Dienstag, 17. April 2018

Pepper Winters -Tears of Tess


Name: Tears of Tess

Autor:  Peppers Winters

Verlag: Festa Verlag

Geeignet für: Hardcore Fans, Dunkle Sex Fantasien, Dark Romance Leser

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  528

Preis:  13,99 Euro (Taschenbuch)

Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Inhalt:

Tess gerät in die Fänge skrupelloser Frauenhändler und wird an einen geheimnisvollen Millionär als Sexsklavin verkauft. Plötzlich werden ihre dunklen Fantasien auf abstoßende Weise wahr …

Festa Dark Romance

Festa Dark Romance – die geheimen Erotik Romance-Bestseller aus den USA. Ungekürzt und unzensiert. Für Leser, die sich ihre Fantasie nicht vorschreiben lassen.*
Festa Dark Romance – das sind sexy Romane mit Schilderungen, die für Jugendliche nicht empfohlen werden. Unkonventionelle Liebesgeschichten mit der psychologischen Spannung von Thrillern.
Was ist Dark Romance? Dark Romance oder Dark Erotik ist nicht zu verwechseln mit pornografischer Literatur. Die besteht aus sexuellen Handlungen ohne Handlung. Die Dark Romance enthält zwar viele und heftige Sexszenen, doch in diesem Genre dienen sie der Entwicklung der Figuren. Man könnte die Geschichten auch ohne diese Szenen erzählen, aber die Charakterisierungen würden sehr leiden.
Wer schreibt Dark Romance? Fast ausschließlich Frauen. Ihre Heldinnen durchleiden ein Schicksal voller Schmerz und das verwandelt sie in stärkere Personen. Die Härte und Freizügigkeit der Texte gilt als Ausdruck eines neuen Feminismus.
Woher stammt die Dark Romance? Aus den USA, später folgten weitere englischsprachige Länder. Seit circa 2005 nutzen die Autorinnen den durch das Internet viel zwangloser gewordenen Umgang mit der Sexualität, um die traditionellen Schranken der Liebesromane zu durchbrechen.
Paperbacks (21,5 x 13,5 cm), mit Umschlägen in der beliebten Festa-Lederoptik - Bücher im Ledermantel.
__________
* Sexualität ist das am häufigsten zensierte und unter Beobachtung stehende Thema unserer Kultur. Die Medien sind deshalb prüde und ängstlich: In Deutschland werden die meisten Erotik Romance-Romane gekürzt und entschärft übersetzt, sogar Bestseller wie Fifty Shades Of Grey von E. L. James.

Meine Meinung:

OMG.
Nein wirklich: OMG.
Ich habe dieses Buch verschlungen. 

Ich dachte schon "Leckerbissen" wäre verstörend gut, aber dieses Buch hat eine ganz andere Ebene erreicht. Die Geschichte von Tess ist nicht die typische Geschichte einer Frau die Lust darauf hat, sie unterwerfen zu lassen und zufällig an einen sexy Millionärs Dom gerät. Tess ist nicht, wie die typischen weichgespülten Mädels aus der Shampoo Werbung. Sie ist stark. 
So stark, dass sie sich nicht so einfach unterwerfen lässt. Und genau, dass macht dieses Buch für mich so unheimlich gut. Dennoch kommt es (natürlich, wir sind hier bei Festa) zu expliziten Gewaltszenen. Diese haben jedoch in unfreiwilliger Basis nichts mit der Beziehung zwischen Tess und Q zu tun. 
Die Beziehung die sich zwischen ihnen entwickelt hat wenig mit der typischen Romantik zu tun, und doch hängt ein Hauch von "Die Schöne & das Biest" in der Luft. Nur eben mit Ketten, Peitschen und unter dem Schatten des Menschenhandels. 
Wer nun Angst hat, dass es hier nur um ein Vergewaltigungsverherrlichendes Werk handelt, dem kann ich diese nehmen: Lest es, wartet und lasst euch vom Ende überraschen. 
Mich konnte es auf jeden Fall packen und ich bin aktuell dabei den zweiten Teil zu verschlingen ...
In der nächsten Rezi werden dann einige Spoiler zum ersten Band folgen. 
Ich habe absoluten Redebedarf bei diesem Buch, denn ENDLICH konnte mich mal wieder etwas so richtig umhauen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen