Mittwoch, 11. April 2018

Sanne Averbeck - Die Gästeliste


Name: Die Gästeliste

Autor:  Sanne Averbeck

Verlag:  LYX Verlag

Geeignet für: Thrillerfans, Bloggergirls, Fashion Jäger

Gelesen oder gehört: gelesen

Seiten:  416

Preis:  12,00 Euro (broschiert)

Bewertung: 3 von 5 Punkten

*Dieses Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Inhalt: 

Die Welt ist ein Dorf und Facebook sein schwarzes Brett.

Carola Martins hat die Menschen und sozialen Netzwerke fest im Griff. Regelmäßig veranstaltet sie Partys, zu denen sie wichtige Persönlichkeiten einlädt, und erschleicht sich subtil Vorteile. Ihrer Karriere im Rampenlicht scheint nichts mehr im Weg zu stehen. Doch gerade, als sie den bedeutendsten Erfolgen entgegensieht, werden Menschen aus ihrem Bekanntenkreis brutal ermordet. Alles deutet auf Carola als Täterin hin. Offenbar will jemand ihr Leben vollkommen zerstören. Um das zu verhindern, muss sie ihren kostbarsten Besitz aus der Hand geben: die Gästeliste!

Meine Meinung: 

Ich starte direkt mit meinem Gemecker: Der Schreibstil war wirklich, wirklich nicht gut. Es gab zwar durchaus Passagen, die nicht übel waren oder sogar gut, doch auf den 400 Seiten hatte ich vielleicht drei Mal dieses sprachliche Vergnügen. 
Nun könnte man mich ja fragen, warum ich das Buch nicht abgebrochen habe. 
Tja, die Geschichte an sich ist ziemlich gut und durchaus spannend. "Die Gästeliste" kann sich nicht mit den Hardcore Thrillern messen, hat aber viele gute Elemente die spannend verknüpft wurden. Umso trauriger, dass eben an dem handwerklichen Anteil so viele Abstriche gemacht wurden. Durch die fast schon hölzerne Beschreibung der Charaktere wirken diese flach und einfallslos, dabei entdeckt man bei genauerer Betrachtung durchaus Tiefgang.
Selbst Wendungen die ich nicht vorher sehen konnte gibt es! Also durchaus einiges an Potenzial - nur wurde es leider verschenkt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen