Dienstag, 9. Januar 2018

Weiblich, ledig, untot - Betsy Taylor 1

Um das Buch zu kaufen, klicke auf das Bild.


Name: Weiblich, ledig, untot 

Autor: Mary Janice Davidson

Verlag:  LYX Verlag 

Geeignet für: Buffy Fans, Vampirnerds, deprimierte Vampirjäger

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  318

Preis: 8,95 Euro (Taschenbuch) 
         
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt:

Betsy Taylor hat eine fürchterliche Woche hinter sich -- erst verliert sie ihren Job, dann kommt sie bei einem Autounfall ums Leben - und stellt schließlich fest, dass sie gar nicht wirklich tot ist! Außerdem wird sie ständig von einem unheimlichen Heißhunger auf Blut geplagt. Ihre neuen Freunde halten sie für die lange prophezeite Königin der Vampire. Betsy ist da anderer Meinung, doch die Vampire ködern sie mit einer Geheimwaffe, der sie nicht widerstehen kann: Designerschuhe. Mindestens ebenso verlockend ist der Vampir Sinclair ...


Meine Meinung:

Das erste Buch für die LYX Challenge - und dann das!
Ich habe mich tatsächlich fast (un)tot gelacht. Betsy ist eine Protagonistin, die ich eigentlich hassen sollte. Ihr ist nichts so wichtig wie ihre Highclass Schuhe, sie bezeichnet sich als Tierfreundin, kann aber einem guten Steak nicht widerstehen und natürlich ist sie Feministin - zumindest, wenn es ihr gerade passt. Sie beinhaltet alle widersprüchlich, schlechten Eigenschaften die mich in der realen Welt einfach nur wütend machen würden. Trotzdem ist sie einfach unheimlich witzig. 
Dieses Buch nimmt das gesamte Vampirgenre so sehr auf die Schippe, dass man sich zwischenzeitlich fragt ob die Autorin in die Zukunft sehen konnte. Zugegeben, die Geschichte an sich ist nicht wirklich neu. Trotzdem macht es einfach Spaß sich von Betsy in die eigentümliche Welt der Vampire entführen zu lassen. Und natürlich ihr dabei zuzusehen wie sie eine Scheiße nach der nächsten baut.
Romantisch wird es zwischen durch auch, allerdings hält sich das Ganze in einem erträglichen Rahmen. Ebenfalls ein großer Pluspunkt: Die anderen Figuren. Es gibt den depressiven Arzt des Vertrauens, die schlagfertige und reiche beste Freundin und eine menge seltsame Vampire die sich nicht einmal Anne Rice ausdenken könnte. 
Wer Lust auf ein Buch hat, dass ihn einfach nur zum grinsen bringt ist hier richtig. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen