zum Glück wird die Rechnung aber wohl von der Vermietung erstattet - immerhin war es nun wirklich nicht unsere Schuld. 
Der Dienstag stand dann im Zeichen der Tierklinik. Über den Horror habe ich ja nun ausführlich berichtet. Zu allem Überfluss bekam mein Freund dann auch noch die Nachricht das seine Oma verstorben ist. Wenn der Wurm erst einmal drin ist, dann so richtig. 
Mittwoch habe ich dann voller Leidenschaft die Chemie-Klausur verhauen. Zum Glück ist das nicht ganz so schlimm, aus meinem NC fällt das Fach zum Glück raus. Auch die anderen Tests liefen nicht sonderlich gut, irgendwie logisch wenn man in Gedanken eigentlich wo ganz anders ist. Meine Extraschichten wurden auf der Arbeit auch eingekürzt - es gibt schlicht nicht genug zu tun und die Vollzeitkräfte gehen eben vor. 
Ich hoffe die nächste Woche wird besser. 
Auf der positiven Seite stehen natürlich die vielen Menschen die mir Mut machen und sich Mühe geben mir in allen möglichen Formen zu helfen. Dafür schon mal danke ;)

New Stuff

Eigentlich gab es nichts neues, aber dann kamen plötzlich doch zwei Bücher an! Von einer lieben Leserin, die genau wusste, dass ich aktuell einen Dämonen-Engel-Fetisch habe! 
Lieben Dank dafür - ich bin immer wieder sprachlos was es für tolle Menschen auf dieser Welt gibt. 

Nächste Woche

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung ob überhaupt viele Posts kommen. Obwohl ich einiges in der Planung habe ist es aktuell einfach zu viel für mich. Das Mathevorabi steht an, der extra Französisch Kurs und natürlich meine Hundedame. Zwischendrin die Hausarbeiten und natürlich die Arbeit. 
Ich hätte gerade gerne die Superkraft von Rudy aus Misfits. 


Wie ist es Euch in dieser Woche ergangen? 

Donnerstag, 2. März 2017

Rezi: George R.R. Martin - Wild Cards. Das Spiel der Spiele


Titel: Wild Cards. Das Spiel der Spiele
Das Buch findest Du hier!


Autor:  George R.R. Martin und viele mehr

Verlag: Blavalet Verlag

Geeignet für: Comic Sammler, Superhelden, Schurken, Antihelden

Gelesen oder gehört: gelesen

Euro:  9,99 (broschiert)

Bewertung: 3 von 5

Inhalt: 

Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten gibt es viele. Da ist z.B. Jonathan Hive, der sich in einen Wespenschwarm verwandeln kann, oder Gardener, die Pflanzen beherrscht. Doch wer ist Amerikas größter Held? Diese Frage soll American Hero, die neuste Casting Show im Fernsehen, endlich klären. Für die Kandidaten geht es um Ruhm und um so viel Geld, dass sie beinahe zu spät erkennen, was wahre Helden ausmacht.

Meine Meinung:

Als ich das Cover sah, war es schon vorbei mit mir. Ich wusste: DAS muss ich lesen. Es dauerte auch nicht lange, da landete das Rezi Exemplar in meinem Briefkasten. Alles andere wurde verschoben, denn Superhelden haben einfach immer Vorrang. 
Doch schon bald folgte eine sachte Ernüchterung. Superhelden in Romanform sind eher selten, aber funktioniert das auch?
Ja - ABER.