Dienstag, 23. Januar 2018

Clare Swatman - Before you go Jeder letzte Tag mit dir



Name: Before you go - Jeder letzte Tag mit dir
Um das Buch zu kaufen, klicke einfach
auf das Bild!

Autor: Clare Swatman

Verlag:  Blanvalet Verlag 

Geeignet für: Verliebte in die Liebe

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  384

Preis: 9,99 Euro (broschiert) 
         
Bewertung: 3 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt! Vielen Dank!

Inhalt:

Diese Geschichte beginnt mit einem Ende, aber dieses Ende ist erst der Anfang ...

Zoe und Ed sind ein Traumpaar, doch im Laufe der Jahre ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Nach einer ihrer häufigen Auseinandersetzungen geschieht das Unfassbare: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe glaubt, an ihrem Schmerz zu zerbrechen. Wieso hat sie Ed an diesem Morgen nicht mehr gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Nachdem sie wenig später schwer stürzt, erwacht sie in einer Version ihres Lebens, in der Ed noch am Leben ist und sich die beiden gerade erst kennenlernen. Fortan hat Zoe die Chance, ihr gemeinsames Leben zu verändern. Bis der Tag von Eds Unfall unaufhaltsam näher rückt …

Meine Meinung: 

Schon als ich das Buch anfing, dachte ich, am Ende müsste ich weinen. Jeder, der tragische Liebesgeschichten kennt, weiß wie es ausgehen wird. Trotzdem hofft man, wartet und will es nicht wahrhaben. 
So sollte es zumindest sein. 
Der Schreibstil von Clare Swatman ist eigentlich sehr schön. Stimmungen, Orte und Gefühle werden gut und liebevoll geschildert - leider, kann man dass über die Gespräche nicht sagen. Jedes Mal, wenn die Figuren sich mit einander unterhielten kam es mir so vor, als hätte ein Computer die Dialoge erschaffen. Es passte für mich einfach nicht ins Bild der großen und mächtigen Liebe. 
Dennoch hat es mir zugesetzt Zoe dabei zuzusehen wie sie versucht, Dinge zu ändern. Teilweise gelingt es ihr, doch es sind immer nur kleine Schritte. Da sie immer wieder wichtige Tage in ihrer Beziehung durchlebt, wird der Leser von einer brenzligen Situation des Paares in die nächste geworfen. 
Auf Dauer war das jedoch trotzdem etwas eintönig. 
Das Ende konnte mich überraschen, was völlig okay ist, allerdings habe ich auch nicht geweint. Grund dafür war wohl Zoe. Irgendwie erschien sie mir zum Ende des Buches immer stumpfer. Schade, ich hatte gehofft diese tragische Liebe würde mir wieder im positiven Sinne die Nacht rauben. 
Dennoch ein gutes Buch, für alle die auf tragische Geschichten stehen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen